OR im Umweltschutz

Vor dem Hintergrund der sowohl gesamtwirtschaftlich als auch einzelwirtschaftlich zunehmenden Bedeutung des Umweltschutzes beschäftigt sich die Arbeitsgruppe mit der Identifizierung, der Analyse und der Bewertung von Gestaltungszusammenhängen des Umweltschutzes sowie der Bereitstellung quantitativer Methoden zur Entscheidungsvorbereitung.

Ziel der Arbeitsgruppe ist es, neuere Entwicklungen in thematischen Schwerpunkten gemeinsam zwischen Vertretern der Wirtschaft, der Wissenschaft und der Politik zu diskutieren und damit einen Beitrag zur wissenschaftlichen Weiterentwicklung und zur praktischen Umsetzung von OR-Methoden zu leisten. Das vor allem im Hinblick auf die Realisierung einer nachhaltigen Entwicklung. Themenschwerpunkte der letzten Sitzungen waren ökologische Bilanzierung, umweltorientiertes Produktionsmanagement und Recycling, umweltorientiertes Risikomanagement, Frühwarnsysteme im Umweltschutz, umweltorientiertes Rechnungswesen und Verkehr und Logistik.

Virtueller Workshop der Arbeitsgruppe im Oktober 2020:
Der diesjährige Workshop der GOR-Arbeitsgruppen „Entscheidungstheorie und -praxis“, „OR im Umweltschutz“ und „Projektmanagement und Scheduling“ war ursprünglich für März 2020 an der Ruhr-Universität Bochum (RUB) geplant. Aufgrund der COVID-19-Pandemie musste er kurzfristig verschoben werden und fand am 08. und 09. Oktober 2020 als Online-Workshop statt. Rund 50 WissenschaftlerInnen trafen sich auf Zoom, um ihre aktuellen Arbeiten aus den Bereichen Entscheidungstheorie, multikriterieller Optimierung und dem Einsatz von Operations Research in den Bereichen Umweltschutz, Energiewirtschaft, Produktionswirtschaft sowie Projektmanagement und Scheduling vorzustellen und zu diskutieren. Neben TeilnehmerInnen verschiedener deutscher Universitäten und Forschungsinstitute waren auch TeilnehmerInnen aus Österreich, Großbritannien und Südafrika vertreten. Neben dem wissenschaftlichen Programm hatten insb. die Doktoranden die Möglichkeit, sich im Rahmen virtueller „Round Tables“ während der Kaffeepausen im kleinen Kreis auszutauschen. Der Workshop war geprägt von angeregten Diskussionen und auch das Online-Format wurde von allen TeilnehmerInnen gut aufgenommen. Weiterführende Informationen (Book of Abstracts, Gruppenfoto, Präsentationen der Vortragenden) finden Sie hier.

Workshop der Arbeitsgruppe im Mai 2019:
Der diesjährige Workshop der Arbeitsgruppe „OR im Umweltschutz“ der Gesellschaft für Operations Research e.V. (GOR) fand am 16. und 17. Mai 2019 am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) statt. Rund 30 WissenschaftlerInnen trafen sich im Senatssaal des Präsidiums, um ihre aktuellen Arbeiten rund um die nachhaltige Bereitstellung und Nutzung stofflicher und energetischer Ressourcen vorzustellen und zu diskutieren. Neben Teilnehmern verschiedener Universitäten waren auch mehrere Forschungsinstitute aus Deutschland und der Schweiz vertreten. Abgerundet wurde das Programm durch zwei Keynotes von Prof. Dr. Russell McKenna (Technical University of Denmark) sowie Prof. Dr. Jochen Gönsch (Universität Duisburg-Essen). Der Workshop war geprägt von angeregten Diskussionen und wurde von allen TeilnehmerInnen gut aufgenommen. Ein Gruppenfoto sowie die Präsentationen der Vortragenden sind hier verfügbar:

Anmeldung zum Newsletter:
Möchten Sie in den E-Mail Verteiler der Arbeitsgruppe aufgenommen werden, der Sie über Neuigkeiten und Informationen zu zukünftigen Veranstaltungen informiert, dann wenden Sie sich bitte an Herrn Christoph Fraunholz (christoph.fraunholz@kit.edu).

Leiter:
Prof. Dr. Dominik Möst
Technische Universität Dresden
Fakultät Wirtschaftswissenschaften
Lehrstuhl für Energiewirtschaft
Münchner Platz 3
Schumann Bau A 404
01069 Dresden
Tel.: +49 (0) 351 463-39770
Fax: +49 (0) 351 463-39763
E-Mail: dominik.moest@tu-dresden.de

Stellvertreter:
Prof. Dr. Wolf Fichtner
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Institut für Industriebetriebslehre und Industrielle Produktion
Hertzstraße 16
76187 Karlsruhe
Tel.: +49 (0)721 608-44460
Fax: +49 (0)721 608-44682
E-Mail: wolf.fichtner@kit.edu


Anmeldungen zu Arbeitsgruppen-Sitzungen erfolgen direkt bei den Arbeitsgruppen-Leitern.

Top