GOR Pro Bono

Vernetzung von Non-Profit-Organisationen mit ehrenamtlichen Operations Research-Expert*innen

Methoden aus dem Operations Research helfen Entscheidungsträgern, datengetriebene und möglichst gute Lösungen für komplexe Probleme zu finden. Die konkreten Anwendungsfälle sind dabei vielfältig und umfassen beispielsweise:

  • Identifikation von Zusammenhängen durch statistische Datenanalyse
  • Vorhersage von zukünftigen Entwicklungen wie etwa Lieferaufträgen durch Machine-Learning-Verfahren
  • Konstruktion verschiedenster Logistik-Netzwerke inklusive Transportrouten-Planung durch mathematische Optimierung.

Durch zunehmende Datenverfügbarkeit und die wachsende Verbreitung von analytischen Tools besteht auch für Organisationen aus dem Non-Profit-Sektor die Möglichkeit, von Operations Research-Ansätzen zu profitieren. Non-Profit-Organisationen zeichnen sich durch eine große fachliche Kompetenz aus und bringen eine enorm hohe Einsatzbereitschaft mit, doch fehlt in manchen Fällen vielleicht die Erfahrung in der Anwendung solcher analytischer Tools und Verfahren. Gleichzeitig gibt es eine wachsende Anzahl an methodisch qualifizierten Expert*innen, die den Wunsch haben, an der Lösung gesellschaftlicher Probleme mitzuwirken.

Das Ziel von GOR Pro Bono ist die Vernetzung von Non-Profit-Organisationen einerseits und ehrenamtlich tätigen Operations Research-Expert*innen andererseits.

Auf diesem Wege hoffen wir, unsere Non-Profit-Partnerorganisationen durch analytisch begründete Ansätze bei ihrer Mission zur Verbesserung der Gesellschaft zu unterstützen.

Ablauf eines GOR Pro Bono Projekts

Ausgangspunkt der Zusammenarbeit ist jeweils die Fragestellung einer Non-Profit-Organisation. Mit Hilfe eines Vertreters von GOR Pro Bono wird zunächst evaluiert, ob Operations Research / Advanced Analytics bei dem entsprechenden Problem zur Lösung beitragen können. Nach der Ausarbeitung eines konkreten Projektansatzes können sich dann Freiwillige als Einzelpersonen oder als Kleingruppen auf das jeweilige Projekt bewerben. Nach einer eventuellen Vorselektion durch GOR Pro Bono folgt ein Interview mit den Bewerbern, bei dem die Non-Profit-Organisation dasjenige Projektteam auswählt, mit dem die Umsetzung erfolgen soll. Während der gesamten Zeit (Scoping, Auswahl des Projektteams, Umsetzungsphase) steht ein Vertreter von GOR Pro Bono als Ansprechpartner bei Fragen und Problemen zur Verfügung.

Kontakt

Sie glauben, dass es in Ihrer Non-Profit-Organisation ein Problem gibt, das sich mit Operations Research / Advanced Analytics lösen lassen könnte? Oder Sie wollen sich ehrenamtlich als Expert*in für Operations Research, als Data Scientist oder als Projektmanager*in engagieren? Dann freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme unter probono@gor-ev.de!

Udo Muttray, Konrad Steiner, Philipp Trotter

Top