Stellenanzeigen

An dieser Stelle können GOR-Mitglieder Stellenausschreibungen veröffentlichen.
Senden Sie Ihren Text an die Geschäftsstelle: geschaeftsstelle@gor-ev.de

Technische Universität Dresden – Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in – 19.09.2017

An der Professur für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Energiewirtschaft ist, vorbehaltlich vorhandener Mittel, zum 01.11.2017 eine Stelle als

wiss. Mitarbeiter/in (bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen E 13 TV-L)

bis zum 30.11.2018 mit der Option der Verlängerung (Beschäftigungsdauer gem. WissZeitVG) zu besetzen. Es besteht die Gelegenheit zur eigenen wiss. Weiterqualifikation.
Aufgaben: Bearbeitung von interdisziplinären, praxisorientierten Forschungsprojekten, die sich mit der techno-ökonomischen Analyse und Modellierung der Entwicklungen auf den deutschen und europäischen Energiemärkten beschäftigen. In einem jungen, dynamischen Team konzipieren und bearbeiten Sie eigenständig Forschungsprojekte für Wissenschaft und Praxis u. betreuen projektbezogene Abschlussarbeiten. Ihr mögliches Einsatzgebiet umfasst alle Gebiete der Energiewirtschaft. Aktuell möchten wir unser Team insb. in den Gebieten Elektrizitätsmarkt-, Gasmarkt- und Stromnetzmodellierung sowie Optimierung und ökonometrische Modellierung verstärken.

Voraussetzung: hervorragender wiss. HSA der Fachrichtungen Wirtschafts-wissenschaften (Wi-Ing, BWL, VWL), Wirtschaftsmathematik, Elektrotechnik, Maschinenbau, o. ä.; Interesse für aktuelle energiewirtschaftliche und energiepolitische Fragestellungen. Sie bringen ausgeprägte Fähigkeiten im analytischen und ökonomischen Denken mit, haben Interesse in der Anwendung und Weiterentwicklung quantitativer Methoden in der Energiesystemanalyse und können mit großen Datenmengen und Statistiken sicher und gewissenhaft umgehen. Neben der fachlichen Eignung werden ein hohes Engagement, die Bereitschaft zur Verantwortungsübernahme und sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse erwartet.

Für weitere Informationen über die zu besetzende Stelle steht Ihnen Herr Prof. Dr. Dominik Möst gern zur Verfügung.
Frauen sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Selbiges gilt auch für Menschen mit Behinderungen.

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte mit den üblichen Unterlagen (u.a. Anschreiben, Lebenslauf, Hochschulzeugnis, Schulzeugnis, etc.) bis zum 19.09.2017 an ee2@mailbox.tu-dresden.de (Achtung: z. Zt. Kein Zugang für elektronisch signierte sowie verschlüsselte elektronische Dokumente) bzw. TU Dresden, Fakultät Wirtschafts-wissenschaften, Professur für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Energie-wirtschaft, Herrn Prof. Dr. Dominik Möst, 01062 Dresden.
Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein. Vorstellungskosten werden nicht übernommen.

Karlsruher Institut für Technologie (KIT) – Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in – 21.09.2017

Wir suchen für den Bereich Diskrete Optimierung und Logistik am Institut für Operations Research zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine/-n akademische/-n Mitarbeiter/-in.

Ihr Aufgabengebiet:
Wir beschäftigen uns mit der Konzeption, Entwicklung und Anwendung mathematischer Optimierungsverfahren in den Forschungsgebieten Standortplanung, Gebietsplanung, Health Care und Online-Optimierung. Ihre Aufgaben beinhalten die wissenschaftliche Mitarbeit in Forschung und Lehre an unserem Institut. Daneben haben Sie auch die Möglichkeit, an ausgewählten Industrieprojekten mit namhaften Unternehmen aktiv mitzuwirken. Eigenständige Forschungsarbeit in Verbindung mit einer Promotion zu einem der genannten Forschungsschwerpunkte ist möglich und erwünscht.

Ihr Anforderungsprofil:
Sie haben ein mit überdurchschnittlichem Ergebnis abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom/Master) des Wirtschaftsingenieurwesens, der (Wirtschafts-)Mathematik, (Wirtschafts-)Informatik oder eines vergleichbaren Fachs mit Vertiefungsrichtung Operations Research und können sich für Themen aus den Bereichen Optimierung und Logistik begeistern. Sie haben Interesse an der selbständigen Bearbeitung wissenschaftlicher Fragestellungen sowie der Arbeit im Team. Darüber hinaus bringen Sie Motivation, sicheres Auftreten, ein sehr gutes schriftliches Ausdrucksvermögen sowie sehr gute englische Sprachkenntnisse mit.

Unser Angebot:
Die Stelle ist zunächst befristet mit anschließender Möglichkeit zur Verlängerung. Die Beschäftigung erfolgt mit entsprechender Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) in der Vergütungsgruppe E 13.

Das KIT legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Wir freuen uns daher insbesondere über die Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Bewerber/-innen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Sollten Sie an einer Mitarbeit in unserem Team interessiert sein, senden Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung (gerne auch in elektronischer Form) mit einer Kopie Ihrer Abschlussarbeit bis zum 21. September an:

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Prof. Stefan Nickel
Institut für Operations Research
Diskrete Optimierung und Logistik
Kaiserstr. 12
76131 Karlsruhe
E-Mail: stefan.nickel@kit.edu

Fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne

Prof. Stefan Nickel
Tel.: 0721/608 – 43381
E-Mail: stefan.nickel@kit.edu

Weitere Informationen zum Bereich Diskrete Optimierung und Logistik finden Sie im Internet unter http://dol.ior.kit.edu.

Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg – Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in – 21.09.2017

An der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg (HSU/UniBw H), Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Professur für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Management Science und Operations Research (Prof. Dr. Florian Jaehn) ist ab dem 01.12.2017 die Stelle einer/eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiters (Entgeltgruppe 13 TVöD; 29,25* Stunden wöchentlich)

befristet für die Dauer von zunächst 3 Jahren zu besetzen.

*Eine temporäre Aufstockung bis zum 31.12.2018 auf 39 Stunden wöchentlich ist grundsätzlich möglich.

Aufgabengebiet und Perspektiven:
Der Lehrstuhl für Management Science und Operations Research beschäftigt sich mit der Ablaufplanung, (Optimierungs-) Problemen in der Logistik und Sustainable Operations. Dabei wird auf einen großen Praxisbezug und eine internationale Aus-richtung in Forschung und Lehre Wert gelegt. Aktuelle Forschungsschwerpunkte sind Containerumschlag, Flughafenlogistik, Rebound-Effekte und Maschinenbelegungsplanung.

  • Serviceorientierte Durchführung von Lehrveranstaltungen im Umfang
  • von 2 Trimesterwochenstunden
  • aktive Mitarbeit in Forschungsprojekten
  • Die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Qualifikation (Promotion bzw. Habilitation) ist gegeben

Qualifikationserfordernisse:

  • Ein mit sehr gutem Erfolg abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Fachrichtung Wirtschaftswissenschaften, Mathematik, Informatik oder angrenzenden Fächern mit Bezug zu Operations Research, Logistik und Produktion
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift werden vorausgesetzt
  • Wünschenswert sind bereits vorhandene Programmierkenntnisse in einer gängigen Programmiersprache wie z.B. Java oder C++

Auskünfte bei fachlichen Fragen erteilt Ihnen Herr Prof. Dr. Florian Jaehn per E-Mail: florian.jaehn@hsu-hh.de.

Sofern Sie einen ausländischen Hochschulabschluss erlangt haben, fügen Sie bitte Ihren Bewerbungsunterlagen einen Nachweis über die Anerkennung des Abschlusses durch die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) der Kultusministerkonferenz bei.

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) in Verbindung mit dem Wissenschaftszeitvertragsgesetz (WissZeitVG). Die Eingruppierung in Entgeltgruppe 13 TVöD erfolgt bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen und bei Wahrnehmung aller übertragenen Tätigkeiten.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Die Bewerbung behinderter Menschen ist ausdrücklich erwünscht.

Schwerbehinderte Menschen und ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Individuelle behinderungsspezifische Einschränkungen verhindern eine bevorzugte Berücksichtigung nur bei zwingend nötigen Fähigkeitsmustern für den zu besetzenden Dienstposten.

Die Universität bietet eine Campus-Atmosphäre, überschaubare Studierendengruppen und eine gute Infrastruktur. Die HSU/UniBw H bietet für Offizieranwärterinnen und Offizieranwärter sowie Offiziere ein wissenschaftliches Studium mit Bachelor- und Master-abschlüssen an, das nach dem Trimestersystem durchgeführt und durch interdisziplinäre Studienanteile (ISA) ergänzt wird.

Nähere Informationen über die Universität finden Sie unter der Internetadresse www.hsu-hh.de.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen ausschließlich in elektronischer Form (pdf-Datei), unter Nennung der Kennziffer WiSo-143, bis zum 21.09.2017 an die:

Helmut-Schmidt-Universität
Universität der Bundeswehr Hamburg
– Personaldezernat –
Postfach 70 08 22
22008 Hamburg

(personaldezernat@hsu-hh.de)

Hinweis:
Ohne Angabe der Kennziffer kann Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden und wird aus datenschutzrechtlichen Gründen umgehend gelöscht.

Leuphana Universität Lüneburg – Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in – 24.09.2017

An der Leuphana Universität Lüneburg – Stiftung des öffentlichen Rechts – sind in der Gruppe Wirtschaftsinformatik, insbesondere Operations Research am Institut für Wirtschaftsinformatik zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in EG 13 TV-L

befristet für die Dauer von 18 Monaten, längstens jedoch bis zum 30.06.2019, im Industrieprojekt RMFS zu besetzen.

Das Projekt RMFS behandelt die Optimierung robotergesteuerter Systeme in den Warenhäusern von Versandhandelsunternehmen. Der Kern des Projektes beschäftigt sich mit der Weiterentwicklung der Optimierungssoftware, mit der sich alle Warenbewegungen vom Wareneingang über die Lagersteuerung und Kommissionierung bis zur Verpackung im Warenausgang individuell und intelligent für reale Szenarios steuern lassen. Das Ziel ist die Entwicklung der mathematischen Optimierungstechniken für alle Prozesse in dem System um die Kommissionierungsfehler zu reduzieren und gleichzeitig die Ressourcennutzung zu verbessern. Dabei werden die Auftragsdaten aus Warehäusern in Praxis analysiert und in der Optimierung mitbetrachtet.

Die Operations Research Gruppe unter der Leitung von Juniorprofessorin Lin Xie beschäftigt sich mit der Entwicklung und Anwendung quantitativer Methoden zur Lösung betriebswirtschaftlicher Planungs- und Entscheidungsprobleme. Schwerpunkt ist die Modellierung und Optimierung im Hinblick auf kundenorientierte, innovative Fragestellung beispielsweise aus den Bereichen Logistik, Transport, Health Care.

Ihre Aufgaben:

  • Mitarbeit am spannenden Industrieprojekt RMFS
  • Unterstützung der Arbeitsgruppe in der Lehre, z.B. Durchführung von vorlesungsbegleitenden Übungen und Projekte sowie Betreuung von Seminar- und Abschlussarbeiten
  • Publizieren und präsentieren von Forschungsergebnissen (Teilnahme an internationalen Workshops und Konferenzen)

Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben.

Ihr Profil:

  • ein hervorragend abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, vorzugsweise in einem der Fächer (Wirtschafts-) Informatik, (Wirtschafts-) Mathematik, Wirtschaftsingenieurwesen oder Wirtschaftswissenschaften mit quantitativer Vertiefung (z.B. Operations Research)
  • oder eine hervorragend abgeschlossene Promotion in Operations Research (für die Bewerbung der PostDoc-Stelle)
  • gute Programmierkenntnisse in der Softwareentwicklung mit einer höheren Programmiersprache (z.B. Java, C++, C# oder Python)
  • bevorzugt gute Kenntnisse in Statistik oder Erfahrung mit der Datenanalyse
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte allgemein verständlich (auf Deutsch und Englisch) darzustellen
  • und sowohl selbständig als auch im Team zu arbeiten
  • persönliches Engagement sowie Kommunikationsfähigkeit und Kooperationsbereitschaft vorausgesetzt.

Die Leuphana Universität Lüneburg fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und die Heterogenität unter ihren Mitgliedern. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderungen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte vorzugsweise elektronisch in einer PDF-Datei von max. 5 MB oder postalisch bis zum 24.09.2017 an:

Leuphana Universität Lüneburg
Personalservice, Corinna Schmidt
Kennwort: WiMi_RMFS_3
Universitätsallee 1
21355 Lüneburg
bewerbung@leuphana.de

Technische Universität Darmstadt – Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in – 30.09.2017

Im Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften an der Technischen Universität Darmstadt ist ab dem 15. Oktober 2017 oder später die Stelle für eine/einen

Wiss. Mitarbeiterin/Mitarbeiter – 50 %

im Fachgebiet Produktion und Supply Chain Management für die Dauer von zunächst 3 Jahren zu besetzen.

Gesucht wird ein Hochschulabsolvent/eine Hochschulabsolventin mit überdurchschnittlichem Abschluss und quantitativer Studienausrichtung, vorzugsweise aus den Bereichen Wirtschaftsmathematik, -informatik, -ingenieurwesen oder Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Operations Research/Management Science, Logistik oder Industriebetriebslehre/Supply Chain Management.

Erfahrungen mit dem praktischen Einsatz von Optimierungssoftware (z. B. Mathematica, MatLab, CPlex, LINGO) sind wünschenswert. Für die Unterstützung von Lehrveranstaltungen sowie die Präsentation von Forschungsergebnissen sind darüber hinaus gute Deutsch- und Englischkenntnisse erforderlich.

Ihr Aufgabenschwerpunkt ist die Unterstützung der Forschungs- und Lehrtätigkeiten des Fachgebiets und insbesondere die

  • Mitarbeit an Forschungsprojekten im Bereich der Modellierung und Optimierung von Entscheidungsproblemen der Produktion
    und Logistik
  • Mitwirkung bei der Vorbereitung und Durchführung von Lehrveranstaltungen
  • Betreuung von Studierenden bei schriftlichen Arbeiten
  • Übernahme administrativer Tätigkeiten

Eine Aufstockung des Stellenumfangs ist geplant. Nähere Auskünfte dazu erteilt gerne der Fachgebietsleiter.

Gelegenheit zur Vorbereitung einer Promotion wird gegeben. Das Erbringen der Dienstleistung dient zugleich der wissenschaftlichen Qualifizierung der Bewerberin/des Bewerbers.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerberinnen oder Bewerber mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV – TU Darmstadt).

Senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bitte vorzugsweise digital an: glock@pscm.tu-darmstadt.de oder postalisch an:
TU Darmstadt, Prof. Dr. Christoph Glock, Fachgebiet Produktion und Supply Chain Management, Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, Hochschulstr. 1, 64289 Darmstadt.
Für Rückfragen und weitere Informationen wenden Sie sich gerne per E-Mail oder telefonisch (Tel.: 06151-16 24481) an uns.
Kenn.-Nr. 366
Bewerbungsfrist: 30. September 2017

Universität Augsburg – Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in – 31.10.2017

An der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Augsburg ist am Lehrstuhl für Production & Supply Chain Management (Prof. Dr. Axel Tuma) in der Forschungsgruppe Production Management zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle für eine/einen

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Wissenschaftlichen Mitarbeiter (Vergütung nach Entgeltgruppe 13 TV-L)

im Umfang der regelmäßigen Arbeitszeit in einem vorerst auf 2 Jahre befristeten Beschäftigungsverhältnis zu besetzen. Eine befristete Weiterbeschäftigung für die Dauer von weiteren zwei Jahren wird angestrebt.

Zentrales Aufgabengebiet im Bereich der Lehre ist die Organisation und Durchführung verschiedener Lehrangebote im Bereich ERP-Systeme und insbesondere SAP, sowie die Wahrnehmung weiterer Aufgaben im Rahmen des Lehrstuhlbetriebes. Daher sind Erfahrungen im Bereich ERP-Systeme bzw. SAP von besonderer Bedeutung.

Die Forschungsgruppe Production Management beschäftigt sich mit der Konzeption und Umsetzung integrierter Planungsansätze sowie der Entwicklung von Lösungsverfahren (Algorithmen) im Rahmen der operativen Produktionsplanung. Besonderer Fokus liegt hierbei auf Aspekten der informationstechnischen Umsetzung. Erfahrungen und fundierte Kenntnisse im Bereich Operations Research, bzgl. des Einsatzes von Optimierungssoftware (wie bspw. IBM ILOG CPLEX oder GAMS) und einer höheren Programmiersprache (C++, JAVA etc.) sind daher wünschenswert. Weiterhin umfasst das Aufgabengebiet im Bereich der Forschung die Mitwirkung an nationalen und internationalen, anwendungsorientierten Forschungsprojekten. Das zielorientierte Anstreben einer Promotion wird erwartet. Ein interdisziplinäres und sehr gut ausgestattetes Arbeitsumfeld in einem Team wird geboten.

Einstellungsvoraussetzung ist ein mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes Hochschulstudium, vorzugsweise in den Fächern Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik, Informatik oder Wirtschaftsingenieurwesen. Studienschwerpunkte in den Bereichen Wirtschaftsinformatik, Operations Research, Produktionsmanagement oder Supply Chain Management sind von Vorteil.

Sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache sowie Freude und Engagement an einer internationalen Ausrichtung von Forschung und Lehre werden vorausgesetzt.

Die erforderliche Qualifikation ist bereits in den Bewerbungsunterlagen durch entsprechende Zeugnisse nachzuweisen.

Die Universität Augsburg hat sich zum Ziel gesetzt, den Anteil weiblicher Beschäftigter bei ihren Beschäftigten zu erhöhen und fordert Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen per E-Mail bis spätestens
31. Oktober 2017

an Herrn Prof. Dr. Axel Tuma, Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Universität Augsburg, Universitätsstr. 16, 86135 Augsburg (axel.tuma@wiwi.uni-augsburg.de).

Imperial College Business School – Research Associate in Decision-Making under Uncertainty

Research Associate in Decision-Making under Uncertainty (1 year fixed term, with possible extension)

The Management Science & Operations group at Imperial College Business School is seeking applications for a Research Associate in the area of decision-making under uncertainty, in particular in the fields of robust optimization or stochastic programming. Applicants must hold a PhD in Operations Research, Applied Mathematics or a related field and have strong mathematical skills.

The successful candidate will conduct research with Dr. Wolfram Wiesemann (http://www.doc.ic.ac.uk/~wwiesema/) from the Management Science & Operations group at Imperial College Business School. The position is funded through EPSRC grant EP/M028240/1, which is conducted in collaboration with researchers from the Department of Computing, Imperial College London, and the Department of Chemical Engineering, University College London.

The Management Science & Operations group at Imperial College Business School studies all aspects of theoretical and practical decision-making, with applications to operations management, energy and finance. Faculty members regularly publish in leading academic journals such as Management Science, Operations Research, Mathematical Programming, Mathematics of Operations Research and SIAM Journal on Optimization. The group maintains close relations with the Computational Optimization Group at the Department of Computing, Imperial College London.

Situated at the heart of London, Imperial College London is a research-focused university that has been consistently ranked among the top ten universities in the world and the top five institutions in Europe in the past ten years.

Salary £33,410 – £42,380 per annum

All enquiries should be directed to Wolfram Wiesemann: ww@imperial.ac.uk.

Karlsruher Institut für Technologie (KIT) – Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (Postdoktorand/in)

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (Postdoktorand/in) am Institut für Operations Research des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT)

In der Forschungsgruppe „Diskrete Optimierung und Logistik“ unter der Leitung von Professor Nickel ist am Institut für Operations Research des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) eine Stelle als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in – vorzugsweise als Postdoktorand/in – im Rahmen des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Forschungsprojekts

Sequentielles Entscheiden bei systeminhärenter Unsicherheit: Mathematische Optimierungsverfahren für zeitdynamische Anwendungen

zu besetzen. Die Stelle ist auf drei Jahre befristet, die Vergütung erfolgt gemäß TV-L je nach Qualifikation. Die Stelle kann zum nächstmöglichen Zeitpunkt angetreten werden.

Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Studium in Mathematik, Informatik oder einem verwandten Studiengang mit dem Schwerpunkt Operations Research oder Optimierungstheorie. Idealerweise haben Sie eine Promotion in einer dieser Disziplinen abgeschlossen. Bewerber sollten fundierte Kenntnisse und ausgeprägtes Interesse in den Bereichen Diskrete Optimierung und Mathematische Programmierung besitzen. Daneben werden sehr gute Programmierkenntnisse und Erfahrungen im Design von Optimierungsalgorithmen erwartet. Kenntnisse in Stochastischer Programmierung, Robuster Optimierung und Online-Optimierung sind von Vorteil.

Die Tätigkeit umfasst Forschungsarbeiten in den folgenden Bereichen:

  • Entwicklung eines Frameworks für sequentielles Entscheiden bei unvollständiger Information zur einheitlichen Betrachtung von Optimierungsansätzen unter Unsicherheit (Stochastische Programmierung, Robuste Optimierung, Online-Optimierung)
  • Weiterentwicklung verteilungsbasierter Analysemethoden für die Güte von Algorithmen und Integration von Robustheitsmaßen
  • Erstellung eines Informationspools zum Algorithmenverhalten in Basisproblemen
  • Integration von Optimierungsverfahren in Simulationsmodelle

Ihre Bewerbung senden Sie bitte – bevorzugt in elektronischer Form – an Prof. Stefan Nickel (stefan.nickel@kit.edu, Institut für Operations Research, Diskrete Optimierung und Logistik, Kaiserstr. 12, 76131 Karlsruhe). Die Bewerbung sollte Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Abschlussarbeit und ggfs. Dissertation beinhalten.

Für fachliche Auskünfte wenden Sie sich bitte an Dr. Fabian Dunke (dunke@kit.edu, 0721 608 46816). Weitere Informationen zu unserer Forschungsgruppe finden Sie unter dol.ior.kit.edu.

Das KIT legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Bei entsprechender Eignung werden schwerbehinderte Bewerber/innen bevorzugt berücksichtigt.

Top