Stellenanzeigen

An dieser Stelle können GOR-Mitglieder Stellenausschreibungen veröffentlichen.
Senden Sie Ihren Text an die Vorstandsassistentin: vorstand_assistent@gor-ev.de

GAMS – Project and Consulting Specialist (Germany)

Company

GAMS is an established software company with a long track record in the field of mathematical optimization and sells products and services to more than 120 countries. We care about algebraic modeling and optimization and strive to provide the best possible optimization software and the best services for our customers. Our customers express and solve their optimization problems using our algebraic modeling language “GAMS” to come up with optimal solutions to their complex decision problems in a wide range of industries and applications (energy systems modeling, macroeconomic analysis, environmental studies, production planning, and much more). Using our deployment solutions, MIRO and Engine, customers can seamlessly host optimization models in the cloud and make them accessible via a web browser. We are a friendly and culturally diverse group of dedicated people from different countries who love creating quality software and helping customers formulate, and solve their complex optimization problems and deploy solutions for them. As a GAMS team member, you will benefit from a flexible and family-friendly work environment with a flat hierarchy and lots of opportunities to learn and discuss your ideas with some of the brightest minds in the field.

The Role

We are in the process of extending our technical consulting services. In the role of a project and consulting specialist, you will actively participate in the acquisition as well as the processing of projects and consulting assignments. Your long-term tasks include the development of sustainable strategies to establish our technical consulting services on the market. As a project and consulting specialist, you should have project experience, solid knowledge of mathematical programming, strong communication skills, and a proactive attitude.

Responsibilities

  • Identification of project opportunities and technical consulting opportunities
  • Acquisition of projects and technical consulting contracts
  • Implementation of projects and technical consulting services. This includes
    • Collaboration with customers in extended support to understand their problem in detail and help to translate their needs into mathematical models
    • Engage in projects with commercial customers where you develop full-fledged optimization applications
    • Provide training on the usage of GAMS products through online and in person workshops
  • Contribution to the strategic development of the GAMS project and consulting division

Your Profile

Requirements

  • Solid scientific and technical background, e.g., Master or Ph.D. in Mathematics, Operations Research, Computer Science, or a similar discipline.
  • Computational experience in linear programming and mixed-integer programming
  • Experience in project work
  • Ability to interact with technical customers in a professional and confident way
  • Excellent oral and written communication skills in German and English

Beneficial Skills

  • Knowledge of GAMS (or any other modeling language)
  • Python, R
  • Git, GitLab

Location

You will work closely together with our team of analysts based in Braunschweig, Germany. Working on-site in our Braunschweig Office will be beneficial, but remote work is also possible.

If you are interested in this job at GAMS, then please send an email to jobs-eu@gams.com with a link to your LinkedIn profile (or another conclusive social media or online profile). Due to GDPR regulations, do not email us your personal information. If that is needed we will tell you how to transfer your data in a secure way.

Goethe-Universität Frankfurt am Main – Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in am Lehrstuhl für Electronic Commerce – Forschung an der Schnittstelle zwischen Marketing, Finance/Accounting und Wirtschaftsinformatik

An der Goethe-Universität Frankfurt am Main, an der Professur für Electronic Commerce, Prof. Dr. Bernd Skiera, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters (m/w(d)

(E13 TV-G-U, 75%-Teilzeit)

zunächst befristet für die Dauer von drei Jahren, mit der Option auf Verlängerung, im Bereich Electronic Commerce, zu besetzen.

Unser Forschungsschwerpunkt an der Schnittstelle zwischen Marketing, Finance/ Accounting und Wirtschaftsinformatik
Wir beschäftigen uns seit vielen Jahren mit der „kundenlebenswertbezogenen Unternehmensbewertung“, insbesondere für Unterneh-men aus dem Online-Bereich, die häufig den Charakter von „Start-up Unternehmen“ haben oder ihre Dienste als „Software as a Service“ (SaaS) anbieten. Unsere Überlegung ist, dass wir durch das Ermitteln des Werts einzelner Kunden den Wert der Kundenbasis und darüber dann auch den Wert des Unternehmens ermitteln können. Wir stellen also den Kunden bzw. die Kundenkohorten in den Vor-dergrund. Demgegenüber stellen die meisten bekannten Bewertungsverfahren aus Finance und Accouting eine periodenbezogene Betrachtung (z.B. einzelne Jahre) und deren Cash-Flow in den Vordergrund. Allerdings glauben wir, dass durch einen kundenbezoge-nen Ansatz schnell wachsende Unternehmen, z.B. solche, die eine „Land & Expand“-Strategie verfolgen, besser bewertet werden können. Kennzahlen wie „Annual Recurring Revenue“ (ARR) sollten daher auch in der wissenschaftlichen Community eine höhere Bedeutung erhalten.

Ihre Herausforderung
Im Rahmen Ihrer Tätigkeiten sollen Sie sich neben den üblichen Aufgaben an einer Professur mit Forschungsfragen rund um das Thema „kundenlebenswertbezogene Unternehmensbewertung“ auseinandersetzen. Denkbar wäre beispielsweise, dass Sie Verfahren zur Kohorten-Analyse aus dem Bereich der Sterblichkeitsmodelle, die im Bereich der SaaS-Unternehmen bekannten Kennzahlen (ARR, MRR, CAC, Revenue Retention Rate) oder neue Datenquellen wie Safegraph auch zur Bewertung von Unternehmen einsetzen. Von „Venture Capital“-Mitarbeiter, z.B. Christoph Janz, gibt es hierzu hervorragende Überlegungen, die weiter ausgebaut werden könnten.

Sie sollten sich für die Bewertung von Unternehmen im Internet (z.B. Electronic Commerce, Software-as-a-Service) interessieren und haben idealerweise in einem der Bereiche Marketing (insbesondere Berechnung von Kundenlebenswerten), Wirtschaftsinformatik (Soft-ware-as-a-Service) oder im Bereich Rechnungswesen und Finance (vor allem Unternehmensbewertung) Erfahrungen sowie bereits empirisch gearbeitet. Idealerweise besitzen sie auch Programmierkenntnisse, um bereits vorhandene Software zur kundenlebenswert-bezogenen Unternehmensbewertung weiter auszubauen.

Wir erwarten, dass Sie eine hervorragende Dissertation schreiben wollen, unterstützen Sie dabei aber auch durch eine sehr gute Be-treuung, die Möglichkeit zum regelmäßigen Treffen von Gastwissenschaftlern aus dem In- und Ausland, dem Besuch von internationa-len Konferenzen und Forschungsaufenthalten im Ausland sowie der Option zur Vertiefung Ihrer wissenschaftlichen Ausbildung im um-fangreichen Doktorandenstudium. Die Mitarbeit im Projekt und an der Professur ist eng geknüpft an die Veröffentlichung hochwertiger, international ausgerichteter Artikel, die einen bedeutenden Beitrag für die wissenschaftliche Gemeinschaft leisten. Daher verlangen wir von Ihnen eine unabhängige, motivierte und kreative Arbeitsweise. Die an der Professur bestehenden Rahmenbedingungen sind for-schungsfreundlich gestaltet, so dass Sie in gut drei Jahren promovieren können.

Ihr Profil
Sie können ein sehr erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium als Wirtschaftswissenschaftler/in, Wirt-schaftsinformatiker/in oder Wirtschaftsingenieur/in nachweisen, verfügen über sehr gute mathematische, statistische und/oder ökono-metrische Kenntnisse, sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache, Kenntnisse bei der Entwicklung von Software und interessieren sich vor allem für die kundenlebenswertbezogene Unternehmensbewertung. Darüber hinaus besitzen Sie die Fähigkeit zum organisier-ten und strukturierten Projektmanagement und verfügen vorzugsweise über Praxis- und Auslandserfahrungen.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte in digitaler Form an: Prof. Dr. Bernd Skiera, FB02 Wirtschaftswissen-schaften, Theodor-W.-Adorno-Platz 4, 60323 Frankfurt am Main, skiera@wiwi.uni-frankfurt.de. Weitere Informationen zur Professor finden Sie unter https://www.marketing.uni-frankfurt.de/abteilungen/marketing/professoren/skiera/professur-electronic-commerce.html. Die Universität tritt für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern ein und fordert deshalb nachdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bei Stellenbesetzungen vorrangig berücksichtigt.

Goethe-Universität Frankfurt am Main – Doctoral Researcher or Post-Doctroal Researcher – Chair of Electronic Commerce – research in the project „Economic Consequences of Restrictions on the Usage of Tracking Technologies“ funded by the EU research program Horizon 2020

Professor Bernd Skiera received an Advanced Grant from the European Research Council (“ERC Advanced Grant”). He is searching for a

Doctoral Researcher (E13 TV-G-U, 75% part-time)

or a Post-Doctoral Researcher (E 13 TV-G-U, 100% full-time)

(Initially limited for two years, with the possibility to extend)

Description of ERC project “Economic Consequences of Restrictions on the Usage of Tracking Technologies“
The ERC project looks at the economic consequences of more (online) consumer privacy. Insights about these consequences are important because they enable the trade-off between increases in (online) consumer privacy and economic damage to firms and consumers. Current projects look at topics such as the impact of GDPR on website traffic or trackers, pay-or-consent walls, the tracking and transparency framework (TCF), Apple’s App Tracking Transparency (ATT), digital service taxes, differential privacy, consumer profiles, value of data and the quality of data.

Your Profile
You have a strong interest and, ideally, experience examining how to best implement online consumer privacy. You have a master’s degree in information systems, computer science, business (marketing), economics, or other related disciplines. You understand tracking technologies, and you are able to apply methods to estimate causal effects.

We expect you want to write an outstanding dissertation within three years (or slightly more). At least one of your dissertation papers should have the potential to get published in the very best journals in our field. We will support you in reaching this ambitious goal with excellent supervision, the opportunity to meet regularly with visiting scientists from Germany and abroad, attendance at interna-tional conferences and research stays abroad, and the option to deepen your scientific education in the comprehensive doctoral program.

Your Opportunity
The position allows you to focus intensely on research in a research-active environment. Unless desired, the positions have no obligation to teach and no administrative duties outside this ERC project. Possible topics for your dissertation are, among others, marketing in a post-cookie world, contextual targeting, consumer profiling, Apple’s App Tracking Transparency (ATT), transparency in programmatic advertising, digital advertising supply chains, differential privacy, federated learning, industry approaches such as Microsoft’s PARAKEET, Google’s “Privacy Sandbox” or “FLEDGE.”

About the Principal Investigator: Bernd Skiera
Professor Bernd Skiera (www.skiera.de) is a chaired professor of electronic commerce at Goethe University Frankfurt (Germany) and one of the most productive researchers in Germany. He has a strong track record in supporting junior researchers: 18 of his former doctoral students are now professors in Germany, Austria, USA, England, Spain, and China; 12 are in tenured positions.

Please send your application, which should include copies of all your transcripts, to:

Prof. Dr. Bernd Skiera, Faculty of Business and Economics, Goethe University Frankfurt, Theodor-W.-Adorno-Platz 4, 60323 Frankfurt am Main, Germany, skiera@wiwi.uni-frankfurt.de.

You will find more information about our work at

https://www.marketing.uni-frankfurt.de/abteilungen/marketing/professoren/ski-era/professur-electronic-commerce.html.

Goethe-Universität Frankfurt am Main – Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in am Lehrstuhl für Electronic Commerce – Forschung im Bereich Electronic Commerce und Online-Marketing

An der Goethe-Universität Frankfurt am Main, an der Professur für Electronic Commerce, Prof. Dr. Bernd Skiera, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters (m/w/d)

(E13 TV-G-U, 75%-Teilzeit)

zunächst befristet für die Dauer von drei Jahren, mit der Option auf Verlängerung, im Bereich Electronic Commerce, zu besetzen.

Unsere Forschungsschwerpunkte
Wir forschen seit vielen Jahren im Bereich Electronic Commerce und Online-Marketing. Schwerpunkte liegen dabei auf Online-Werbung (z.B. programmatic advertising, SEM und SEO), Amazon Marketplaces, Marktstrukturanalysen, Privatsphäre von Konsumenten im Internet oder Bewertung von Online-Unternehmen. Zukünftige Schwerpunkte könnten noch stärker in den Bereichen Pricing von Soft-ware-as-a-Service (SaaS), MarTech, SalesTech, iPaaS, aber auch anderen, wenig erforschten Bereichen des Online-Marketings und Vertriebs liegen, z.B. auf Smart Contracts oder Non-Fungible Token. Wir arbeiten überwiegend empirisch und werten unsere Daten mit R (überwiegend bei ökonometrischen Verfahren) oder Python (vorwiegend bei der Analyse unstrukturierter Daten) aus.

Ihre Herausforderung
Im Rahmen Ihrer Tätigkeiten sollen Sie sich neben den üblichen Aufgaben an einer Professur mit Forschungsfragen zu den oben genannten oder anderen innovativen Themen beschäftigen. Wir erwarten, dass Sie eine hervorragende Dissertation erstellen wollen, unterstützen Sie dabei aber auch durch eine sehr gute Betreuung, die Möglichkeit zum regelmäßigen Treffen von Gastwissenschaftlern aus dem In- und Ausland, dem Besuch von internationalen Konferenzen und Forschungsaufenthalten im Ausland sowie der Option zur Vertiefung Ihrer wissenschaftlichen Ausbildung im umfangreichen Doktorandenstudium. Die Mitarbeit im Projekt und an der Professur ist eng geknüpft an die Veröffentlichung hochwertiger, international ausgerichteter Artikel, die einen bedeutenden Beitrag für die wis-senschaftliche Gemeinschaft leisten. Daher verlangen wir von Ihnen eine unabhängige, motivierte und kreative Arbeitsweise. Die an der Professur bestehenden Rahmenbedingungen sind forschungsfreundlich gestaltet, so dass Sie in gut drei Jahren promovieren kön-nen.

Ihr Profil
Sie können ein sehr erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium als Wirtschaftswissenschaftler/in, Wirt-schaftsinformatiker/in oder Wirtschaftsingenieur/in nachweisen, verfügen über Erfahrungen im Online-Bereich, Ideen über potenzielle Forschungsfragen für ihre Dissertation, sehr gute mathematische, statistische und/oder ökonometrische Kenntnisse, sehr gute Kennt-nisse der englischen Sprache, Kenntnisse bei der Entwicklung von Software oder dem Einsatz von Online-Technologien. Darüber hinaus besitzen Sie die Fähigkeit zum organisierten und strukturierten Projektmanagement und verfügen vorzugsweise über Praxis- und Auslandserfahrungen.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte in digitaler Form an: Prof. Dr. Bernd Skiera, FB02 Wirtschaftswissen-schaften, Theodor-W.-Adorno-Platz 4, 60323 Frankfurt am Main, skiera@wiwi.uni-frankfurt.de. Weitere Informationen zur Professor finden Sie unter https://www.marketing.uni-frankfurt.de/abteilungen/marketing/professoren/skiera/professur-electronic-commerce.html. Die Universität tritt für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern ein und fordert deshalb nachdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bei Stellenbesetzungen vorrangig berücksichtigt.

valantic – Consultant SCM mit Schwerpunkt Operations Research (m/w/d) – München, Böblingen, Würzburg, ortsungebunden

Dein Wirkungsfeld

  • Als Consultant SCM mit Schwerpunkt Operations Research bist Du Expert*in in der Konzeption der Planungsabläufe und Implementierung unserer Algorithmus-basierten SCM-Planungslösung waySUITE
  • Du berätst als Mitglied von interdisziplinären Teams unsere international agierenden Kunden und erarbeitest Blueprints sowie Umsetzungskonzepte zur Planungsautomatisierung und -optimierung
  • Du begleitest die operative Umsetzung der neuen Planungsprozesse und Einführung der Software
  • Die Durchführung von Trainings und Schulungen bei unseren Kunden gehört ebenso zu Deinem Aufgabengebiet
  • Mit Deinem Know-how übernimmst Du die Teilmoderation von Workshops, Projektmanagementaufgaben und die Aufbereitung der Workshop-Ergebnisse
  • Bei der Verbesserung und Weiterentwicklung unserer S&OP-Software waySUITE spielst Du eine wichtige Rolle in Bezug auf neue Algorithmen und KI

Was Dich auszeichnet

  • Dein Masterstudium in Wirtschaftsinformatik, Mathematik, Wirtschaftswissenschaften oder Vergleichbares hast Du erfolgreich abgeschlossen
  • Du bringst Kenntnisse aus dem Bereich Operations Research oder mathematische Optimierung mit
  • Du verfügst über ein betriebswirtschaftliches Grundverständnis und bestenfalls über (theoretische) Kenntnisse im Supply Chain Management
  • Mit Deinem souveränen und verbindlichen Auftreten bist du in der Lage, mit Stakeholdern verschiedener Hierarchieebenen auf Augenhöhe zu kommunizieren
  • Du sprichst fließend Deutsch und Englisch

Darauf kannst Du Dich freuen

  • Ein professionelles Berater-Umfeld mit herausfordernden operativen und digitalen Projekten bei namhaften Kunden und Hidden Champions im internationalen Umfeld
  • Kollegiale Arbeitsatmosphäre und flache Hierarchien
  • Eine topmoderne Arbeitsumgebung mit Wohlfühlfaktor, egal für welchen valantic-Standort Du Dich entscheidest
  • Gemeinsam erarbeiten wir Entwicklungsmöglichkeiten, die zu Dir passen
  • Flexible Arbeitszeiten gemäß Deinen eigenen Bedürfnissen – Mobile Working ist für uns eine Selbstverständlichkeit
  • Unser nachhaltiges Mobilitätskonzept mit vielfältigen Möglichkeiten

Dein Kontakt

Elke Loreck
+49 15118020232
elke.loreck@sce.valantic.com
valantic Supply Chain Excellence GmbH
Birketweg 21
80639 München

Weitere Informationen finden Sie hier.

Universität Duisburg-Essen – wissenschaftliche Mitarbeiterin/wissenschaftlichen Mitarbeiter (w/m/d) an Universitäten

Die Universität Duisburg-Essen sucht am Campus Duisburg an der Mercator School of Management – Fakultät für Betriebswirtschaftslehre am Lehrstuhl für BWL, insbesondere Service Operations, eine/n

wissenschaftliche Mitarbeiterin/wissenschaftlichen Mitarbeiter (w/m/d) an Universitäten

(Entgeltgruppe 13 TV-L)

In unserem Team erwarten Sie spannende Aufgaben in Forschung und Lehre sowie im Rahmen von Praxiskooperationen. Das Fachgebiet beschäftigt sich mit der Entwicklung und Anwendung quantitativer Methoden zur Lösung betriebswirtschaftlicher Planungs- und Entscheidungsprobleme (Operations Research). Hier fokussieren wir operative Steuerung und Pricing von Dienstleistungen und möchten mithelfen, Antworten auf die gesellschaftlichen Megatrends Energiewende, Ressourcenknappheit und Urbanisierung zu finden. Unsere Schwerpunkte liegen in den Teilbereichen Innovative Mobilitäts- und Logistikkonzepte (z.B. Car-/Bike-Sharing), Integration erneuerbarer Energien in die Elektrizitätsversorgung (z.B. Energiespeicher) sowie ressourceneffiziente Produktion und Circular Economy (z.B. Remanufacturing). Unsere Ergebnisse publizieren wir in international anerkannten Fachzeitschriften, wie beispielsweise die Platzierung unter den besten 10% im aktuellen Wirtschaftswoche-Ranking der BWL-Forschenden bestätigt.

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

Sie arbeiten in der Praxisentwicklung des Drittmittelprojektes „PITCH – Prüfungen innovieren, Transfer schaffen, Chancengerechtigkeit fördern“ mit, das sich der Entwicklung und Weiterentwicklung von Prüfungen an Hochschulen widmet. Bei dem Projekt handelt es sich um ein universitätsweites Vorhaben, in dem verschiedene Fächer und Einrichtungen zusammenarbeiten, um das Potenzial digitaler und digital unterstützter Prüfungen weiter zu erschließen. Im Vordergrund stehen dabei neue Aufgaben, Übungs- und Prüfungsformate, die in den Fächern konzipiert und erprobt werden.

Die Projektarbeit umfasst folgenden Aufgaben:

  • Konzeptionelle Vorbereitung und Entwicklung neuer Aufgaben, Übungs- und Prüfungsformate zur Weiterentwicklung zweier ausgewählter Prüfungen in der Betriebswirtschaftslehre unter Beachtung der jeweils gültigen fachlichen Anforderungen, der im Projekt herausgearbeiteten Threshold-Konzepte und des Stands der Forschung. Bearbeitet werden die Prüfungen „Software Skills“ im Modul OR und SWS sowie „Service Operations“ im Studiengang „Betriebswirtschaftslehre“. Dabei werden sowohl abschließende Klausuren wie auch Formate zur Unterstützung/Motivation des Lernprozesses während des Semesters (bspw. freiwillige oder verpflichtende Abgaben) geprüft und ggf. umgesetzt
  • Wissenschaftsgeleitete Erprobung und Auswertung der im Rahmen des Projekts weiterentwickelten Übungs- und Prüfungsformate in der Betriebswirtschaftslehre
  • Definition fachlicher Anforderungen an die Weiterentwicklung der Prüfungssysteme der UDE auf Basis der durch Entwicklung gewonnenen Erkenntnisse und Unterstützung der zentralen Akteure bei der Implementierung und Testung neuer Funktionen
  • Vorbereitung und Erstellung von wissenschaftlichen Veröffentlichungen zur Entwicklung digitaler Lehr- und Prüfungsformate, Transfer der im Projekt erarbeiteten Ergebnisse und Teilnahme an projektspezifischen Veranstaltungen und Arbeitstreffen

Ihr Profil:

  • Interesse an wissenschaftlichem Arbeiten sowie an der Durchführung von praxisorientierten Forschungsprojekten
  • Mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes Hochschulstudium (min. 8 Semester, Master oder Äquivalent) der (Wirtschafts-)Mathematik, (Wirtschafts-)Informatik, des Wirtschafts¬ingenieur-wesens oder der Betriebswirtschaftslehre mit quantitativer Vertiefung
  • Sehr gute Kenntnisse aus dem Bereich des Operations Research (insbesondere Modellierung und Optimierung) oder Kenntnisse von quantitativen Planungsmethoden etwa aus der Produktion, der Logistik oder dem Revenue Management
  • Fundierte IT-Kenntnisse, z.B. Matlab, R, objektorientierte Programmierung und/oder Python
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Spaß an komplexen Aufgabenstellungen, Zielstrebigkeit, Selbständigkeit, Kreativität
  • Bereitschaft zur Promotion

Wir bieten:

  • Kreatives Arbeitsumfeld mit Vernetzung in die nationale und internationale wissenschaftliche Community
  • Gelegenheit zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation (Promotion)
  • Umfassende Betreuung
  • Fort- und Weiterbildungsangebote
  • Vergünstigtes Firmenticket
  • Sport- und Gesundheitsangebote (Hochschulsport)

Besetzungszeitpunkt: zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Vertragsdauer: bis 31.07.2024 (Projektende)

Arbeitszeit: Die Beschäftigung im Projekt PITCH erfolgt im Umfang von 60 % einer Vollzeitstelle; für Bewerber:innen, die an einer Vollzeittätigkeit interessiert sind, besteht die Möglichkeit, zusätzlich über ein anderes Drittmittelprojekt mit Forschungsaufgaben beschäftigt/verlängert zu werden. Bitte geben Sie in Ihrer Bewerbung daher an, welchen Stellenumfang Sie anstreben.

Bewerbungsfrist: ca. Ende Februar (innerhalb von 3 Wochen nach Veröffentlichung)

Die Universität Duisburg-Essen verfolgt das Ziel, die Vielfalt ihrer Mitglieder zu fördern
(s. http://www.uni-due.de/diversity)

Sie strebt die Erhöhung des Anteils der Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben.
Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter i. S. des § 2 Abs. 3 SGB IX sind erwünscht.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte in einer einzigen pdf-Datei von max. 15 MB an Herrn Prof. Dr. Jochen Gönsch, Universität Duisburg-Essen, Fakultät für Betriebswirtschaftslehre, 47048 Duisburg, Email: jochen.goensch@uni-due.de. Bei Fragen zur Stelle wenden Sie sich bitte ebenfalls an Herrn Gönsch.

Weitere Informationen:
http://so.msm.uni-due.de
www.uni-due.de

Friedrich-Schiller-Universität Jena – wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in (m/w/d) – 08.08.2022

An der Professur für Wirtschaftsinformatik, insb. Business Intelligence (Prof. Dr. Simon Emde) der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena sind zum 01.10.2022 zwei Stellen als

wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in (m/w/d)

in Teilzeit (75% / 30 Wochenstunden) zu besetzen. Die ausgeschriebenen Stellen sind (zunächst) befristet für die Dauer von 3 Jahren.

Die interdisziplinäre Forschung an der Professur für Wirtschaftsinformatik, insb. Business Intelligence liegt an der Schnittstelle der quantitativen Betriebswirtschaftslehre, Informatik und Mathematik. Wir erforschen und entwickeln moderne, datengetriebene, quantitative Methoden und Modelle, um Entscheidungen und Leistung in der betrieblichen Praxis zu optimieren. Der methodische Schwerpunkt liegt auf Verfahren des maschinellen Lernens und der präskriptiven Analytik.

Ihre Aufgaben:

  • Mitwirkung an aktuellen Forschungsprojekten auf dem Gebiet des maschinellen Lernens und der kombinatorischen Optimierung
  • Mitarbeit bei der Vorbereitung und Durchführung von Lehrveranstaltungen
  • Betreuung von studentischen Arbeiten
  • Arbeit an einem eigenen wissenschaftlichen Qualifizierungsprojekt (Promotion)

Ihr Profil:

  • Ein überdurchschnittlich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder ein gleichwertiger Abschluss) mit quantitativer Ausrichtung, vorzugsweise aus den Bereichen Betriebswirtschaftslehre (möglichst mit quantitativem Schwerpunkt), Wirtschaftsinformatik, -ingenieurwesen oder -mathematik
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Gute Programmierkenntnisse in einer höheren Programmiersprache (z.B. C#, Java, Python)
  • Idealerweise bereits Erfahrungen im Einsatz von Optimierungsmethoden oder Methoden des maschinellen Lernens

Unser Angebot:

  • Vergütung nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) entsprechend den persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13
  • Interessante und abwechslungsreiche Aufgaben auf internationalem Niveau und Teilnahme an internationalen Konferenzen
  • Einen krisensicheren Arbeitsplatz in der Lichtstadt Jena mit attraktivem Freizeit- und Naherholungswert
  • Betriebliche Nebenleistungen wie z.B. Vermögenswirksame Leistungen (VL), Job-Ticket (Leistungen für den öffentlichen Nahverkehr) und betriebliche Altersvorsorge (VBL).
  • Flexible Arbeitszeiten (nach Rücksprache Gleitzeit und ggf. Telearbeit)

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie Ihre aussagekräftige, schriftliche Bewerbung, gerne per E-Mail (eine PDF-Datei), unter Angabe der Registrier-Nummer 265/2022 bis zum 08.08.2022 an:

Friedrich-Schiller-Universität Jena
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Professur für Wirtschaftsinformatik, insb. Business Intelligence
Prof. Dr. Simon Emde
Carl-Zeiß-Straße 3
07743 Jena
E-Mail (Sekretariat):
birgit.moebius@uni-jena.de

Der vollständige Ausschreibungstext ist hier zu finden: https://jobs.uni-jena.de/jobposting/689064e344a2ddeee811422bf7fdd49ba6f23b9e0

Universität Augsburg – Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) – 31.08.2022

Unser Team der Professur für Resilient Operations sucht Dich als Verstärkung! Daher würden wir uns freuen, wenn Du zum nächstmöglichen Zeitpunkt unser Team als

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)

verstärkst. Der Stellenumfang umfasst 75%, der Startzeitpunkt ist flexibel und erfolgt nach Absprache. Die Anstellung bei uns erfolgt im Rahmen des Gemeinschaftsprojekts „Green Hospital“ des Zentrums für Klimaresilienz.

Über uns:
Wir sind die neue Professur für Resilient Operations (Prof. Dr. Manuel Ostermeier) am Zentrum für Klimaresilienz der Universität Augsburg. Unsere aktuellen Forschungsprojekte beschäftigen sich mit nachhaltigen und resilienten Konzepten der Logistik. Im Projekt „Green Hospital“ widmen wir uns insbesondere der Nachhaltigkeit von Krankenhäusern und der damit verbundenen Versorgungssicherheit im Gesundheitswesen. Die Zusammenarbeit am Projekt erfolgt in einem interdisziplinären Projektteam und widmet sich unterschiedlichen Aspekten der Versorgungssicherheit. Die Professur bietet dabei ein internationales und interdisziplinäres Arbeitsumfeld am Zentrum für Klimaresilienz und der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät.

Über Dich:
Du hast dein Studium in einem der folgenden Bereiche überdurchschnittlich gut abgeschlossen bzw. bist kurz davor: Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsmathematik, Umweltwissenschaften (oder ein vergleichbarer Studiengang). Weiterhin verfügst du über gute Kenntnisse für (quantitative) Fragestellungen im Bereich Supply Chain Management, Logistik und/oder Operations und hast auch Spaß an qualitativen Arbeiten (z.B. Datenerhebung). Und das Wichtigste: Nachhaltigkeit und Resilienz sind für Dich wichtige Themen, an denen du mit großer Motivation & Freude arbeiten und etwas bewegen möchtest.

Dein Beitrag:

  • Mitarbeit an der Professur, insbesondere am interdisziplinären Forschungsprojekt „Green Hospital“.
  • Durchführung selbstständiger Forschung mit dem Ziel der Promotion.
  • Vorstellung von Forschungsergebnissen auf internen Workshops sowie (inter-)nationalen Tagungen.
  • Veröffentlichung der Forschungsergebnisse in internationalen Fachjournalen.
  • Unterstützung der Lehre und bei der Betreuung von Studierenden.

Unser Angebot:
Wir bieten im Rahmen des Gemeinschaftsprojekts „Green Hospital“ eine 75% Stelle als wissenschaftliche(r) Mitarbeiter(in) mit Promotionsmöglichkeit. Es erwartet Dich eine interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit mit viel Eigenverantwortung und Freiraum. Wir bieten flexible Arbeitszeiten und eine angenehme Arbeitsatmosphäre in einem jungen Team. Du erhältst die Möglichkeit eigenständig zu arbeiten und eigene Akzente zu setzen. Die Beschäftigung erfolgt mit entsprechender Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L 13). Die Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an. Qualifizierte Frauen werden deshalb nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung und Qualifikation bevorzugt eingestellt.

Bewerbungsschluss: 31.08.2022

Haben wir Dein Interesse geweckt?
Dann freuen wir uns auf Deine aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse und Urkunden, ggf. thematisch interessante Studienarbeiten und Methodenkenntnisse) in Form einer einzigen PDF-Datei an Manuel Ostermeier (manuel.ostermeier@uni-a.de).

Sind noch Fragen offen geblieben?
Dann melde dich gerne telefonisch (+49 (0)821 598 – 4875) oder per Mail.

Technische Universität Clausthal – Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in (m/w/d) – 31.08.2022

Am Institut für Wirtschaftswissenschaft der Technischen Universität Clausthal ist zum 1. Oktober 2022 oder später in der Abteilung für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Produktion und Logistik eine Stelle als

Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in (m/w/d)

(Entgelt-Gr. 13 TV-L)

mit bis zu 100 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit, zunächst befristet für die Dauer von drei Jahren, zu besetzen.

Zu Ihren Aufgaben gehören die Mitwirkung an der Lehre in den Studiengängen Betriebswirtschaftslehre, Technische Betriebswirtschaftslehre, Digitales Management und Wirtschaftsingenieurwesen sowie die Beteiligung an der Beantragung und Durchführung drittmittelfinanzierter Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Ihre Bereitschaft zur wissenschaftlichen Qualifikation (Promotion) setzen wir voraus und unterstützen Ihr Promotionsvorhaben durch eine intensive Betreuung und Förderung.

Einstellungsvoraussetzung ist ein mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master- oder vergleichbarer Abschluss)

  • der Mathematik mit anwendungsbezogener Ausrichtung
  • der Wirtschaftsmathematik
  • des Wirtschaftsingenieurwesens mit quantitativem Schwerpunkt
  • der Betriebswirtschaftslehre mit quantitativem Schwerpunkt
  • der Informatik oder Wirtschaftsinformatik mit Vertiefung in Analytics, KI oder Optimierung

oder einer ähnlichen Studienrichtung. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung beschäftigen sich in Forschung und Lehre mit Modellen und Methoden des Operations Management in Produktion und Logistik. Erforderlich sind daher Kenntnisse in den Bereichen Operations Research und Programmierung sowie sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse. Grundkenntnisse auf den Gebieten Produktionswirtschaft und Logistik sind von Vorteil.

Die TU Clausthal unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch flexible Arbeitszeitmodelle im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten und ist Mitglied im Hochschulverbund „Familie in der Hochschule“. Die Vergütung richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Zum Jahresende sieht der TV-L eine Jahressonderzahlung vor. Darüber hinaus bieten wir eine separate Zusatzversorgung als Betriebsrente (VBL).

Gleichstellung mit ihren Facetten Chancengerechtigkeit, Diversität und Familienfreundlichkeit ist der TU Clausthal ein wichtiges Anliegen. Menschen mit Behinderung werden bei entsprechender Eignung mit Vorrang berücksichtigt. Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.

Bewerbungen mit Lebenslauf, Zeugnissen und Beschreibung von Studien- und Interessenschwerpunkten richten Sie bitte per E-Mail in einem PDF-Dokument bis zum 31. August 2022 unter Nennung des bevorzugten Einstellungstermins an:

Prof. Dr. Christoph Schwindt
Institut für Wirtschaftswissenschaft
Technische Universität Clausthal
E-Mail: produktion@tu-clausthal.de
Homepage: http://www.wiwi.tu-clausthal.de/produktion

Bewerbungskosten können nicht erstattet werden. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz im Bewerbungsverfahren unter „Stellenangebote“ auf unserer Homepage https://www.tu-clausthal.de/universitaet/karriere-ausbildung/stellenangebote. Eingereichte Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen vernichtet.

KU Eichstätt-Ingolstadt – WiMa / PostDoc (m/w/d) in Supply Chain Analytics – 12. Sep. 2022

Die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU) ist eine vom Freistaat Bayern anerkannte nicht-staatliche Universität in kirchlicher Trägerschaft. Exzellente Forschung, internationale Ausrichtung, her-vorragende Lehre und ideale Studienbedingungen zeichnen uns aus. An acht Fakultäten steht unseren 5000 Studierenden ein breites Fächerspektrum offen. Wir beschäftigen 900 Mitarbeiterinnen und Mitar-beiter unterschiedlicher konfessioneller und weltanschaulicher Prägung. Auf der Grundlage einer christli-chen Sicht des Menschen steht die KU als engagierte Universität für eine Wissenschafts- und Bil-dungskultur der Verantwortlichkeit.

An unserer Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät am Lehrstuhl für ABWL, Supply Chain Management & Operations ist zum 15. Oktober 2022 eine Teilzeitstelle (75%) als

wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

befristet für die Dauer von zunächst 3 Jahren zu besetzen. Eine anschließende Weiterbe-schäftigung wird angestrebt. Dienstort ist Ingolstadt. Eine Aufstockung auf eine 100% Stelle ist beim Vorliegen spezifischer Qualifikationen, z.B. Lehrerfahrungen oder Promotion, auf Wunsch explizit möglich. Die Bezahlung erfolgt im Rahmen des privatrechtlichen Arbeitsver-hältnisses bei gegebenen tariflichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

Ihre Aufgaben

  • Unterstützung in der Lehre (3,75 SWS bzw. 5 SWS) und Verwaltung
  • Mitarbeit in Forschungsprojekten und in Praxisanwendungen
  • selbständige Forschung mit dem Ziel der Promotion oder Habilitation

Ihr Profil

  • überdurchschnittlicher Universitätsabschluss in Betriebswirtschaftslehre, Wirt-schaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsmathematik, Mathematik oder Informatik möglichst mit Nebenfach Wirtschaft
  • gute Kenntnisse der Planungsmethoden in der Produktion, der Logistik, dem Supply Chain Management oder im Bereich Service Operations, sowie gute Methoden-kenntnisse im Fach Operations Research oder Data Science
  • fundierte IT- und Programmierkenntnisse sowie ein sicherer Umgang mit der engli-schen Sprache erwünscht

Unser Angebot

  • attraktiver und teamorientierter Arbeitsplatz in einem modernen und vielseitigen uni-versitären Umfeld
  • interessantes, verantwortungsvolles und vielseitiges Aufgabenspektrum
  • breit gefächerte interne und externe Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Fürsorge- und Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes
  • Integration in nationale und internationale Promotions- und Post-Doc-Programme

Ihre Bewerbung
Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis 12.09.2022 per E-Mail über heinrich.kuhn@ku.de an Prof. Heinrich Kuhn (bitte alle Unterlagen in einer PDF-Datei). Für Rückfragen steht Ihnen Prof. Dr. Heinrich Kuhn telefonisch unter (+49)-841-937-21820 oder per E- Mail zur Verfügung. Eingereichte Bewerbungsunter-lagen werden nach Abschluss des Einstellungsverfahrens unter Beachtung der datenschutz-rechtlichen Bestimmungen vernichtet.

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind verpflichtet, Wesen und Auftrag der KU anzuerkennen, wie sie im Leitbild und in der Stiftungsverfassung festgelegt sind. Wir bitten um auch in dieser Hinsicht aussagekräftige Bewerbungen.

Die KU fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern und setzt sich für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.

Leopold-Franzens-Universität Innsbruck – Tenure-Track-Stelle für Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Digital Supply Chain Management – 15.09.2022

Am Institut für Wirtschaftsinformatik, Produktionswirtschaft und Logistik der Fakultät für Betriebswirtschaft der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck ist eine

Tenure-Track-Stelle

für

Betriebswirtschaftslehre

mit dem Schwerpunkt Digital Supply Chain Management

ab sofort zu besetzen.

Aufgaben
Diese Tenure-Track-Stelle soll selbständig im Fach Betriebswirtschaftslehre im Bereich Digital Supply Chain Management Forschung und Lehre betreiben.

Die Forschungsschwerpunkte sollen in der Gestaltung, Planung und Steuerung wertschöpfender Prozesse, sowohl innerbetrieblich (Produktionsplanung und -steuerung) und/oder in logistischen Netzwerken (Supply Chain Management) auf Basis empirischer Methoden der Entscheidungsunterstützung liegen, die durch neue technologische Entwicklungen im Rahmen der Digitalisierung ermöglicht werden. Operations Research, Business Analytics und künstliche Intelligenz sind hierbei besonders relevant.

Dabei werden eine enge Zusammenarbeit mit dem Forschungszentrum Innsbruck Decision Sciences (IDS) und dem Digital Science Center (DiSC) sowie die Mitwirkung im fakultätsübergreifenden Forschungsschwerpunkt Wirtschaft, Politik & Gesellschaft (EPoS) erwartet. Die Stelle soll auf Basis ihrer wissenschaftlichen Ausrichtung auch eine Brückenfunktion zwischen den Lehr- und Forschungsbereichen Wirtschaftsinformatik und Produktionswirtschaft & Logistik einnehmen.

Die Lehre umfasst primär die Bereicherung des Lehrangebots im Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften und Masterstudium Wirtschaftsinformatik im Bereich Produktionswirtschaft und Logistik bzw. Operations Management, sowie die Betreuung von Studierenden inklusive (Mit-)Betreuung von Abschlussarbeiten.

Die Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung gilt als selbstverständlich.

Anstellungserfordernisse

  1. Abgeschlossenes, facheinschlägiges oder verwandtes Studium mit Promotion;
  2. Post-Doc Erfahrung und/oder einschlägige Berufserfahrung;
  3. Einschlägige wissenschaftliche Leistungen über die Dissertation/PhD hinaus, dokumentiert insbesondere durch Publikationen in führenden internationalen referierten Fachzeitschriften sowie durch Vorträge auf internationalen Konferenzen/Workshops;
  4. Interdisziplinäres Arbeiten;
  5. Internationale Kontakte;
  6. Mitwirkung in Forschungsprojekten und bei der Einwerbung von Forschungsmitteln;
  7. Ausgeprägte didaktische Fähigkeiten und Erfahrung in (Mit-)Betreuung von Studierenden;
  8. Team- und Kommunikationsfähigkeit;
  9. Qualifikation zur Führungskraft
  10. Fließende Englisch-Kenntnisse sind erforderlich. Deutsch-Kenntnisse sind zum Zeitpunkt des Dienstantrittes nicht notwendig. Es ist die Motivation zum Erwerb der deutschen Sprache überzeugend darzulegen, um ein Unterrichten in deutscher Sprache im Bachelor-Programm zu ermöglichen.

Stellenformat
Eine Tenure-Track-Stelle ermöglicht an der Universität Innsbruck eine wissenschaftliche Karriere bis hin zur/zum unbefristeten UniversitätsprofessorIn („full professor“).
Der/die erfolgreiche BewerberIn schließt einen auf 6 Jahre befristeten Arbeitsvertrag auf Basis des Angestelltengesetzes (Beschäftigungsausmaß: 100%) und gleichzeitig eine Qualifizierungsvereinbarung gem. § 27 des Kollektivertrages für ArbeitnehmerInnen der Universitäten ab und startet seine/ihre Tätigkeit als „AssistenzprofessorIn“.
Nach Erfüllung der Qualifizierungsvereinbarung erfolgt die Entfristung der Stelle und der/die StelleninhaberIn ist berechtigt, den Titel „assoziierte/r ProfessorIn“ zu führen.
In der Folge wird eine Professur nach § 99 (4) des Universitätsgesetzes ausgeschrieben, auf welche sich der/die assoziierte/r ProfessorIn bewerben kann.

Bewerbungen müssen bis spätestens

15. September 2022

an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, Fakultäten Servicestelle, Standort Karl-Rahner-Platz 3, A-6020 Innsbruck (fss-karlrahnerplatz@uibk.ac.at) eingelangt sein.

Die Leopold-Franzens-Universität Innsbruck strebt eine Erhöhung des Frauenanteiles an und lädt deshalb qualifizierte Frauen zur Bewerbung ein. Frauen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen.

Für diese Position ist eine Einreihung in die Verwendungsgruppe A2 des Kollektivvertrages für ArbeitnehmerInnen der Universitäten und ein Mindestentgelt von € 4.782,30/Monat (14 mal) vorgesehen. Nach Erfüllung der Qualifizierungsvereinbarung erhöht sich dieser Betrag auf € 5.175,50/Monat. Darüber hinaus bietet die Universität zahlreiche attraktive Zusatzleistungen (http://www.uibk.ac.at/universitaet/zusatzleistungen/).

Die Bewerbungsunterlagen sollen jedenfalls enthalten: Lebenslauf mit einer Beschreibung des wissenschaftlichen und beruflichen Werdeganges, Liste der wissenschaftlichen Veröffentlichungen, der Vorträge sowie der sonstigen wissenschaftlichen Arbeiten und Projekte, Beschreibung abgeschlossener, laufender und geplanter Forschungstätigkeiten und die fünf wichtigsten Arbeiten. Forschungs- und Lehrkonzept sowie Entwurf der Qualifizierungsziele, welche der/die BewerberIn auf dieser Stelle erreichen will. Diese sind beim Hearing zu erläutern und stellen in weiterer Folge den Ausgangspunkt für die Verhandlung zur Qualifizierungsvereinbarung dar.
Die Bewerbungsunterlagen sind jedenfalls digital (CD, E-Mail usw.) beizubringen. Die Papierform ist optional.

Laufende Informationen über den Stand des Verfahrens finden Sie unter:
https://www.uibk.ac.at/fakultaeten-servicestelle/standorte/karlrahnerplatz3/berufung/

Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Tilmann Märk
R e k t o r

Weitere Informationen finden Sie hier.

Top