Stellenanzeigen

An dieser Stelle können GOR-Mitglieder Stellenausschreibungen veröffentlichen.
Senden Sie Ihren Text an die Vorstandsassistentin: vorstand_assistent@gor-ev.de

Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg – Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen

An der Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg, Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Institut für Informatik, Professur für BWL, insb. Wirtschaftsinformatik (Prof. Dr. Andreas Fink) sind mehrere Wissenschaftliche-Mitarbeiter/-innen-Stellen mit der Möglichkeit zur wissenschaftlichen Qualifikation zu besetzen (jeweils Entgeltgruppe 13 TVöD; 39 Stunden wöchentlich).

1. Forschung in der Wirtschaftsinformatik, zur Digitalisierung und in angrenzenden Gebieten (mit einer gestaltungs-/anwendungsorientierten Ausrichtung) sowie Mitwirkung bei der Lehre in den Bachelor- und Master-Studiengängen

2. Forschung zu Optimierungs- und Koordinationsmechanismen zu Fragen bei der Energieerzeugung, -speicherung, -umwandlung und -verwendung in gekoppelten Strom- und Wasserstoffnetzen aus der ökonomischen Perspektive im Rahmen des Zentrums für Digitalisierungs- und Technologieforschung (dtec.bw), Projekt „IT-gestützte Sektorenkopplung: Digital gesteuerte Brennstoffzellen- und Elektrolysetechnologie für stationäre und mobile Anwendungen“

3. Forschung zum Einsatz von Distributed-Ledger-Technologie zur Gestaltung digitaler und sicherer Informationsflüsse in der Produktion; hierzu quantitative Analysen und Entwicklung von Simulationsmethoden im Rahmen des Zentrums für Digitalisierungs- und Technologieforschung (dtec.bw), Projekt „Ledger Innovation and Operation Network for Sovereignty“

4. Forschung zum HPC-Einsatz (High Performance Computing) durch Performance Engineering (optimale Algorithmik, Code-Optimierung und -Parallelisierung) für betriebliche Optimierungsprobleme in den Bereichen Logistik, Ablaufplanung und Projektmanagement im Rahmen des Zentrums für Digitalisierungs- und Technologieforschung (dtec.bw), Projekt „Kompetenzplattform für Softwareeffizienz und Höchstleistungsrechnen“

Weitere Informationen unter:
https://www.hsu-hh.de/ifi/team/stellenangebote

Technische Universität Darmstadt – Wiss. Mitarbeiter_in (w/m/d) – 22.04.2021

Am Institut für Fluidsystemtechnik des Fachbereichs Maschinenbau der Technischen Universität Darmstadt ist frühestens ab dem 01.05.2021 eine 100% Stelle als

Wiss. Mitarbeiter_in (w/m/d)

in einem zunächst auf 3 Jahre befristeten Arbeitsverhältnis zu besetzen.

Gesucht wird ein_e Wissenschaftler_in, welche_r mit Begeisterung und Engagement einen wesentlichen Beitrag zu offenen Fragen der Synthese und Optimierung von Fluidsystemen, insbesondere im Kontext raumlufttechnischer Anlagen leisten möchte. Hierbei legen wir besonderen Wert auf eine ganzheitliche Optimierung des Gesamtsystems unter Antizipation des späteren Wechselspiels der Module im Betrieb.

Das mathematisch/algorithmische Werkzeug, welches wir zur Systemplanung einsetzen, ist die gemischt ganzzahlige nichtlineare und lineare Programmierung, wie sie auch im Zentrum der mathematischen Optimierung bzw. des Operations Research steht. Wir sehen für diese Technologien auch in unserem Bereich enormes Potential und treiben deren Einsatz im Ingenieurwesen gezielt voran. Ihre Arbeit an der Schnittstelle zwischen Ingenieurwissenschaften, Mathematik und Informatik eignet sich ideal für eine mögliche Promotion durch den Fachbereich Maschinenbau der TU Darmstadt. Das Forschungsthema ist im Kern mathematisch-methodisch mit stark interdisziplinärer Ausprägung und Praxisbezug. Ihre Forschung ist in ein durch die AiF gefördertes IGF Vorhaben eingebunden, welches eng durch Industriepartner aus der Lüftungs- und Anlagentechnik begleitet wird.

Um die zu leistende Forschungsarbeiten durchführen zu können, benötigen Sie verschiedene fachliche Erfahrungen und Fähigkeiten, die aber zum Teil auch noch erlernt werden können.

Ihr Profil:

  • Sehr gutes abgeschlossenes Universitätsstudium des Maschinenbaus, Bauingenieurwesens, Physik, Informatik, Mathematik oder vergleichbares.
  • Sehr gute Fähigkeiten im methodischen und interdisziplinären Arbeiten.
  • Kontaktfreudigkeit und Freude an der Zusammenarbeit mit externen Kooperationspartnern aus der Industrie.
  • Kenntnisse in der Programmierung, idealerweise Python, mit der Modellierung und Lösung mathematischer Optimierungsprobleme bzw. des Operations Research sowie physikalisch-technischen Grundlagen von Fluidsystemen, idealerweise im Bereich raumlufttechnischer Anlagen.
  • Kreativität bei der Entwicklung und Anwendung innovativer Methoden.
  • Ausgeprägtes Interesse an innovativen, wissenschaftlichen und technischen Aufgabenstellungen.
  • sehr gute organisatorische Fähigkeiten, hohe Leistungsbereitschaft.

 

Gelegenheit zur Vorbereitung einer Promotion wird gegeben. Das Erbringen der Dienstleistung dient zugleich der wissenschaftlichen Qualifizierung.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerber_innen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV – TU Darmstadt). Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Mit dem Absenden Ihrer Bewerbung willigen Sie ein, dass Ihre Daten zum Zwecke des Stellenbesetzungsverfahrens gespeichert und verarbeitet werden. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.

Bewerbungen sind in elektronischer Form mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kenn-Nummer 209 bis zum 22. April 2021 an den Leiter des Instituts für Fluidsystemtechnik, Herrn Univ.-Prof. Dr.-Ing. Peter Pelz, Otto-Berndt-Str. 2, 64287 Darmstadt sekretariat@fst.tu-darmstadt.de zu senden.

European University Viadrina Frankfurt (Oder) – W1 Professorship in Business Administration in the area of Business Analytics – 30.04.2021

The European University Viadrina Frankfurt (Oder) invites applications for the position of a

W1 Professorship in Business Administration in the area of Business Analytics
(Tenure Track with possibility of advancement to W2)

The Professorship is funded by the Tenure Track Program of the German Federal Government and the Federal States (Bund-Länder-Programm zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses) and will be located within the Faculty of Business Administration and Economics, starting in the Winter Semester 2021/22.
The appointment as a W1 (junior) professor is initially on a fixed term of three to four years. A contract extension for up to a maximum of six years on the level of the W1 professorship is contingent on a positive evaluation. The evaluation according to § 46 of the Brandenburg Law on Higher Education (BbgHG) takes place during the third or fourth year of the professorship. The actual timing of the evaluation and thus the duration of the initial contract will be fixed in an agreement prior to the appointment as professor. A subsequent appointment to a tenured professorship at the W2-level at the end of this period is contingent on a final tenure evaluation. The Statute for the Evaluation of Junior Professors and Tenure Track Professors of the European University Viadrina Frankfurt (Oder) as of 15.07.2020 governs the procedure, and contains the criteria, which form the basis for recruitment.

The professorship is expected to strengthen education and research in the Information & Operations Management group and to contribute to the profile of the university. The ideal candidate is expected to

  • have an outstanding PhD in Business Analytics, Operations Research or a related field.
  • have a pronounced interest in research in Optimization, Data Mining, Big Data and/or Quantitative Methods, proven by the publication of research outcomes in top-tier international journals.
  • conduct research with a focus on applications of the above mentioned methods in the context of Business Informatics and/or Operations Management and Logistics, which is linked to the research of the other members of the Information & Operations Management group,
  • have an interest in the development and advancement of third-party funded research,
  • strive for excellence in teaching and be interested in innovative teaching methods.

 

The candidate should further

  • be interested in interdisciplinary research questions,
  • ideally have an interest in research collaborations with a focus on Central and Eastern Europe,
  • ideally include aspects of gender and diversity in teaching and/or research

 

The advertisement specifically addresses early career researchers in the first years after conferral of the doctorate. Candidates who already fulfil the requirements for a W2/W3 professorship according to § 41 (1) No. 4a BbgHG cannot be considered for this position.

The candidate is expected to teach in English and after some time in German in the Bachelor and Master programs in International Business Administration. German language proficiency is not required, however, we expect the successful candidate to be able to teach in German and constructively participate in meetings held in German within two years after appointment. The university’s language center offers German language courses.

Requirements
Recruitment requirements result from § 45 BbgHG. Applicants who obtained their Doctorate from the European University Viadrina and/or are employed by the University are also referred to § 11 of the University’s Rules on the Appointment of Professors. If the applicant has been employed as a researcher or lecturer after having obtained his or her doctorate, the periods of full-time employment in university or in other research organizations should not exceed six years between the date of last examination for the doctorate and the date of this job application. Circumstances under which an extension of this period is possible are stipulated in § 45 (2) BbgHG. Each applicant shall complete the Supplementary Information Form regarding the relevant periods and permissible circumstances for extension of the total time allowed, and add it to the application documents.

As part of its equality policy, the European University Viadrina aims at significantly increasing the proportion of women in research and teaching and participates in the research-related Equality Standards of the German Research Foundation (DFG). Female applicants are therefore explicitly encouraged to apply and may contact the Equality Officer of the University (www.europa uni.de/gleichstellung).
The University supports its staff in reconciling work and family life and provides family-friendly conditions of work and study. Further information can be found at www.europa-uni.de/familie. Disabled candidates will be given preference if they have the same qualifications and suitability for the position. The disability should be referred to in the application letter or at an easily visible position in the CV. It can also be mentioned in a separate note.

We offer you:

  • work and life at a lively university with an international profile
  • interdisciplinary exchange
  • co-operation partners in Central and Eastern Europe
  • a family-friendly university

 

Please submit applications with complete documentation (CV, copies of certificates or other proof of qualifications, teaching evaluations etc.), quoting the Ref. No. 1200-21-01, to:

European University Viadrina Frankfurt (Oder)
Dean of the Faculty of Business Administration and Economics
Prof. Ingo Geishecker, PhD
email: wiwi@europa-uni.de

Closing date for applications: 30.04.2021

Universität Mannheim – Wissenschaftl. Mitarbeiter (m/w/d) (E13 TV-L) – 02.06.2021

Wissenschaftl. Mitarbeiter (m/w/d) (E 13 TV-L)
„Business Analytics and Operations Research“

Am Lehrstuhl ABWL und Produktion der Universität Mannheim ist zum 01.07.2021 oder später eine Stelle als wissenschaftl. Mitarbeiterin/Mitarbeiter (m/w/d) mit dem Ziel der Promotion zu besetzen. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar und wird nach den Maßgaben des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG) befristet vergeben.

Der Lehrstuhl beschäftigt sich in Forschung und Lehre mit Methoden des Operations Research und Business Analytics, insbesondere mit:
• Leistungsanalyse und Optimierung von stochastischen Systemen,
• Anwendungen von Methoden der Künstlichen Intelligenz, und
• Kombinatorischer oder nichtlinearer Optimierung.
Die Projekte befassen sich z.B. mit Industrie 4.0, der Ressourceneinsatzplanung auf Flughäfen, der Optimierung in der Automobilproduktion, Personalbedarfs- und –einsatzplanung und der Optimierung von Logistikzentren. Die Projekte werden teilweise von Industriepartnern, der Europäischen Union oder durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert. Neben der Arbeit an einem Forschungsprojekt wird die Doktorandin/der Doktorand das Team im Bereich Lehre und Verwaltung unterstützen.

Als ideale Kandidatin/idealer Kandidat haben Sie ein Studium der Mathematik, der Wirtschaftswissenschaften, (Wirtschafts-)Informatik, Wirtschaftsmathematik oder Wirtschaftsingenieurwesen mit sehr gutem Erfolg abgeschlossen bzw. stehen kurz davor. Idealerweise interessieren Sie sich für die Anwendung quantitativer Methoden des Operations Research & Business Analytics, z.B. der stochastischen Modellierung, der künstlichen Intelligenz oder der Entwicklung und Implementierung von Heuristiken und Optimierungsalgorithmen.

Die Universität Mannheim ist eine von Deutschlands führenden Wirtschaftsuniversitäten und bietet ein herausragendes internationales Forschungsumfeld. Der Lehrstuhl unterstützt aktiv die Einführung in die internationale Forschungsgemeinschaft.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt. Die Universität Mannheim strebt eine Erhöhung des Anteils an Frauen in Forschung und Lehre an und fordert daher entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen ausdrücklich zur Bewerbung auf.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Überblick über bisherige Studienleistungen, etc.) richten Sie bitte schriftlich oder als PDF per E-Mail bis zum 02.06.2021 an:

Prof. Dr. Raik Stolletz
Lehrstuhl für ABWL und Produktion
Universität Mannheim                               Tel.: +49-621-181-1577
Postfach 10 34 62                                     Fax: +49-621-181-1653
68131 Mannheim                                       E-Mail: application.prod@bwl.uni-mannheim.de
Deutschland                                              Web: https://www.bwl.uni-mannheim.de/en/stolletz/

Für weitere Auskünfte steht Ihnen der Lehrstuhlinhaber unter obiger Adresse zur Verfügung.

Datenschutz: Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Artikel 13 DS-GVO können der Homepage der Universität Mannheim, Bereich „Stellenanzeigen“, entnommen werden. Bitte beachten Sie, dass bei der Übermittlung einer unverschlüsselten E-Mail Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter nicht ausgeschlossen werden können. Die Rücksendung der eingereichten Unterlagen erfolgt nur bei gleichzeitiger Übersendung eines ausreichend frankierten Rückumschlags. Andernfalls werden sie nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens nach den Vorgaben des Datenschutzrechts vernichtet, elektronische Bewerbungen werden entsprechend gelöscht.

Top