Stellenanzeigen

An dieser Stelle können GOR-Mitglieder Stellenausschreibungen veröffentlichen.
Senden Sie Ihren Text an die Geschäftsstelle: geschaeftsstelle@gor-ev.de

Technische Universität München – Ph.D. & Postdoc Positions in Discrete Optimization / Algorithmic Game Theory (m/f) – 15.11.2017

The Operations Research Group at Technische Universität München (TUM) is seeking exceptional, highly motivated talents with expertise or interest in algorithms, algorithmic game theory, combinatorial optimization, integer programming, machine learning, stochastic optimization, or a related subject

About us

TUM is ranked among the best universities in the world. Its highly renowned math, computer science and economics departments provide an excellent environment for both junior and more established researchers. The Operations Research Group (www.or.tum.de), headed by Alexander von Humboldt-Professor Andreas S. Schulz, has an international focus and maintains strong collaborations with leading scientists worldwide.

Our offer

  • Opportunity to work towards your Ph.D. or for postdoctoral research;
  • Full-time positions with a flexible starting date;
  • Two-year contract with the possibility of extension;
  • Competitive compensation according to pay scale TV-L 13;
  • Funds for conference travel, extended stays abroad, visitor programs, and other academic activities;
  • A beautiful workplace in a city very close to the Alps, rich in culture and with ample opportunities for leisurely activities.

Your profile

  • Excellent grades and a degree in mathematics, theoretical computer science, operations research, or a related field;
  • Adequate research experience;
  • Interest in supporting the group’s teaching and educational responsibilities;
  • Good communication and interpersonal skills.

Application / Contact

TUM is an equal opportunity employer. Women are particularly encouraged to apply.
For candidates with equal qualification, preference will be given to people with disabilities.

Applications should include:

  • Detailed CV;
  • Brief statement of research interests and career aspirations;
  • Transcripts;
  • Names and contact details of at least three references.

Please send your application to our assistant, Ms. Jamila Tazit (preferably via email, as a single pdf file), at or@tum.de.
The deadline to ensure full consideration is November 15, 2017. Late applications may be considered on a case-by-case basis.

Technical University of Munich
Chair of Operations Research
Arcisstr. 21
80333 Munich
Germany

Lancaster University Management School – 2-Year Postdoc Position (m/f) – 16.11.2017

For a postdoctoral position in an externally funded research project, we seek applicants with research interest and expertise combining simulation modeling and meta-heuristics, machine learning, or computational intelligence in the context of management science, operational research, or operations management.You should have, or be close to completing, excellent Masters and PhD degrees in management, engineering or computer science (or in a related subject area), with initial publications in preparation for leading scholarly journals. Corporate experience from applied research and consultancy projects is valued, particularly in the domains of revenue management and/or logistics and transport. You should have excellent verbal/written communication skills, a strong quantitative background, and computer programming experience (e.g. Java, R, Python, etc.).

You will be expected to primarily work in an externally funded project on calibrating and validating agent-based simulations for business decision support. There will be opportunities to develop further research projects within the Department Management Science.

The application deadline is Thursday 16 November 2017; interviews will be conducted on Thursday 28 November 2017. This position is open to all nationalities.

Please find more information and apply here:
https://hr-jobs.lancs.ac.uk/Vacancy.aspx?ref=A2079

If you require any further information, please contact
Catherine Cleophas
c.cleophas@lancaster.ac.uk

Eawag – Postdoc position in decision analysis (m/f) – 25.11.2017

Eawag, the Swiss Federal Institute of Aquatic Science and Technology, is an internationally networked aquatic research institute within the ETH Domain (Swiss Federal Institutes of Technology). Eawag conducts research, education and expert consulting to achieve the dual goals of meeting direct human needs for water and maintaining the function and integrity of aquatic ecosystems.

The Department of Environmental Social Sciences (ESS) at Eawag hosts an interdisciplinary team of about 30 researchers (http://www.eawag.ch/en/department/ess/). Highly motivated researchers are
encouraged to apply for the position as

Postdoctoral scientist in decision analysis

The interdisciplinary project “Flood forecasts and alerts in West Africa” is an EU Horizon 2020 project with a European and West-African consortium. Flooding is a rapidly growing concern in West Africa. There is a great need for reliable access to flood forecasts and alerts produced by a robust and locally adapted information and communication technology (ICT) system. Aim is to reinforce the cooperation between West African and European hydrologists, ICT experts, decision analysts and end-user communities to provide a co-designed flood forecasting and alert pilot system for West Africa. Previously developed components of the ICT systems shall now be integrated, based on the needs and preferences of West African stakeholders and end-users.

This interdisciplinary project will start in the time between January and March 2018 for 2.5 years.

The work package “User needs and behavioural responses” aims at prioritizing and refining the technological adaptations, according to the objectives of users. The social science framework is based on Multi-Criteria Decision Analysis (MCDA). There is a strong focus on Behavioural OperationalResearch (BOR) to understand user responses to the system and technology adoption. The position is based at Eawag in Switzerland, with several workshops in West Africa. Hereby, a co-design committee meets with system developers, West African organizations and end-users. Workshops may be complemented with face-to-face interviews for preference elicitation.

Your experience
We are looking for highly motivated, diligent, precise and co-operative candidates. Your background should be in decision analysis, the natural or engineering sciences or in quantitative social sciences (e.g. psychology). Priority is given to postdocs experienced in MCDA and/or behavioural research. Work experience in Africa, with interdisciplinary groups and experience with workshops and interviews is an asset. You need to be fluent in English and French, should have a solid research background, including good publishing skills and knowledge of MCDA programs and/or R.

Eawag offers
If you are excited about working on this timely and challenging research topic within an international team and with the excellent research facilities that Eawag has to offer, then we are looking forward to hearing from you. Eawag is committed to promoting equal opportunities for women and men and to support the compatibility of family and work. Applications from women are especially welcome. For more information about Eawag and our work conditions please consult http://www.eawag.ch/en/ and www.eawag.ch/en/aboutus/working/employment.

For additional information on the project, please contact Dr. Judit Lienert, judit.lienert@eawag.ch, leader of the cluster “Decision Analysis” at ESS (no applications).

The deadline for applications is 25 November 2017. Applications must include a brief letter stating the motivation to carry out this research project, a curriculum vitae including a copy of your academic degrees documents, records of your work experience and reference letters and contact details of at least two reference persons from previous assignments.

We look forward to receiving your application. Please send your application through this webpage, any other way of applying will not be considered. Please click on the link below, this will take you directly to the application form.
https://apply.refline.ch/673277/0564/pub/1/index.html

Universität Trier – W3-Professur Nichtlineare Optimierung (m/w) – 27.11.2017

In der Abteilung Mathematik des Fachbereiches IV – Wirtschafts- und Sozialwissenschaften/Mathematik/Informatik – der Universität Trier ist zum 1. Oktober 2018 die

W3-Professur Nichtlineare Optimierung

wieder zu besetzen.

Die Abteilung Mathematik bietet die Bachelor/Master-Studiengänge Wirtschaftsmathematik, Angewandte Mathematik sowie Mathematik für das Lehramt an Gymnasien/Realschulen an. Die praxisorientierten Studienkonzepte fußen auf einer Integration der mathematischen Schwerpunkte Analysis, Numerik, Optimierung und Stochastik mit den Wirtschaftswissenschaften sowie der Informatik.

Es wird eine international ausgewiesene Persönlichkeit gesucht, die das Gebiet der endlichdimensionalen mathematischen Optimierung und ihrer Anwendungen in Forschung und Lehre in angemessener Breite und in Komplementierung der bestehenden Professuren der Schwerpunkte Optimierung und Numerik vertritt und sich darüber hinaus in den Grund-, Service- und Lehramtsveranstaltungen der Mathematik engagiert.

Erwartet werden Aufgeschlossenheit für die Trierer Studiengänge, Kooperationsfähigkeit in der Forschung, Erfahrung in der Drittmitteleinwerbung sowie die Bereitschaft zu aktiver Mitarbeit an geplanten und laufenden Verbundprojekten.

Die dienstlichen Aufgaben ergeben sich aus § 48 des rheinland-pfälzischen Hochschulgesetzes (HochSchG) vom 19. November 2010 (GVBl. S. 463). Die Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus § 49 Hochschulgesetz RheinlandPfalz, insbesondere sind pädagogische Eignung und hervorragende wissenschaftliche Leistungen nachzuweisen. Das Land Rheinland-Pfalz und die Universität Trier vertreten ein Betreuungskonzept, bei dem eine hohe Präsenz der Lehrenden am Hochschulort erwartet wird. Die Universität Trier ist bestrebt, die Zahl der Professorinnen zu erhöhen und fordert deshalb Wissenschaftlerinnen nachdrücklich zu einer Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen inklusive 3 repräsentativer Veröffentlichungen sind in schriftlicher Form bis 27.11.2017 an den Dekan des Fachbereichs IV der Universität Trier, 54286 Trier (sowie als ein PDF-Dokument an das dekanatfb4@uni-trier.de) zu richten.

Wir bitten, Bewerbungsunterlagen nicht in Mappen oder Hüllen und auch nur als unbeglaubigte Kopien vorzulegen, da die Unterlagen nicht zurückgesandt werden; sie werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg – Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) – 30.11.2017

An der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg (HSU/UniBw H), Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Professur für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Management Science und Operations Research (Prof. Dr. Florian Jaehn) ist ab dem 01.02.2018 die Stelle einer/eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiters (Entgeltgruppe 13 TVöD; 29,25* Stunden wöchentlich)

befristet für die Dauer von zunächst 3 Jahren zu besetzen.

*Eine temporäre Aufstockung bis zum 31.12.2018 auf 39 Stunden wöchentlich ist grundsätzlich möglich.

Aufgabengebiet und Perspektiven:

Der Lehrstuhl für Management Science und Operations Research beschäftigt sich mit der Ablaufplanung, (Optimierungs-) Problemen in der Logistik und Sustainable Operations. Dabei wird auf einen großen Praxisbezug und eine internationale Aus-richtung in Forschung und Lehre Wert gelegt. Aktuelle Forschungsschwerpunkte sind Containerumschlag, Flughafenlogistik, Rebound-Effekte und Maschinenbelegungsplanung.

• Serviceorientierte Durchführung von Lehrveranstaltungen im Umfang von 2 Trimesterwochenstunden
• aktive Mitarbeit in Forschungsprojekten
• Die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Qualifikation (Promotion bzw. Habilitation) ist gegeben

Qualifikationserfordernisse:

• Ein mit sehr gutem Erfolg abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Fachrichtung Wirtschaftswissenschaften, Mathematik, Informatik oder angrenzenden Fächern mit Bezug zu Operations Research, Logistik und Produktion
• Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift werden vorausgesetzt
• Wünschenswert sind bereits vorhandene Programmierkenntnisse in einer gängigen Programmiersprache wie z.B. Java oder C++

Auskünfte bei fachlichen Fragen erteilt Ihnen Herr Prof. Dr. Florian Jaehn per E-Mail: florian.jaehn@hsu-hh.de.

Sofern Sie einen ausländischen Hochschulabschluss erlangt haben, fügen Sie bitte Ihren Bewerbungsunterlagen einen Nachweis über die Anerkennung des Abschlusses durch die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) der Kultusministerkonferenz bei.

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) in Verbindung mit dem Wissenschaftszeitvertragsgesetz (WissZeitVG). Die Eingruppierung in Entgeltgruppe 13 TVöD erfolgt bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen und bei Wahrnehmung aller übertragenen Tätigkeiten.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Die Bewerbung behinderter Menschen ist ausdrücklich erwünscht.
Schwerbehinderte Menschen und ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Individuelle behinderungsspezifische Einschränkungen verhindern eine bevorzugte Berücksichtigung nur bei zwingend nötigen Fähigkeitsmustern für den zu besetzenden Dienstposten.

Die Universität bietet eine Campus-Atmosphäre, überschaubare Studierendengruppen und eine gute Infrastruktur. Die HSU/UniBw H bietet für Offizieranwärterinnen und Offizieranwärter sowie Offiziere ein wissenschaftliches Studium mit Bachelor- und Master-abschlüssen an, das nach dem Trimestersystem durchgeführt und durch interdisziplinäre Studienanteile
(ISA) ergänzt wird.

Nähere Informationen über die Universität finden Sie unter der Internetadresse www.hsu-hh.de.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen ausschließlich in elektronischer Form (pdf-Datei), unter Nennung der Kennziffer WiSo-149, bis zum 30.11.2017 an die:

Helmut-Schmidt-Universität
Universität der Bundeswehr Hamburg
– Personaldezernat –
Postfach 70 08 22
22008 Hamburg
(personaldezernat@hsu-hh.de)

Hinweis:
Ohne Angabe der Kennziffer kann Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden und wird aus datenschutzrechtlichen Gründen umgehend gelöscht.

Karlsruher Institut für Technologie (KIT) – Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) – 30.11.2017

Wir suchen für den Bereich Diskrete Optimierung und Logistik am Institut für Operations Research zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine/-n akademische/-n Mitarbeiter/-in.

Ihr Aufgabengebiet:
Wir beschäftigen uns mit der Konzeption, Entwicklung und Anwendung mathematischer Optimierungsverfahren in den Forschungsgebieten Standortplanung, Gebietsplanung, Health Care und Online-Optimierung. Ihre Aufgaben beinhalten die wissenschaftliche Mitarbeit in Forschung und Lehre an unserem Institut. Daneben haben Sie auch die Möglichkeit, an ausgewählten Industrieprojekten mit namhaften Unternehmen aktiv mitzuwirken. Eigenständige Forschungsarbeit in Verbindung mit einer Promotion zu einem der genannten Forschungsschwerpunkte ist möglich und erwünscht.

Ihr Anforderungsprofil:
Sie haben ein mit überdurchschnittlichem Ergebnis abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom/Master) des Wirtschaftsingenieurwesens, der (Wirtschafts-)Mathematik, (Wirtschafts-)Informatik oder eines vergleichbaren Fachs mit Vertiefungsrichtung Operations Research und können sich für Themen aus den Bereichen Optimierung und Logistik begeistern. Sie haben Interesse an der selbständigen Bearbeitung wissenschaftlicher Fragestellungen sowie der Arbeit im Team. Darüber hinaus bringen Sie Motivation, sicheres Auftreten, ein sehr gutes schriftliches Ausdrucksvermögen sowie sehr gute englische Sprachkenntnisse mit.

Unser Angebot:
Die Stelle ist zunächst befristet mit anschließender Möglichkeit zur Verlängerung. Die Beschäftigung erfolgt mit entsprechender Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) in der Vergütungsgruppe E 13.

Das KIT legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Wir freuen uns daher insbesondere über die Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Bewerber/-innen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Sollten Sie an einer Mitarbeit in unserem Team interessiert sein, senden Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung (gerne auch in elektronischer Form) mit einer Kopie Ihrer Abschlussarbeit bis zum 30. November an:

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Prof. Stefan Nickel
Institut für Operations Research
Diskrete Optimierung und Logistik
Kaiserstr. 12
76131 Karlsruhe
E-Mail: stefan.nickel@kit.edu

Fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne
Prof. Stefan Nickel
Tel.: 0721/608 – 43381
E-Mail: stefan.nickel@kit.edu

Weitere Informationen zum Bereich Diskrete Optimierung und Logistik finden Sie im Internet unter http://dol.ior.kit.edu.

Technische Universität Darmstadt – Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) – 30.11.2017

Im Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften an der Technischen Universität Darmstadt ist ab dem 01. Dezember
2017 oder später die Stelle für eine/n

Wiss. Mitarbeiterin/Mitarbeiter – 50%

im Fachgebiet Produktion und Supply Chain Management für die Dauer von zunächst 3 Jahren zu besetzen.

Eine Aufstockung des Stellenumfangs ist geplant. Nähere Auskünfte dazu erteilt gerne der Fachgebietsleiter.

Gesucht wird ein Hochschulabsolvent/eine Hochschulabsolventin mit überdurchschnittlichem Abschluss und quantitativer Studienausrichtung, vorzugsweise aus den Bereichen Wirtschaftsmathematik, -informatik, -ingenieurwesen oder Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Operations Research/Management Science, Logistik oder Industriebetriebslehre/Supply Chain Management.

Erfahrungen mit dem praktischen Einsatz von Optimierungssoftware (z. B. Mathematica, MatLab, CPlex, LINGO) sind wünschenswert. Für die Unterstützung von Lehrveranstaltungen sowie die Präsentation von Forschungsergebnissen sind darüber hinaus gute Deutsch- und Englischkenntnisse erforderlich.

Ihr Aufgabenschwerpunkt ist die Unterstützung der Forschungs- und Lehrtätigkeiten des Fachgebiets und insbesondere die

  • Mitarbeit an Forschungsprojekten im Bereich der Modellierung und Optimierung von Entscheidungsproblemen der Produktion und Logistik
  • Mitwirkung bei der Vorbereitung und Durchführung von Lehrveranstaltungen
  • Betreuung von Studierenden bei schriftlichen Arbeiten
  • Übernahme administrativer Tätigkeiten

Gelegenheit zur Vorbereitung einer Promotion wird gegeben. Das Erbringen der Dienstleistung dient zugleich der wissenschaftlichen Qualifizierung der Bewerberin/des Bewerbers.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerberinnen oder Bewerber mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV – TU Darmstadt).

Senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bitte vorzugsweise digital an: glock@pscm.tu-darmstadt.de oder postalisch an: TU Darmstadt, Prof. Dr. Christoph Glock, Fachgebiet Produktion und Supply Chain Management, Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, Hochschulstr. 1, 64289 Darmstadt.

Für Rückfragen und weitere Informationen wenden Sie sich gerne per E-Mail oder telefonisch (Tel.: 06151-16 24481) an
uns.

Kenn.-Nr. 460
Bewerbungsfrist: 30. November 2017

Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg – Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) – 10.12.2017

An der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg (HSU/UniBw H), Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Professur für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Logistik-Management, ist ab dem 01.02.2018 die Stelle einer/eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Wissenschaftlichen Mitarbeiters
(Entgeltgruppe 13 TVöD; 39 Stunden wöchentlich)

befristet für die Dauer von zunächst 3 Jahren zu besetzen.

Aufgabengebiet/ Wir bieten:

  • Aktive Mitgestaltung der Forschungs- und Lehraktivitäten
  • Möglichkeit zur Promotion in einem der Forschungsbereiche des Lehrstuhls. Pro-motionsvorhaben werden nachdrücklich unterstützt: Die Erarbeitung und Dissemination von Forschungsergebnissen ist ein zentraler Bestandteil unserer Arbeit
  • Teilnahme an (inter)nationalen Konferenzen und Workshops, insbesondere im Hin-blick auf die Präsentation aktueller Forschungsergebnisse
  • Hervorragend ausgestattete Arbeitsplätze
  • Lehrstuhl/Forschungsgruppe mit internationaler Sichtbarkeit
  • Lehre im Umfang von 3 Trimesterwochenstunden

Qualifikationserfordernisse:

  • Ein mit sehr gutem Erfolg abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom (univ.) oder Master), der Fachrichtungen der Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik oder Mathematik mit Nebenfach Operations Research/ BWL/ Pro-duktion & Logistik
  • Eingehende Kenntnisse moderner Lösungsverfahren/ Algorithmen sowie deren Anwendung auf Optimierungsprobleme der Logistik
  • Sehr gute Programmierkenntnisse in mindestens einer der gängigen Programmier-sprachen (C++, C#, VB.NET, Java, o. ä.)
  • Erfahrungen in der Implementierung quantitativer Verfahren mit Anwendungen in der Logistikoptimierung
  • Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Ausgeprägtes Interesse am wissenschaftlichen Arbeiten sowie die Befähigung zur Lehre

Auskünfte bei fachlichen Fragen erteilt Ihnen Herr Univ.-Prof. Dr. Martin Josef Geiger per E-Mail: m.j.geiger@hsu-hh.de.

Sofern Sie einen ausländischen Hochschulabschluss erlangt haben, fügen Sie bitte Ihren Bewerbungsunterlagen einen Nachweis über die Anerkennung des Abschlusses durch die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) der Kultusministerkonferenz bei.

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) in Verbindung mit dem Wissenschaftszeitvertragsgesetz (WissZeitVG). Die Eingruppierung in Entgeltgruppe 13 TVöD erfolgt bei Erfüllung der per-sönlichen Voraussetzungen und bei Wahrnehmung aller übertragenen Tätigkeiten.

Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Die Bewerbung behinderter Menschen ist ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Menschen und ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Individuelle be-hinderungsspezifische Einschränkungen verhindern eine bevorzugte Berücksichtigung nur bei zwingend nötigen Fähigkeitsmustern für den zu besetzenden Dienstposten.

Die Universität bietet eine Campus-Atmosphäre, überschaubare Studierendengruppen und eine gute Infrastruktur. Die HSU/UniBw H bietet für Offizieranwärterinnen und Offizieranwärter sowie Offiziere ein wissenschaftliches Studium mit Bachelor- und Master-abschlüssen an, das nach dem Trimestersystem durchgeführt und durch interdisziplinäre Studienanteile (ISA) ergänzt wird.

Nähere Informationen über die Universität finden Sie unter der Internetadresse www.hsu-hh.de. Nähere Informationen zur Professur finden Sie unter der Internetadresse http://www.hsu-hh.de/logistik/index.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen ausschließlich in elektroni-scher Form (pdf-Datei), unter Nennung der Kennziffer WiSo-151, bis zum 10.12.2017 an die:

Helmut-Schmidt-Universität
Universität der Bundeswehr Hamburg
– Personaldezernat –
Postfach 70 08 22
22008 Hamburg
(personaldezernat@hsu-hh.de)

Hinweis:
Ohne Angabe der Kennziffer kann Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden und wird aus datenschutzrechtlichen Gründen umgehend gelöscht.

Karlsruher Institut für Technologie (KIT) – Wissenschaftlicher Mitarbeiter  (Postdoktorand) (m/w) – 29.12.2017

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (Postdoktorand/in) am Institut für Operations
Research des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT)

Bereich Stochastische Optimierung

Tätigkeitsbeschreibung:
Wir beschäftigen uns mit Optimierungsproblemen unter Unsicherheiten. Bei diesen Optimierungsproblemen sind einige der Eingabedaten nicht bekannt zum Zeitpunkt der Entscheidungsfindung. Die stochastische Optimierung legt nun zugrunde, dass Informationen über die Verteilung der
Eingabedaten bekannt sind. Diese Informationen werden dann in die Entscheidungsmodelle einbezogen um so optimale Entscheidungen unter Unsicherheiten zu treffen. Ihre Aufgaben beinhalten die wissenschaftliche Mitarbeit in Forschung, Lehre und Innovation an unserem Institut.

Persönliche Qualifikation:
Sie haben Ihre Kreativität während Ihrer Promotionszeit durch wissenschaftliche Veröffentlichungen bereits gezeigt und sind an einer (weiteren) Vertiefung im Bereich der Mathematischen Optimierung mit Schwerpunkt auf Stochastischer Optimierung interessiert. Energieanwendungen sind von Vorteil aber nicht Bedingung.

Entgelt:
Das Entgelt erfolgt auf der Grundlage des Tarifvertrages des öffentlichen Dienstes in der Vergütungsgruppe TV-L E13.

Vertragsdauer:
Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet mit Option auf Verlängerung auf bis zu sechs Jahre.

Eintrittstermin:
Zum nächstmöglichen Zeitpunkt.

Ansprechpartner/in für fachliche Fragen:
Fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne Herr Prof. Dr. Steffen Rebennack
(steffen.rebennack@kit.edu), Tel.: 0721/608 48594

Bewerbung:
Senden Sie bitte Ihre Bewerbung bis zum 29.12.2017 in elektronischer Form an erika.simon@kit.edu oder per Post an

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Prof. Dr. Steffen Rebennack
Institut für Operations Research
Stochastische Optimierung
Kaiserstr. 12, Geb. 09.21
76131 Karlsruhe.

Ihre Bewerbung sollte folgende Unterlagen beinhalten:

  • Anschreiben
  • Lebenslauf
  • Publikationsliste
  • Zeugnisse (Abitur und Bachelor/Master)
  • Dissertation

Weitere Informationen zum Bereich Stochastische Optimierung finden Sie im Internet unter http://sop.ior.kit.edu/

Das KIT legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Wir würden uns daher insbesondere über die Bewerbung von Frauen freuen.

Bei entsprechender Eignung werden schwerbehinderte Bewerber/innen bevorzugt berücksichtigt.

Karlsruher Institut für Technologie (KIT) – Wissenschaftlicher Mitarbeiter  (Postdoktorand) (m/w)

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (Postdoktorand/in) am Institut für Operations Research des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT)

In der Forschungsgruppe „Diskrete Optimierung und Logistik“ unter der Leitung von Professor Nickel ist am Institut für Operations Research des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) eine Stelle als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in – vorzugsweise als Postdoktorand/in – im Rahmen des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Forschungsprojekts

Sequentielles Entscheiden bei systeminhärenter Unsicherheit: Mathematische Optimierungsverfahren für zeitdynamische Anwendungen

zu besetzen. Die Stelle ist auf drei Jahre befristet, die Vergütung erfolgt gemäß TV-L je nach Qualifikation. Die Stelle kann zum nächstmöglichen Zeitpunkt angetreten werden.

Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Studium in Mathematik, Informatik oder einem verwandten Studiengang mit dem Schwerpunkt Operations Research oder Optimierungstheorie. Idealerweise haben Sie eine Promotion in einer dieser Disziplinen abgeschlossen. Bewerber sollten fundierte Kenntnisse und ausgeprägtes Interesse in den Bereichen Diskrete Optimierung und Mathematische Programmierung besitzen. Daneben werden sehr gute Programmierkenntnisse und Erfahrungen im Design von Optimierungsalgorithmen erwartet. Kenntnisse in Stochastischer Programmierung, Robuster Optimierung und Online-Optimierung sind von Vorteil.

Die Tätigkeit umfasst Forschungsarbeiten in den folgenden Bereichen:

  • Entwicklung eines Frameworks für sequentielles Entscheiden bei unvollständiger Information zur einheitlichen Betrachtung von Optimierungsansätzen unter Unsicherheit (Stochastische Programmierung, Robuste Optimierung, Online-Optimierung)
  • Weiterentwicklung verteilungsbasierter Analysemethoden für die Güte von Algorithmen und Integration von Robustheitsmaßen
  • Erstellung eines Informationspools zum Algorithmenverhalten in Basisproblemen
  • Integration von Optimierungsverfahren in Simulationsmodelle

Ihre Bewerbung senden Sie bitte – bevorzugt in elektronischer Form – an Prof. Stefan Nickel (stefan.nickel@kit.edu, Institut für Operations Research, Diskrete Optimierung und Logistik, Kaiserstr. 12, 76131 Karlsruhe). Die Bewerbung sollte Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Abschlussarbeit und ggfs. Dissertation beinhalten.

Für fachliche Auskünfte wenden Sie sich bitte an Dr. Fabian Dunke (dunke@kit.edu, 0721 608 46816). Weitere Informationen zu unserer Forschungsgruppe finden Sie unter dol.ior.kit.edu.

Das KIT legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Bei entsprechender Eignung werden schwerbehinderte Bewerber/innen bevorzugt berücksichtigt.

Hochschule Heilbronn – Professor für das Fachgebiet Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Supply Chain Management (m/w)

Die Hochschule Heilbronn mit ihren rund 8.500 Studierenden ist eine der größten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg und gehört mit zu den führenden Hochschulen des Landes. Ihr Kompetenz-Schwerpunkt liegt auf den Bereichen
Technik, Wirtschaft und Informatik. Die enge Kooperation mit den Unternehmen aus der Region und die entsprechende Vernetzung von Lehre, Forschung und Praxis werden an der Hochschule Heilbronn großgeschrieben.In der Fakultät Wirtschaft und Verkehr am Campus Heilbronn ist für die Studiengänge Verkehrsbetriebswirtschaft und Logistik (VB) sowie Business Administration in Transport and Logistics (MTL) zum nächstmöglichen Zeitpunkt die folgende Stelle zu besetzen:

Professor/in (Bes.Gr. W2)
für das Fachgebiet
Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Supply Chain Management
Kennziffer 182-P-WV

Die Bewerberinnen und Bewerber sollten ein wirtschaftswissenschaftliches Studium absolviert haben. Die künftige Stelleninhaberin oder der künftige Stelleninhaber sollte über umfassende Erfahrungen mit der Gestaltung von logistischen Wertschöpfungsprozessen in einem Industrie- oder Handelsunternehmen verfügen. Besondere Erfahrungen in der Umsetzung von Strategien, Methoden oder Konzepten des Supply Chain Management sind von Vorteil. Die Bereitschaft zur Abhaltung von Lehrveranstaltungen in englischer Sprache an der Heilbronn University Graduate School (HUGS) sowie eine angemessene Beteiligung an den Aufgaben der Selbstverwaltung und ein Beitrag zu den Forschungsaktivitäten der Fakultät im eigenen Fachgebiet werden erwartet.

Die Hochschule Heilbronn misst der Betreuung der Studierenden und der Einbindung der Hochschule Heilbronn in die Region Heilbronn-Franken neben der internationalen Orientierung von Lehre und Forschung einen hohen Stellenwert bei, deshalb ist eine hohe Präsenz der Lehrenden an der Hochschule Heilbronn erforderlich. Die Hochschule erwartet entsprechend, dass der Lebensmittelpunkt der Lehrenden in der Region liegt.

Einstellungsvoraussetzungen gemäß § 47 LHG:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium
  • besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens fünfjährigen einschlägigen Berufstätigkeit, von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen
  • pädagogische Eignung, die in der Regel durch Erfahrung in der Lehre oder Ausbildung nachzuweisen ist
  • besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird

Bei Erfüllung der Voraussetzungen ist die Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit als Professor/in (W2) in der Regel nach dreijähriger Bewährung im Beamtenverhältnis auf Probe möglich, falls das Lebensalter bei der Einstellung 47 Jahre nicht übersteigt (Ausnahmen regelt § 48 LHO).

Wir bieten Ihnen Entwicklungsmöglichkeiten und Gestaltungsperspektiven an einem jungen, wachsenden Campus. Ferner können Sie als neu berufene/r Professor/in unseren Dual-Career-Service in Anspruch nehmen.

Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Bewerberinnen können sich mit der Gleichstellungsbeauftragten der Hochschule Frau Prof. Dr. Anke Ostertag (anke.ostertag@hs-heilbronn.de) in Verbindung setzen. Bewerbungen von
Schwerbehinderten werden bei entsprechender Eignung vorrangig behandelt. Wir freuen uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen, die Sie bitte innerhalb der nächsten 4 Wochen per E-Mail/PDF unter Angabe der Stellenkennziffer an den Rektor der Hochschule Heilbronn unter: bewerbungen-professuren@hs-heilbronn.de oder an
die Postadresse: Rektor der Hochschule Heilbronn, Max-Planck-Straße 39, 74081 Heilbronn senden.

Top