Stellenanzeigen

An dieser Stelle können GOR-Mitglieder Stellenausschreibungen veröffentlichen.
Senden Sie Ihren Text an die Geschäftsstelle: geschaeftsstelle@gor-ev.de

Technische Universität Braunschweig – Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) – 31.07.2017

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir einen

Wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w) – TV-L E13 (Vollzeit)

Was können Sie erwarten?
Ein Zukunftsfeld der Produktion ist das Themenfeld „Industrie 4.0“. Darunter wird u.a. die Vernetzung von sich situativ selbst steuernden und konfigurierenden Produktions- und Logistikressourcen sowie der zugehörigen Planungs- und Steuerungssysteme verstanden. Beispiele sind kooperative Roboter oder autonome Transportsysteme. Für kleine und mittelständische Unternehmen stellt sich jedoch die Frage, welche derartigen Technologien technisch gut in den eigenen Unternehmenskontext passen. Darüber hinaus ist unbekannt, inwieweit die gewählten Technologien auch betriebswirtschaftlich sinnvoll sind.
Am Lehrstuhl für Produktion und Logistik liegt Ihr Schwerpunkt vor diesem Hintergrund in der Mitarbeit in einem EFRE-Forschungsverbund mit mehreren Instituten und Unternehmen. Sie beschäftigen sich mit betriebswirtschaftlichen Fragestellungen zur simulationsbasierten Bewertung von Industrie 4.0 Lösungen. Dabei kommt sowohl der konzeptionellen Arbeit in der Gestaltung mehrkriterieller Bewertungssysteme als auch dem Einsatz und der Weiterentwicklung quantitativer Methoden des Operations Research unter Verwendung von Simulations- und Optimierungswerkzeugen eine zentrale Bedeutung zu.
Darüber hinaus wird die Bereitschaft zur Akquise von weiteren öffentlich und privatwirtschaftlich geförderten Forschungsprojekten vorausgesetzt. Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben, ihre Durchführung ist erwünscht.
Neben der Forschung wird eine Mitarbeit in der Lehre erwartet. Dies umfasst unteranderem die Betreuung von studentischen Arbeiten sowie ein Engagement in Bachelor- und Mastervorlesungen.

Welche Voraussetzungen sollten Sie mitbringen?

  • Abgeschlossenes Masterstudium des Wirtschaftsingenieurwesens, der Wirtschafts-informatik, der Wirtschaftsmathematik oder auch anderer in Bezug auf das Thema einschlägiger Abschlüsse an einer wissenschaftlichen Hochschule
  • Vorkenntnisse und Interesse an Themen der Digitalisierung sowie der Energie- und Ressourceneffizienz in Produktion und Logistik
  • Fundierte Kenntnisse in quantitativen Planungsmethoden, wie z.B. Mathematische Optimierung und (ereignisdiskreter) Simulation, und deren Umsetzung in entsprechender Software (z.B. AIMMS, PlantSimulation)
  • Interesse an der Mitarbeit in anwendungsorientierten und interdisziplinären Forschungsprojekten und in kooperation mit Industrieunternehmen
  • Sicheres Auftreten und selbständiges Arbeiten
  • Verhandlungssicheres Deutsch und Englisch in Wort und Schrift
  • Sicherer Umgang mit Microsoft-Office Produkten inkl. VBA-Programmierung, weitere Programmierkenntnisse sind wünschenswert

Die Technische Universität Braunschweig strebt eine Erhöhung ihres Frauenanteils an und fordert daher Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf.

Die Einstellung erfolgt vorerst befristet auf zwei Jahre und vorraussichtlich zum 01.10.2017 oder eher.

Bewerbungskosten können nicht erstattet werden. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht berücksichtigte Bewerbungen nur gegen einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag zurückgesandt werden können.
Bitte richten Sie Ihre schriftliche oder elektronische Bewerbung mit den üblichen Unterlagen und dem von Ihnen angestrebten Einstellungstermin bis zum 31.07.2017 an:Prof. Dr. Thomas Spengler, Technische Universität Braunschweig, Institut für Automobilwirtschaft und Industrielle Produktion, Lehrstuhl für Produktion und Logistik, Mühlenpfordtstr. 23, 38106 Braunschweig, t.spengler@tu-braunschweig.de.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Ein Nachweis ist beizufügen.
Für erste Informationen wenden Sie sich bitte vorab an Dr. Matthias Wichmann (0531/391-2215, ma.wichmann@tu-braunschweig.de) oder nutzen Sie unseren Internetauftritt (https://www.tu-braunschweig.de/aip/).

Technische Universität Braunschweig – Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) – 31.07.2017

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir einen

Wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w) – TV-L E13 (Vollzeit)

Was können Sie erwarten?
Am Lehrstuhl für Produktion und Logistik liegt Ihr Schwerpunkt auf betriebswirtschaftlichen Fragestellungen zum Operations Management am Beispiel der Stahlindustrie. Im Rahmen anwendungsorientierter Forschungsprojekte sollen Lösungen zur Unterstützung betrieblicher Entscheidungen in Kooperation mit der Salzgitter AG weiterentwickelt werden. Auf Basis detaillierter Analysen sind produktionswirtschaftliche Entscheidungsmodelle zu entwickeln. Dabei kommt besonders dem Einsatz und der Weiterentwicklung quantitativer Methoden des Operations Research unter Verwendung von Simulations- und Optimierungswerkzeugen eine zentrale Bedeutung zu. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der prototypischen Implementierung der zu entwickelnden Methoden für die unternehmerische Praxis
Darüber hinaus wird die Bereitschaft zur Akquise von weiteren öffentlich und privatwirtschaftlich geförderten Forschungsprojekten vorausgesetzt. Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben, ihre Durchführung ist erwünscht.
Neben der Forschung wird eine Mitarbeit in der Lehre erwartet. Dies umfasst unteranderem die Betreuung von studentischen Arbeiten sowie ein Engagement in der deutschsprachigen Mastervorlesung „Anlagenmanagement“.

Welche Voraussetzungen sollten Sie mitbringen?

  • Abgeschlossenes Masterstudium des Wirtschaftsingenieurwesens, der Wirtschafts-informatik, der Wirtschaftsmathematik, des technologieorientierten Managements oder auch anderer in Bezug auf das Thema einschlägiger Abschlüsse an einer wissenschaftlichen Hochschule
  • Vorkenntnisse und Interesse an Themen des Operations Management sowie der Digitalisierung in Produktion und Logistik
  • Fundierte Kenntnisse in quantitativen Planungsmethoden, wie z.B. Mathematische Optimierung und (ereignisdiskreter) Simulation, und deren Umsetzung in entsprechender Software (z.B. AIMMS, PlantSimulation)
  • Interesse an der Mitarbeit in anwendungsorientierten Forschungsprojekten und in Kooperation mit Industrieunternehmen
  • Sicheres Auftreten und selbständiges Arbeiten
  • Verhandlungssicheres Deutsch und Englisch in Wort und Schrift
  • Sicherer Umgang mit Microsoft-Office Produkten inkl. VBA-Programmierung, weitere Programmierkenntnisse sind wünschenswert

Die Technische Universität Braunschweig strebt eine Erhöhung ihres Frauenanteils an und fordert daher Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf.

Die Einstellung erfolgt, vorbehaltlich der Projektbewilligung, vorerst befristet auf zwei Jahre und vorraussichtlich zum 01.10.2017 oder eher.

Bewerbungskosten können nicht erstattet werden. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht berücksichtigte Bewerbungen nur gegen einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag zurückgesandt werden können.

Bitte richten Sie Ihre schriftliche oder elektronische Bewerbung mit den üblichen Unterlagen und dem von Ihnen angestrebten Einstellungstermin bis zum 31.07.2017 an:Prof. Dr. Thomas Spengler, Technische Universität Braunschweig, Institut für Automobilwirtschaft und Industrielle Produktion, Lehrstuhl für Produktion und Logistik, Mühlenpfordtstr. 23, 38106 Braunschweig, t.spengler@tu-braunschweig.de.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Ein Nachweis ist beizufügen.
Für erste Informationen wenden Sie sich bitte vorab an Dr. Matthias Wichmann (0531/391-2215, ma.wichmann@tu-braunschweig.de) oder nutzen Sie unseren Internetauftritt (https://www.tu-braunschweig.de/aip/).

Technische Universität Dortmund – Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) – 03.08.2017

Mit über 6.200 Beschäftigten in Forschung, Lehre und Verwaltung und ihrem einzigartigen Profil gestaltet die Technische Universität Dortmund Zukunftsperspektiven: Das Zusammenspiel von Ingenieur- und Naturwissenschaften, Gesellschafts- und Kulturwissenschaften treibt technologische Innovationen ebenso voran wie Erkenntnis- und Methoden fortschritt, von dem nicht nur die 34.200 Studierenden profitieren.An der Technischen Universität Dortmund ist in der Fakultät Maschinenbau, im Institut für Transportlogistik zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

einer/eines wissenschaftlich Beschäftigten

zunächst befristet bis zum 31. Mai 2019 (Projektlaufzeit) mit der Option auf Verlängerung zu besetzen. Die Vertragslaufzeit wird dem Qualifizierungsziel angemessen gestaltet. Die Entgeltzahlung erfolgt entsprechend den tarifrechtlichen Regelungen nach Entgeltgruppe E 13 TV-L bzw. ggfls. nach dem Übergangsrecht (TVÜ-L). Es handelt sich hierbei um eine Ganztagsstelle. Eine
Beschäftigung in bzw. Reduzierung auf Teilzeit ist grundsätzlich möglich.

In einem interdisziplinären Team forschen und lehren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ITL im Bereich der Verkehrs- und Transportlogistik. Dabei stehen die Optimierung von Verkehrsflüssen oder die Verbesserung der Ressourcenplanung und
-nutzung in logistischen Anlagen im Mittelpunkt der Aktivitäten.

Anforderungsprofil

  • Überdurchschnittlich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom/Master) in der Fachrichtung Informatik, (Wirtschafts-)Mathematik, Verkehrsingenieurwesen o. ä.,
  • Fundierte Kenntnisse in mathematischer, insbesondere diskreter, Optimierung und Algorithmenentwicklung,
  • Interesse an logistischen Fragestellungen, insbesondere im Bereich des ÖPNV
  • Programmierkenntnisse (z. B. C++ oder Java) sind wünschenswert,
  • Erfahrungen im Umgang mit einer Modellierungssprache (GAMS, Aimms, etc.) sind von Interesse
  • Sicherer Umgang mit den gängigen Office-Anwendungen
  • Gute Englischkenntnisse,
  • Interesse an einer selbstständigen Bearbeitung von wissenschaftlich anspruchsvollen Fragestellungen,
  • Fähigkeit zur Zusammenarbeit in einem interdisziplinären Team, soziale Kompetenz und ein hohes Maß an Engagement und Kooperationsbereitschaft.

Aufgabenbereich

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat die Forschergruppe „Integrierte Planung im öffentlichen Verkehr“ eingerichtet. In diesem überregionalen Vorhaben ist das Ziel der Forschungsarbeit des Instituts für Transportlogistik der Technischen Universität Dortmund, vorherrschende Unsicherheiten bei verschiedenen Planungsproblemen im öffentlichen Verkehr besser mit Hilfe mathematischer Optimierung und Simulation handhaben zu können und so zu robusteren Lösungen im täglichen Betrieb zu gelangen. Die Technische Universität Dortmund will den Anteil von Frauen in der Wissenschaft in der Fakultät Maschinenbau erhöhen und bittet daher insbesondere Frauen um ihre Bewerbung. Es wird darauf hingewiesen, dass die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter erwünscht ist. Sie sind interessiert? Dann senden Sie uns Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bitte bis zum 03.08.2017 unter Angabe der Referenznummer w46-17 an:

Technische Universität Dortmund
Herrn Univ.-Prof. Dr.-Ing. Uwe Clausen
Institut für Transportlogistik (ITL)
Leonhard-Euler-Straße 2
44227 Dortmund

Für Fragen steht zur Verfügung:
Herr Sven Langkau
Tel.: 0231/755-7329
E-Mail: langkau@itl.tu-dortmund.de

Dortmund, 07.07.2017

Universität Mannheim – Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in – 10.08.2017

Am Lehrstuhl ABWL und Produktion der Universität Mannheim (http://stolletz.bwl.uni-mannheim.de/) ist zum 01.10.2017 oder später eine Stelle als

Wissenschaftliche/r Mitarbeiterin/Mitarbeiter (E 13 TV-L)

mit dem Ziel der Promotion zu besetzen. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar und zeitlich befristet.

Der Lehrstuhl beschäftigt sich in Forschung und Lehre mit Methoden des Operations Research zur Entscheidungsunterstützung, insbesondere in den Bereichen

  • kombinatorische und nicht-linearen Optimierung,
  • Leistungsanalyse von Warteschlangensystemen und
  • Optimierung stochastischer Systeme.

Die Anwendungsbereiche sind vielfältig, z. B. Airport Operations, Automobilproduktion, Instandhaltungsplanung, Personalbedarfs- und –einsatzplanung, oder das Management von Distributionszentren.

Die Hauptaufgabe der Mitarbeiterin/des Mitarbeiters liegt in der eigenständigen Forschungsarbeit eingebunden im EU-geförderten Forschungsprojekt „Productive 4.0“ zur Analyse und Planung der Produktion in cyber-physischen Systemen in Kooperation mit internationalen Partnern aus Industrie und Wissenschaft. Der Lehrstuhl bietet eine aktive Unterstützung bei der Einführung in die internationale Forschungsgemeinschaft. Weitere Aufgaben der Mitarbeiter umfassen die Mitwirkung in der Lehre und der Verwaltung.

BewerberInnen sollten folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Mit sehr gutem Erfolg abgeschlossenes Studium der Wirtschaftswissenschaften, Wirtschafts-informatik, (Wirtschafts-) Mathematik, Wirtschaftsingenieurwesen oder fachgebietsnaher Studiengänge mit wirtschaftlichen Schwerpunkten,
  • profunde Kenntnisse des Operations Research (z. B. stochastische Modelle oder Optimierung)
  • ausgeprägtes Interesse am wissenschaftlichen Arbeiten,
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift,
  • Selbständigkeit und Teamfähigkeit.

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen werden ab sofort bis spätestens 10.08.2017 in elektronischer Form erbeten an:

Prof. Dr. Raik Stolletz
Lehrstuhl für ABWL und Produktion
Universität Mannheim
Tel.: 0621 1811578
E-Mail: stolletz@bwl.uni-mannheim.de

Für weitere Auskünfte steht Ihnen der Lehrstuhlinhaber unter obiger Adresse zur Verfügung. Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Universität Mannheim strebt die Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher entsprechend qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf.

Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg – Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in – 31.08.2017

An der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg (HSU/UniBw H), Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Professur für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Logistik-Management, ist ab dem 01.11.2017 die Stelle einer/eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiters (Entgeltgruppe 13 TVöD; 39 Stunden wöchentlich)

befristet für die Dauer von zunächst 3 Jahren zu besetzen.

Aufgabengebiet/ Wir bieten

  • Aktive Mitgestaltung der Forschungs- und Lehraktivitäten
  • Möglichkeit zur Promotion in einem der Forschungsbereiche des Lehrstuhls. Pro-motionsvorhaben werden nachdrücklich unterstützt: Die Erarbeitung und Dissemination von Forschungsergebnissen ist ein zentraler Bestandteil unserer Arbeit
  • Teilnahme an (inter)nationalen Konferenzen und Workshops, insbesondere im Hin-blick auf die Präsentation aktueller Forschungsergebnisse
  • Hervorragend ausgestattete Arbeitsplätze
  • Lehrstuhl/Forschungsgruppe mit internationaler Sichtbarkeit
  • Lehre im Umfang von 3 Trimesterwochenstunden

Qualifikationserfordernisse

  • Ein mit sehr gutem Erfolg abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom (univ.) oder Master), der Fachrichtungen der Betriebswirtschaftslehre, Wirt-schaftsinformatik oder Mathematik mit Nebenfach Operations Research/ BWL/ Pro-duktion & Logistik
  • Eingehende Kenntnisse moderner Lösungsverfahren/ Algorithmen sowie deren Anwendung auf Optimierungsprobleme der Logistik
  • Sehr gute Programmierkenntnisse in mindestens einer der gängigen Programmier-sprachen (C++, C#, VB.NET, Java, o. ä.)
  • Erfahrungen in der Implementierung quantitativer Verfahren mit Anwendungen in der Logistikoptimierung
  • Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Ausgeprägtes Interesse am wissenschaftlichen Arbeiten sowie die Befähigung zur Lehre

Auskünfte bei fachlichen Fragen erteilt Ihnen Herr Univ.-Prof. Dr. Martin Josef Geiger per E-Mail: m.j.geiger@hsu-hh.de.

Sofern Sie einen ausländischen Hochschulabschluss erlangt haben, fügen Sie bitte Ihren Bewerbungsunterlagen einen Nachweis über die Anerkennung des Abschlusses durch die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) der Kultusministerkonferenz bei.

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) in Verbindung mit dem Wissenschaftszeitvertragsgesetz (WissZeitVG). Die Eingruppierung in Entgeltgruppe 13 TVöD erfolgt bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen und bei Wahrnehmung aller übertragenen Tätigkeiten.

Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Die Bewerbung behinderter Menschen ist ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Menschen und ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Individuelle behinderungsspezifische
Einschränkungen verhindern eine bevorzugte Berücksichtigung nur bei zwingend nötigen Fähigkeitsmustern für den zu besetzenden Dienstposten.

Die Universität bietet eine Campus-Atmosphäre, überschaubare Studierendengruppen und eine gute Infrastruktur. Die HSU/UniBw H bietet für Offizieranwärterinnen und Offizieranwärter sowie Offiziere ein wissenschaftliches Studium mit Bachelor- und Masterabschlüssen an, das nach dem Trimestersystem durchgeführt und durch interdisziplinäre Studienanteile (ISA) ergänzt wird.

Nähere Informationen über die Universität finden Sie unter der Internetadresse www.hsuhh.de. Nähere Informationen zur Professur finden Sie unter der Internetadresse http://www.hsu-hh.de/logistik/index.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen ausschließlich in elektronischer Form (pdf-Datei), unter Nennung der Kennziffer WiSo-141, bis zum 31.08.2017 an die:

Helmut-Schmidt-Universität
Universität der Bundeswehr Hamburg
– Personaldezernat –
Postfach 70 08 22
22008 Hamburg
(personaldezernat@hsu-hh.de)

Hinweis:
Ohne Angabe der Kennziffer kann Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden und wird aus  datenschutzrechtlichen Gründen umgehend gelöscht.

Imperial College Business School – Research Associate in Decision-Making under Uncertainty

Research Associate in Decision-Making under Uncertainty (1 year fixed term, with possible extension)

The Management Science & Operations group at Imperial College Business School is seeking applications for a Research Associate in the area of decision-making under uncertainty, in particular in the fields of robust optimization or stochastic programming. Applicants must hold a PhD in Operations Research, Applied Mathematics or a related field and have strong mathematical skills.

The successful candidate will conduct research with Dr. Wolfram Wiesemann (http://www.doc.ic.ac.uk/~wwiesema/) from the Management Science & Operations group at Imperial College Business School. The position is funded through EPSRC grant EP/M028240/1, which is conducted in collaboration with researchers from the Department of Computing, Imperial College London, and the Department of Chemical Engineering, University College London.

The Management Science & Operations group at Imperial College Business School studies all aspects of theoretical and practical decision-making, with applications to operations management, energy and finance. Faculty members regularly publish in leading academic journals such as Management Science, Operations Research, Mathematical Programming, Mathematics of Operations Research and SIAM Journal on Optimization. The group maintains close relations with the Computational Optimization Group at the Department of Computing, Imperial College London.

Situated at the heart of London, Imperial College London is a research-focused university that has been consistently ranked among the top ten universities in the world and the top five institutions in Europe in the past ten years.

Salary £33,410 – £42,380 per annum

All enquiries should be directed to Wolfram Wiesemann: ww@imperial.ac.uk.

Top