Stellenanzeigen

An dieser Stelle können GOR-Mitglieder Stellenausschreibungen veröffentlichen.
Senden Sie Ihren Text an die Vorstandsassistentin: vorstand_assistent@gor-ev.de

Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg – Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Wissenschaftlicher Mitarbeiter – 25.03.2020

An der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg (HSU/UniBw H), Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Professur für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Logistik-Management (Univ.-Prof. Dr. Martin Josef Geiger), ist ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/
Wissenschaftlichen Mitarbeiters
(Entgeltgruppe 13 TVöD; 39 Stunden wöchentlich)

befristet für die Dauer von zunächst 3 Jahren zu besetzen.

Aufgabengebiet/ Wir bieten:

  • Aktive Mitgestaltung der Forschungs- und Lehraktivitäten
  • Möglichkeit zur Promotion in einem der Forschungsbereiche des Lehrstuhls. Promotionsvorhaben werden nachdrücklich unterstützt. Die Erarbeitung und Dissemination von Forschungsergebnissen ist ein zentraler Bestandteil unserer Arbeit
  • Teilnahme an (inter)nationalen Konferenzen und Workshops, insbesondere im Hinblick auf die Präsentation aktueller Forschungsergebnisse
  • Hervorragend ausgestattete Arbeitsplätze
  • Lehrstuhl/Forschungsgruppe mit internationaler Sichtbarkeit
  • Lehre im Umfang von grundsätzlich 3,0 Trimesterwochenstunden

Qualifikationserfordernisse:

  • Ein mit sehr gutem Erfolg abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom (univ.) oder Master), der Fachrichtungen der Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik oder Mathematik mit Nebenfach Operations Research/ BWL/ Produktion & Logistik
  • Eingehende Kenntnisse moderner Lösungsverfahren/ Algorithmen sowie deren Anwendung auf Optimierungsprobleme der Logistik
  • Sehr gute Programmierkenntnisse in mindestens einer der gängigen Programmiersprachen (C++, C#, VB.NET, Java, o. ä.)
  • Erfahrungen in der Implementierung quantitativer Verfahren mit Anwendungen in der Logistikoptimierung
  • Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Ausgeprägtes Interesse am wissenschaftlichen Arbeiten sowie die Befähigung zur Lehre

Auskünfte bei fachlichen Fragen erteilt Ihnen Herr Univ.-Prof. Dr. Martin Josef Geiger per E-Mail: m.j.geiger@hsu-hh.de.

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) in Verbindung mit dem Wissenschaftszeitvertragsgesetz (WissZeitVG). Die Eingruppierung in Entgeltgruppe 13 TVöD erfolgt bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen und bei Wahrnehmung aller übertragenen Tätigkeiten.

Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig.

Jeder Dienstposten steht Personen jeglichen Geschlechts gleichermaßen offen. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Die Bewerbung behinderter Menschen ist ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Menschen und ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Individuelle behinderungsspezifische Einschränkungen verhindern eine bevorzugte Berücksichtigung nur bei zwingend nötigen Fähigkeitsmustern für den zu besetzenden Dienstposten.

Nähere Informationen über die Universität finden Sie unter der Internetadresse www.hsu-hh.de. Nähere Informationen zur Professur finden Sie unter der Internetadresse http://www.hsu-hh.de/logistik.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen ausschließlich in elektronischer Form (pdf-Datei), unter Nennung der Kennziffer WiSo-0520, bis zum 25.03.2020 an:

personaldezernat@hsu-hh.de

Hinweis:
Informationen zum Datenschutz im Rahmen des Bewerbungsverfahrens finden Sie auf der Internetseite www.hsu-hh.de unter der Rubrik „Universität – Karriere – Datenschutzinformationen“.

Ohne Angabe der Kennziffer kann Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden und wird aus datenschutzrechtlichen Gründen umgehend gelöscht.

Technische Universität Darmstadt – Assistenzprofessur (W2 Tenure Track) – 05.04.2020

Im Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften der Technischen Universität Darmstadt ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Assistenzprofessur (W2 Tenure Track) für Betriebswirtschaftslehre: Management Science/Operations Research

zu besetzen.

Die_Der zukünftige Stelleninhaber_in soll das Fach Management Science/Operations Research in Forschung und Lehre vertreten.

Erwünscht sind Forschungsschwerpunkte in der mathematischen Modellierung und Lösung betriebswirtschaftlicher Probleme verbunden mit der Entwicklung bzw. Untersuchung von Lösungsverfahren. Es wird erwartet, dass sich die_der Stelleninhaber_in in den Forschungsschwerpunkt des Fachbereichs „Logistik und Supply Chain Management“ einbringt. Anknüpfungspunkte zu den weiteren Schwerpunkten „Innovation und Wachstum“ und „Digitale Transformation“ sind wünschenswert. Zudem wird die Fähigkeit und Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit innerhalb der Technischen Universität Darmstadt sowie die Bereitschaft zur Einwerbung von Drittmitteln erwartet. Die_Der Stelleninhaber_in soll bei der Ausbildung von Wirtschaftsingenieur_inn_en, Wirtschaftsinformatiker_inne_n und Wirtschaftsmathematiker_inne_n mitwirken. Dies bezieht sich auch auf die betriebswirtschaftliche Grundausbildung der Studierenden sowie auf den neuen englischsprachigen Masterstudiengang Logistics and Supply Chain Management.

Vorausgesetzt wird damit die Bereitschaft, Lehre in englischer Sprache anzubieten.

Neben einer hervorragenden Befähigung zu eigenständiger wissenschaftlicher Arbeit nachgewiesen durch eine entsprechende Promotion und anhand von Publikationen in führenden wissenschaftlichen Zeitschriften wird eine entsprechende pädagogische Eignung vorausgesetzt. Wünschenswert ist eine internationale Ausrichtung.

Die Assistenzprofessur ist ausgestaltet als Qualifikationsprofessur gemäß § 64 HHG. Regelungen zur Höchstdauer der wissenschaftlichen Tätigkeit nach der Promotion sowie die weiteren Einstellungsvoraussetzungen richten sich nach § 64 HHG in der jeweils geltenden Fassung. Die Einstellung erfolgt in einem Beamtenverhältnis auf Zeit für die Dauer von sechs Jahren. Die Besoldung erfolgt nach der W-Besoldung (Besoldungsgruppe W2 nach Hessischen Besoldungsgesetz). Eine vergleichbare Anstellung im Angestelltenverhältnis ist möglich. Für die Assistenzprofessur ist ein Tenure Track vorgesehen. Das Vorliegen entsprechender Leistungen in Forschung und Lehre wird im Rahmen des Tenure-Verfahrens überprüft und nach einer erfolgreichen Bewährungsphase von sechs Jahren ist der unmittelbare Übergang in eine unbefristete Professur vorgesehen.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerber_innen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Die Technische Universität Darmstadt ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert und verfügt über ein Dual Career Programm.

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Kopien der Abschlusszeugnisse, Schriftenverzeichnis, bisherige Forschungs- und Lehrtätigkeit) sowie mit einem Lehr- und Forschungskonzept in einem einzigen PDF-file unter Angabe der Kenn-Nummer an den Dekan des Fachbereichs Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, Prof. Dr. Alexander Benlian (dekanat@wi.tu-darmstadt.de), zu senden.

Kenn-Nr. 106
Veröffentlicht am: 26. Februar 2020
Bewerbungsfrist: 05. April 2020

Universität Paderborn – W1 Juniorprofessur für Wirtschaftsinformatik (open topic) – 26.04.2020

Die Universität Paderborn ist eine leistungsstarke und international orientierte Campus-Universität mit rund 20.000 Studierenden. In interdisziplinären Teams gestalten wir zukunftsweisende Forschung, innovative Lehre sowie den aktiven Wissenstransfer in die Gesellschaft. Als wichtiger Forschungs- und Kooperationspartner prägt die Universität auch regionale Entwicklungsstrategien. Unseren über 2.300 Beschäftigten in Forschung, Lehre, Technik und Verwaltung bieten wir ein lebendiges Arbeitsumfeld mit kurzen Entscheidungswegen und vielfältigen Möglichkeiten.
Gestalten Sie mit uns die Zukunft!

In der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Paderborn – Department Wirtschaftsinformatik – ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W1 – Juniorprofessur (w/m/d) für Wirtschaftsinformatik (Open Topic)

für zunächst drei Jahre, mit der Möglichkeit zur Verlängerung um weitere drei Jahre bei erfolgreicher Zwischenevaluation, zu besetzen.

Die zu berufende Forscherpersönlichkeit vertritt das Fach Wirtschaftsinformatik auf hohem methodischen Niveau und hat erste Forschungsschwerpunkte international sichtbar herausgebildet. Sie trägt durch Forschungsaktivitäten auf einem international konkurrenzfähigen Niveau – nachgewiesen durch erste Veröffentlichungen in einschlägigen und hochrangigen Publikationsorganen der Wirtschaftsinformatik – zur Forschungsexzellenz und weiteren strategischen Ausdifferenzierung der Fakultät bei. Erwartet werden ferner erste Erfahrungen in der Beantragung und Durchführung drittmittelgeförderter Forschungsprojekte. Die Bewerberin oder der Bewerber verfügt über ein international orientiertes Netzwerk im Bereich der Wirtschaftsinformatik. Das Lehrangebot umfasst Veranstaltungen auf Bachelor-, Master- und Doktorandenebene in deutscher und englischer Sprache. Es wird erwartet, dass die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber sich aktiv in laufende und zukünftige interdisziplinäre Kooperationen innerhalb der Universität Paderborn einbringt, beispielsweise in den Software Innovation Campus Paderborn (SICP). Zudem ist es ausdrücklich erwünscht, Kooperationen mit Unternehmen aufzubauen. Die Bereitschaft zur Betreuung von Promotionen, die Einwerbung von Drittmitteln sowie die Beteiligung an der akademischen Selbstverwaltung werden vorausgesetzt.

Einstellungsvoraussetzungen (§ 36 Abs. 1 Ziff. 1 bis 3 HG NW) sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung und die besondere Befähigung zu vertiefter wissenschaftlicher Arbeit, die durch die herausragende Qualität einer Promotion in der Wirtschaftsinformatik nachgewiesen wird. Erwartet werden ferner Lehrerfahrungen im Bereich der Wirtschaftsinformatik.

Die Universität Paderborn strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen als Hochschullehrerinnen an und fordert daher qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Frauen werden gem. LGG bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Ebenso ist die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter im Sinne des Sozialgesetzbuches Neuntes Buch (SGBIX) erwünscht.

Auskünfte erteilen Prof. Dr. Daniel Beverungen (daniel.beverungen@upb.de) und Prof. Dr. Guido Schryen (guido.schryen@upb.de).

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Kennziffer 4228 bis zum 26.04.2020 in einer einzigen PDF-Datei per E-Mail erbeten an dekanww@campus.upb.de, alternativ per Post an die:
Dekanin der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
Universität Paderborn
Warburger Str. 100
33098 Paderborn

Frankfurt School of Finance & Management – Professor of Data and Decision Science (open-rank)

Frankfurt School of Finance & Management is one of Europe’s leading business schools, accredited by AACSB, EQUIS and AMBA. We are seeking to fill three positions as

Professor of Data and Decision Science (open-rank)

The ideal candidates apply or develop data science techniques to address research questions in the areas of Accounting, Computer Science, Economics, Finance, Management, Marketing, Operations or other fields taught at business schools, and are also able to teach data science methods at the intermediate and advanced levels. Frankfurt School recently introduced a Master in Applied Data Science and will introduce a new Bachelor in Computational Business Analytics in 2020.

For senior applicants, we expect a strong publications record in top journals as well as strong international visibility within the academic community. For junior applicants, we focus on promising indications of the ability to publish at the highest international level. We offer a stimulating research environment, including a research seminar series, a PhD program, generous research funding, and all the opportunities of a dynamic private business school. The city of Frankfurt is ranked 7th worldwide in the Mercer “Quality of Living“ Ranking 2019.

Frankfurt school will accept applications from now until the positions are filled, with interviews starting as early as February 2020. Please submit your application including a CV, contact information for at least two references, three papers (published or unpublished), via interfolio following this link: https://apply.interfolio.com/73631. Seasoned candidates should also include evidence of teaching effectiveness (courses taught and evaluations).

Frankfurt School values diversity and seeks talented students, faculty and staff from diverse backgrounds. We explicitly encourage international applications; German language skills are not required within Frankfurt School. Frankfurt School is an equal-opportunities employer.

For further information on Frankfurt School, see our website: www.frankfurt-school.de. For inquiries about the position, please contact Michael Grote, Vice President Academic Affairs (dekanat@fs.de).

TU Braunschweig – Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) – System Dynamics im Bereich der Mobilität

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) TV-L E13 – Vollzeit
System Dynamics im Bereich der Mobilität

DAS INSTITUT
Das AIP steht seit mehr als 20 Jahren für ausgewiesene Forschungskompetenz in der nachhaltigen Gestaltung, Planung und Steuerung industrieller Produktions- und Logistiksysteme. Dabei ist unser Leitbild die Verknüpfung wissenschaftlicher Forschung mit der industriellen Praxis. In interdisziplinären Teams bearbeiten wir anspruchsvolle, betriebswirtschaftliche Fragestellungen. Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir schnellstmöglich eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d), vorerst befristet auf 3 Jahre. Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben, ihre Durchführung ist erwünscht.

IHR AUFGABENGEBIET
Die nachhaltige Gestaltung des zukünftigen Mobilitätssektors gilt als wichtiger Stellhebel zur Reduktion des anthropogenen Klimawandels und der Ressourcenverknappung. Der Mobilitätssektor weist ein zeitvariantes Verhalten auf und ist durch vielfältige Unsicherheiten und Interdependenzen belegt, sodass dieser als ein komplexes und dynamisches System klassifiziert werden kann. Aufgrund der systemimmanenten Komplexität sind somit Entscheidungen der optimalen intertemporalen Maßnahmenallokation von großer Bedeutung. Demnach erfordert die nachhaltige Gestaltung der zukünftigen Mobilität Ansätze zur Entscheidungsunterstützung unter Einsatz von Optimierungsmodellen und systemdynamischen Simulationsmodellen auf Basis von System Dynamics.

Eingebunden in ein interdisziplinäres Team am Lehrstuhl für Produktion und Logistik liegt Ihr Schwerpunkt auf der Beantwortung ausgewählter betriebswirtschaftlicher Fragestellungen zur Gestaltung nachhaltiger Mobilitätslösungen und -strategien. Ziel ist es, unter dem Einsatz und der Weiterentwicklung quantitativer Methoden des Operations Research sowie unter Verwendung kommerzieller Simulations- und Optimierungswerkzeuge verschiedene Akteure bei strategischen Entscheidungen zu unterstützen.

IHRE QUALIFIKATION

  • Abgeschlossenes Masterstudium des Wirtschaftsingenieurwesens, des technologieorientierten Managements, der Wirtschaftsinformatik, der Wirtschaftswissenschaften oder vergleichbarer Studiengänge an einer wissenschaftlichen Hochschule
  • Kenntnisse quantitativer Planungsmethoden (Optimierung, Simulation) und deren Umsetzung in entsprechender Software (z. B. AIMMS, Vensim)
  • Interesse an der Mitarbeit in anwendungsorientierten Forschungsprojekten
  • Sicherer Auftritt und selbstständige, professionelle Arbeitsweise
  • Verhandlungssicheres Deutsch und Englisch in Wort und Schrift

Die durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39,8 Stunden. Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet, sollte jedoch zu 100 Prozent besetzt sein. Die Bezahlung erfolgt je nach Aufgabenübertragung und Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 13 TV-L. Die Technische Universität Braunschweig strebt die Erhöhung ihres Frauenanteils in akademischen Positionen an und fordert Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Ein Nachweis ist beizufügen. Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen. Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert. Bewerbungskosten können nicht erstattet werden.

TU Braunschweig – Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) – Doktorand in Projektkooperation mit VW

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) TV-L E13 – Vollzeit
Doktorand in Projektkooperation mit VW

DAS INSTITUT
Das AIP steht seit mehr als 20 Jahren für ausgewiesene Forschungskompetenz in der nachhaltigen Gestaltung, Planung und Steuerung industrieller Produktions- und Logistiksysteme. Dabei ist unser Leitbild die Verknüpfung wissenschaftlicher Forschung mit der industriellen Praxis. In interdisziplinären Teams bearbeiten wir anspruchsvolle, betriebswirtschaftliche Fragestellungen. Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir schnellstmöglich eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d), vorerst befristet auf 3 Jahre.

IHR AUFGABENGEBIET
Der Produktentwicklungsprozess der Automobilindustrie besteht in der Regel aus zwei sich abwechselnden Phasen. Zunächst werden neue Komponenten mit Hilfe computergestützter Konstruktionstechniken entwickelt. Anschließend werden diese Komponenten mit Hilfe von Versuchsfahrzeugen getestet, die als Prototypen aufgebaut werden. Im Umfeld des automobilen Prototypenbaus bieten sich umfangreiche Potenziale in der Planung der Versuchsträgerkonfiguration, der Erprobungsplanung, sowie der Montageund Logistikplanung, die mit Methoden des Operations Research gehoben werden können.

In Ihrer Anstellung als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in beraten Sie das Vorseriencenter der Marke Volkswagen in der effizienten Konfiguration, Erprobung und Montage von Versuchsfahrzeugen. Ihre Ideen zur Verbesserung der unternehmerischen Planung können Sie im Unternehmen umsetzen und das Top-Management mit Ihren Ergebnissen überzeugen. Am Lehrstuhl werden Sie fachlich angeleitet und erhalten Zugriff auf das notwendige produktionswirtschaftliche Know-how.

IHRE QUALIFIKATION

  • Abgeschlossenes Masterstudium des Wirtschaftsingenieurwesens, des technologieorientierten Managements, der Wirtschaftsinformatik, der Wirtschaftswissenschaften oder vergleichbarer Studiengänge an einer wissenschaftlichen Hochschule
  • Kenntnisse quantitativer Planungsmethoden (Optimierung, Simulation) und deren Umsetzung in entsprechender Software (z. B. AIMMS, PlantSimulation)
  • Interesse an der Mitarbeit in anwendungsorientierten Forschungsprojekten
  • Sicherer Auftritt und selbstständige, professionelle Arbeitsweise
  • Verhandlungssicheres Deutsch und Englisch in Wort und Schrift

Die durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39,8 Stunden. Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet, sollte jedoch zu 100 Prozent besetzt sein. Die Bezahlung erfolgt je nach Aufgabenübertragung und Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 13 TV-L. Die Technische Universität Braunschweig strebt die Erhöhung ihres Frauenanteils in akademischen Positionen an und fordert Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Ein Nachweis ist beizufügen. Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen. Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert. Bewerbungskosten können nicht erstattet werden.

TU Braunschweig – Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) – Ressourceneffiziente Kreislaufwirtschaft

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) TV-L E13 – Vollzeit
Ressourceneffiziente Kreislaufwirtschaft

DAS INSTITUT
Das AIP steht seit mehr als 20 Jahren für ausgewiesene Forschungskompetenz in der nachhaltigen Gestaltung, Planung und Steuerung industrieller Produktions- und Logistiksysteme. Dabei ist unser Leitbild die Verknüpfung wissenschaftlicher Forschung mit der industriellen Praxis. In interdisziplinären Teams bearbeiten wir anspruchsvolle, betriebswirtschaftliche Fragestellungen. Zur Verstärkung unseres Teams suchen schnellstmöglich eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d), vorerst befristet auf 3 Jahre.

IHR AUFGABENGEBIET
Die Verlängerung der Lebensdauer von Elektronikprodukten ist ein wichtiger Stellhebel, um zu einer ressourceneffizienten Kreislaufwirtschaft beizutragen. Hierfür müssen innovative Geschäftsmodelle entwickelt werden, welche gleichermaßen ökonomische und ökologische Aspekte adressieren. Am Lehrstuhl für Produktion und Logistik erarbeiten Sie im Rahmen eines kooperativen Forschungsprojekts datengetriebene Ansätze zur Entwicklung solcher Geschäftsmodelle. Im Mittelpunkt stehen Fragestellungen der Netzwerkgestaltung sowie der ökonomischen und ökologischen Bewertung. Dabei sollen Methoden des Operations Research zum Einsatz kommen.

Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, weitere öffentlich und privatwirtschaftlich geförderte Projekte zu gestalten und zu bearbeiten. Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben, ihre Durchführung ist erwünscht. Auf Sie warten interessante und herausfordernde Aufgaben in der Grundlagenforschung, der Hochschullehre und der Industrieberatung. Angebote zur Entwicklung Ihrer fachlichen und persönlichen Fähigkeiten in einem aufgeschlossenen und dynamischen Arbeitsumfeld runden unser Profil ab.

IHRE QUALIFIKATION

  • Abgeschlossenes Masterstudium des Wirtschaftsingenieurwesens, des technologieorientierten Managements, der Wirtschaftsinformatik, der Wirtschaftswissenschaften oder vergleichbarer Studiengänge an einer wissenschaftlichen Hochschule
  • Vorkenntnisse und Interesse im Gebiet der Kreislaufwirtschaft
  • Kenntnisse quantitativer Planungsmethoden (Optimierung, Simulation) und deren Umsetzung in entsprechender Software (z. B. AIMMS, PlantSimulation)
  • Interesse an der Mitarbeit in anwendungsorientierten Forschungsprojekten
  • Sicherer Auftritt und selbstständige, professionelle Arbeitsweise
  • Verhandlungssicheres Deutsch und Englisch in Wort und Schrift

Die durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39,8 Stunden. Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet, sollte jedoch zu 100 Prozent besetzt sein. Die Bezahlung erfolgt je nach Aufgabenübertragung und Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 13 TV-L. Die Technische Universität Braunschweig strebt die Erhöhung ihres Frauenanteils in akademischen Positionen an und fordert Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Ein Nachweis ist beizufügen. Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen. Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert. Bewerbungskosten können nicht erstattet werden.

WHU – Otto Beisheim School of Management – Research Assistant / Doctoral Student (m/f/d)

WHU – Otto Beisheim School of Management is a leading private business school in Germany and is continuously ranked among the top business schools in Europe. On WHU’s two campuses in Vallendar (near Koblenz) and Düsseldorf, faculty, students, and staff enjoy working in a stimulating international environment. The organizational culture combines an entrepreneurial attitude and international orientation with a strong sense of community and a high commitment to excellence.

The Mercator Endowed Chair of Sustainable Urban Transport invites applications for the position of


Research Assistant / Doctoral Student (m/f/d)

located at WHU Campus Vallendar. The position is to be filled as soon as possible.

Academic Environment
WHU has more than 50 faculty members in the fields of management, finance and accounting, economics, entrepreneurship and innovation, marketing and sales, and supply chain management. Research at WHU aims to adhere to three principles: quality, internationality, and relevance to business practice.

The Mercator Chair is part of the Supply Chain Management Group and focusses on developing innovative digital technologies to enable sustainable transportation. One major theme in that context is the combination of demand management concepts (such as dynamic pricing or availability control of services) and classic transportation/logistics management (such as route optimisation) so as to increase sustainability.

Our focus is on mathematical approaches to this domain, encompassing planning and control problems in urban logistics, mobility as well as air traffic management. Typically, these applications involve customer choice modelling, optimal control, large-scale optimisation and optimal learning. We develop solutions in collaboration with companies or other stakeholders.

Job Description

  • The post is paid at 50% full-time equivalent to enable you to complete your dissertation in 2 to 3 years.
  • Your main task will be your Ph.D. projects in the domain of demand management and sustainable transportation, with strong links to industry practice.
  • You will benefit from an existing network with well-known researchers at international top universities and practitioners, involving participation in on-going collaborations.
  • Your focus will be scholarly publications for highly ranked international refereed journals.
  • You will to a very limited extent be engaged in teaching at the department, e.g., you may invigilate and mark exams or act as co-reader on theses related to your research topics.

Job Qualifications

  • You should have an excellent Master degree in a quantitative subject such as business mathematics (Wirtschaftsmathematik), operations research, computer science, industrial engineering or similar. An excellent business degree with substantial quantitative content will also be considered.
  • You have successfully completed your studies or will do so soon.
  • You can work independently, enjoy working in teams and are goal oriented.
  • You possess very good skills in English (writing and speaking).
  • You ideally possess programming skills (e.g. in Python, R, Matlab) or at least the willingness to acquire them.

Our faculty, students, and staff are passionate about WHU and work together to continuously develop WHU as one of the leading business schools in Europe. Do you want to be a part of this vision? Come join our team!

Please send your application, including CV, transcripts, Bachelor and Master’s dissertations as well as the names of two academic referees, by email to:

WHU – Otto Beisheim School of Management
Attn: Prof. Dr. Arne Strauss
Burgplatz 2, 56179 Vallendar, Germany
arne.strauss@whu.edu
www.whu.edu

Top