Stellenanzeigen

An dieser Stelle können GOR-Mitglieder Stellenausschreibungen veröffentlichen.
Senden Sie Ihren Text an die Vorstandsassistentin: vorstand_assistent@gor-ev.de

Technische Universität Darmstadt – Wiss. Mitarbeiter_in (w/m/d) – 12.02.2020

Im Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften an der Technischen Universität Darmstadt ist ab 01.04.2020, ggf. auch früher, eine Stelle als

Wiss. Mitarbeiter_in (w/m/d) – 75 %

im Fachgebiet Produktion und Supply Chain Management für die Dauer von zunächst drei Jahren zu besetzen. Eine Aufstockung des Stellenumfangs ist grundsätzlich möglich. Nähere Auskünfte dazu erteilt gerne der Fachgebietsleiter.

Gesucht wird ein_e Hochschulabsolvent_in mit überdurchschnittlichem universitärem Abschluss und quantitativer Studienausrichtung, vorzugsweise aus den Bereichen Wirtschaftsingenieurwesen, -mathematik, oder -informatik, oder Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Operations Research/ Management Science, Operations Management, Logistik oder Industriebetriebslehre/ Supply Chain Management.

Erfahrungen mit dem praktischen Einsatz von Optimierungssoftware (z. B. Mathematica, MatLab, CPlex, LINGO) sind wünschenswert. Für die Unterstützung von Lehrveranstaltungen sowie die Präsentation von Forschungsergebnissen sind darüber hinaus sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse erforderlich.

Ihr Aufgabenschwerpunkt ist die Unterstützung der Forschungs- und Lehrtätigkeiten des Fachgebiets und insbesondere die

  • Mitarbeit an Forschungsprojekten im Bereich der Modellierung und Optimierung von Entscheidungsproblemen der Produktion und Logistik
  • Mitwirkung bei der Vorbereitung und Durchführung von Lehrveranstaltungen
  • Betreuung von Studierenden bei schriftlichen Arbeiten
  • Übernahme administrativer Tätigkeiten am Fachgebiet

Gelegenheit zur Vorbereitung einer Promotion wird gegeben. Das Erbringen der Dienstleistung dient zugleich der wissenschaftlichen Qualifizierung.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerber_innen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV – TU Darmstadt).

Senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bitte vorzugsweise digital an: glock@pscm.tu-darmstadt.de oder postalisch an: TU Darmstadt, Prof. Dr. Christoph Glock, Fachgebiet Produktion und Supply Chain Management, Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, Hochschulstr. 1, 64289 Darmstadt.
Für Rückfragen und weitere Informationen wenden Sie sich gerne per E-Mail oder telefonisch (Tel.: 06151-16 24481) an uns.

Kenn-Nr. 46
Veröffentlicht am: 29. Januar 2020
Bewerbungsfrist: 12. Februar 2020

Technical University of Munich – PhD or postdoc position on operations research and algorithmic economics – 16.02.2020

PhD or postdoc positions are available in the research group of Prof. Martin Bichler (http://dss.in.tum.de) at the Technical University of Munich, Germany.

We are looking for candidates with a strong interest in interdisciplinary research at the intersection of computer science, operations research, and economics. The main research themes of the group are market design and optimization. The candidate shall either work on the computation of competitive equilibria using computational optimization (combinatorial, convex, bilevel, etc.) or on equilibrium learning via machine learning techniques. Fluency in written and spoken English is required. Programming skills are a plus.

The position is for 2 years with the possibility of extension. There is sufficient travel money available to support conference and workshop attendance as well as research visits to other groups internationally.

The starting date is negotiable; we are interested in filling the position as soon as possible. The position is full-time and paid according to salary grade 100% TV-L E 13 (the standard rate for junior scientific staff at German universities; salary depends on experience and amounts to at least 2300 Euro net per month).

Please submit your electronic application as a single PDF file and include the reference “Application Equilibrium Computation” in the subject line.

For full consideration, apply no later than 16.02.2020 to Martin Bichler (bi…@in.tum.de).

The official job advertisement can be found at https://portal.mytum.de/jobs/wissenschaftler/NewsArticle_20200105_101305/index_html.

Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg – zwei Stellen einer/eines Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Wissenschaftlichen Mitarbeiters – 23.02.2020

An der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg (HSU/UniBw H), Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Professur für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Logistik-Management (Univ.-Prof. Dr. Martin Josef Geiger), sind ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt zwei Stellen einer/eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/
Wissenschaftlichen Mitarbeiters
(Entgeltgruppe 13 TVöD; 39 Stunden wöchentlich)

befristet für die Dauer von zunächst 3 Jahren zu besetzen.

Aufgabengebiet/ Wir bieten:

  • Aktive Mitgestaltung der Forschungs- und Lehraktivitäten
  • Möglichkeit zur Promotion in einem der Forschungsbereiche des Lehrstuhls. Promotionsvorhaben werden nachdrücklich unterstützt. Die Erarbeitung und Dissemination von Forschungsergebnissen ist ein zentraler Bestandteil unserer Arbeit
  • Teilnahme an (inter)nationalen Konferenzen und Workshops, insbesondere im Hinblick auf die Präsentation aktueller Forschungsergebnisse
  • Hervorragend ausgestattete Arbeitsplätze
  • Lehrstuhl/Forschungsgruppe mit internationaler Sichtbarkeit
  • Lehre im Umfang von grundsätzlich 3,0 Trimesterwochenstunden

Qualifikationserfordernisse:

  • Ein mit sehr gutem Erfolg abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom (univ.) oder Master), der Fachrichtungen der Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik oder Mathematik mit Nebenfach Operations Research/ BWL/ Produktion & Logistik
  • Eingehende Kenntnisse moderner Lösungsverfahren/ Algorithmen sowie deren Anwendung auf Optimierungsprobleme der Logistik
  • Sehr gute Programmierkenntnisse in mindestens einer der gängigen Programmiersprachen (C++, C#, VB.NET, Java, o. ä.)
  • Erfahrungen in der Implementierung quantitativer Verfahren mit Anwendungen in der Logistikoptimierung
  • Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Ausgeprägtes Interesse am wissenschaftlichen Arbeiten sowie die Befähigung zur Lehre

Auskünfte bei fachlichen Fragen erteilt Ihnen Herr Univ.-Prof. Dr. Martin Josef Geiger per E-Mail: m.j.geiger@hsu-hh.de.

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) in Verbindung mit dem Wissenschaftszeitvertragsgesetz (WissZeitVG). Die Eingruppierung in Entgeltgruppe 13 TVöD erfolgt bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen und bei Wahrnehmung aller übertragenen Tätigkeiten.

Die jeweilige Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig.

Jeder Dienstposten steht Personen jeglichen Geschlechts gleichermaßen offen. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Die Bewerbung behinderter Menschen ist ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Menschen und ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Individuelle behinderungsspezifische Einschränkungen verhindern eine bevorzugte Berücksichtigung nur bei zwingend nötigen Fähigkeitsmustern für den zu besetzenden Dienstposten.

Nähere Informationen über die Universität finden Sie unter der Internetadresse www.hsu-hh.de. Nähere Informationen zur Professur finden Sie unter der Internetadresse http://www.hsu-hh.de/logistik.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen ausschließlich in elektronischer Form (pdf-Datei), unter Nennung der Kennziffer WiSo-0120, bis zum 23.02.2020 an:

personaldezernat@hsu-hh.de

Hinweis:
Informationen zum Datenschutz im Rahmen des Bewerbungsverfahrens finden Sie auf der Internetseite www.hsu-hh.de unter der Rubrik „Universität – Karriere – Datenschutzinformationen“.

Ohne Angabe der Kennziffer kann Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden und wird aus datenschutzrechtlichen Gründen umgehend gelöscht.

Universität Duisburg-Essen – wissenschaftliche Mitarbeiterin/wissenschaftlichen Mitarbeiter (w/m/d) an Universitäten – 26.02.2020

Die Universität Duisburg-Essen sucht am Campus Duisburg in der Fakultät für BWL/MSM, Fachgebiet
Logistik und Operations-Research eine/n


wissenschaftliche Mitarbeiterin/wissenschaftlichen Mitarbeiter (w/m/d) an Universitäten
(Entgeltgruppe 13 TV-L)

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • Durchführung von vorlesungsbegleitenden Übungen und Praktika
  • Vorbereitung und Vorkorrektur von Klausuren
  • Betreuung und Vorkorrektur von Seminar- und Abschlussarbeiten
  • Aufsicht und Beisitz in Prüfungen
  • Aktive Mitarbeit an Forschungsprojekten und Mitwirkung bei der Anfertigung von wissenschaftli-
    chen Publikationen

Im Rahmen der Tätigkeit wird Gelegenheit zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation geboten.

Ihr Profil:
Gesucht werden Absolventinnen/Absolventen (w/m/d) mit einem Universitätsabschluss (mind. 8 Semester) mit quantitativer Studienausrichtung vorzugsweise aus dem Bereich Wirtschaftswissenschaften. Sehr gute Kenntnisse in dem Bereich Operations-Research sind unverzichtbare Voraussetzungen. Erfahrungen in der C/C++-Programmierung sowie im Umgang mit Standardsoftware der mathematischen Optimierung (z. B. CPLEX) sind wichtig. Zudem ist die Beherrschung der englischen Sprache in Wort und Schrift unabdingbar. Die Bereitschaft zur Promotion wird erwartet. Für weitere Anfragen steht Ihnen Herr Olschok (Tel.: 0203/379-4079, E-Mail: denis.olschok@uni-due.de) als Ansprechpartner am Lehrstuhl zur Verfügung.

Wir bieten:

  • ein abwechslungsreiches, vielseitiges Aufgabengebiet
  • Fort- und Weiterbildungsangebote
  • Firmenticket
  • Sport- und Gesundheitsangebote (Hochschulsport)

Besetzungszeitpunkt: schnellstmöglich
Vertragsdauer: 36 Monate
Arbeitszeit: 50 Prozent einer Vollzeitstelle (19,92 Stunden/Woche)
Bewerbungsfrist: 26.02.2020

Die Universität Duisburg- Essen verfolgt das Ziel, die Vielfalt ihrer Mitglieder zu fördern (s. http://www.uni-due.de/diversity)

Sie strebt die Erhöhung des Anteils der Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter i. S. des § 2 Abs. 3 SGB IX sind erwünscht.

Ihre schriftliche Bewerbung (bitte keine Email-Bewerbung) mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 775-19 an Herrn Prof. Kimms, Universität Duisburg-Essen, Fakultät für BWL/MSM, Lehrstuhl für Logistik und Operations Research, 47048 Duisburg.

Informationen über die Fakultät und die ausschreibende Stelle finden Sie unter:
www.log.msm.uni-due.de/
www.uni-due.de

Universität Mannheim – Wissenschaftl. Mitarbeiterin/Mitarbeiter (m/w/d) – 10.03.2020


Wissenschaftl. Mitarbeiterin/Mitarbeiter (m/w/d) (E 13 TV-L)
„Business Analytics and Operations Research“

Am Lehrstuhl ABWL und Produktion der Universität Mannheim ist zum 01.04.2020 oder später eine Stelle als wissenschaftl. Mitarbeiterin/Mitarbeiter (m/w/d) mit dem Ziel der Promotion zu besetzen. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar und wird nach den Maßgaben des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG) befristet vergeben.

Der Lehrstuhl beschäftigt sich in Forschung und Lehre mit Methoden des Operations Research und Business Analytics, insbesondere mit:

  • Leistungsanalyse von Warteschlangensystemen,
  • Optimierung von stochastischen Systemen,
  • Kombinatorischer oder nichtlinearer Optimierung.

Die Projekte befassen sich z.B. mit Industrie 4.0, der Ressourceneinsatzplanung auf Flughäfen, der Optimierung in der Automobilproduktion, Personalbedarfs- und –einsatzplanung und der Optimierung von Logistikzentren. Die Projekte werden teilweise von Industriepartnern, der Europäischen Union oder durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert. Neben der Arbeit an einem Forschungsprojekt wird die Doktorandin/der Doktorand das Team im Bereich Lehre und Verwaltung unterstützen.

Als ideale Kandidatin/idealer Kandidat haben Sie ein Studium der (angewandten) Mathematik, der Wirtschaftswissenschaften, (Wirtschafts-)Informatik, Wirtschaftsmathematik oder Wirtschaftsingenieurwesen mit sehr gutem Erfolg abgeschlossen bzw. stehen kurz davor. Idealerweise interessieren Sie sich für die Anwendung quantitativer Methoden des Operations Research & Business Analytics, z.B. der stochastischen Modellierung oder der Entwicklung von Heuristiken und Optimierungsalgorithmen.

Die Universität Mannheim ist eine von Deutschlands führenden Wirtschaftsuniversitäten und bietet ein herausragendes internationales Forschungsumfeld. Der Lehrstuhl unterstützt aktiv die Einführung in die internationale Forschungsgemeinschaft.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt. Die Universität Mannheim strebt eine Erhöhung des Anteils an Frauen in Forschung und Lehre an und fordert daher entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen ausdrücklich zur Bewerbung auf.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Überblick über bisherige Studienleistungen, etc.) richten Sie bitte schriftlich oder als PDF per E-Mail bis zum 10.03.2020 an:

Prof. Dr. Raik Stolletz
Lehrstuhl für ABWL und Produktion
Universität Mannheim
Postfach 10 34 62
68131 Mannheim
Deutschland

Tel.: +49-621-181-1577
Fax: +49-621-181-1653
E-Mail: application.prod@bwl.uni-mannheim.de
Web: https://www.bwl.uni-mannheim.de/en/stolletz/

Für weitere Auskünfte steht Ihnen der Lehrstuhlinhaber unter obiger Adresse zur Verfügung.

Datenschutz: Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Artikel 13 DS-GVO können der Homepage der Universität Mannheim, Bereich „Stellenanzeigen“, entnommen werden. Bitte beachten Sie, dass bei der Übermittlung einer unverschlüsselten E-Mail Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter nicht ausgeschlossen werden können. Die Rücksendung der eingereichten Unterlagen erfolgt nur bei gleichzeitiger Übersendung eines ausreichend frankierten Rückumschlags. Andernfalls werden sie nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens nach den Vorgaben des Datenschutzrechts vernichtet, elektronische Bewerbungen werden entsprechend gelöscht.

Frankfurt School of Finance & Management – Professor of Data and Decision Science (open-rank)

Frankfurt School of Finance & Management is one of Europe’s leading business schools, accredited by AACSB, EQUIS and AMBA. We are seeking to fill three positions as

Professor of Data and Decision Science (open-rank)

The ideal candidates apply or develop data science techniques to address research questions in the areas of Accounting, Computer Science, Economics, Finance, Management, Marketing, Operations or other fields taught at business schools, and are also able to teach data science methods at the intermediate and advanced levels. Frankfurt School recently introduced a Master in Applied Data Science and will introduce a new Bachelor in Computational Business Analytics in 2020.

For senior applicants, we expect a strong publications record in top journals as well as strong international visibility within the academic community. For junior applicants, we focus on promising indications of the ability to publish at the highest international level. We offer a stimulating research environment, including a research seminar series, a PhD program, generous research funding, and all the opportunities of a dynamic private business school. The city of Frankfurt is ranked 7th worldwide in the Mercer “Quality of Living“ Ranking 2019.

Frankfurt school will accept applications from now until the positions are filled, with interviews starting as early as February 2020. Please submit your application including a CV, contact information for at least two references, three papers (published or unpublished), via interfolio following this link: https://apply.interfolio.com/73631. Seasoned candidates should also include evidence of teaching effectiveness (courses taught and evaluations).

Frankfurt School values diversity and seeks talented students, faculty and staff from diverse backgrounds. We explicitly encourage international applications; German language skills are not required within Frankfurt School. Frankfurt School is an equal-opportunities employer.

For further information on Frankfurt School, see our website: www.frankfurt-school.de. For inquiries about the position, please contact Michael Grote, Vice President Academic Affairs (dekanat@fs.de).

TU Braunschweig – Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) – System Dynamics im Bereich der Mobilität

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) TV-L E13 – Vollzeit
System Dynamics im Bereich der Mobilität

DAS INSTITUT
Das AIP steht seit mehr als 20 Jahren für ausgewiesene Forschungskompetenz in der nachhaltigen Gestaltung, Planung und Steuerung industrieller Produktions- und Logistiksysteme. Dabei ist unser Leitbild die Verknüpfung wissenschaftlicher Forschung mit der industriellen Praxis. In interdisziplinären Teams bearbeiten wir anspruchsvolle, betriebswirtschaftliche Fragestellungen. Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir schnellstmöglich eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d), vorerst befristet auf 3 Jahre. Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben, ihre Durchführung ist erwünscht.

IHR AUFGABENGEBIET
Die nachhaltige Gestaltung des zukünftigen Mobilitätssektors gilt als wichtiger Stellhebel zur Reduktion des anthropogenen Klimawandels und der Ressourcenverknappung. Der Mobilitätssektor weist ein zeitvariantes Verhalten auf und ist durch vielfältige Unsicherheiten und Interdependenzen belegt, sodass dieser als ein komplexes und dynamisches System klassifiziert werden kann. Aufgrund der systemimmanenten Komplexität sind somit Entscheidungen der optimalen intertemporalen Maßnahmenallokation von großer Bedeutung. Demnach erfordert die nachhaltige Gestaltung der zukünftigen Mobilität Ansätze zur Entscheidungsunterstützung unter Einsatz von Optimierungsmodellen und systemdynamischen Simulationsmodellen auf Basis von System Dynamics.

Eingebunden in ein interdisziplinäres Team am Lehrstuhl für Produktion und Logistik liegt Ihr Schwerpunkt auf der Beantwortung ausgewählter betriebswirtschaftlicher Fragestellungen zur Gestaltung nachhaltiger Mobilitätslösungen und -strategien. Ziel ist es, unter dem Einsatz und der Weiterentwicklung quantitativer Methoden des Operations Research sowie unter Verwendung kommerzieller Simulations- und Optimierungswerkzeuge verschiedene Akteure bei strategischen Entscheidungen zu unterstützen.

IHRE QUALIFIKATION

  • Abgeschlossenes Masterstudium des Wirtschaftsingenieurwesens, des technologieorientierten Managements, der Wirtschaftsinformatik, der Wirtschaftswissenschaften oder vergleichbarer Studiengänge an einer wissenschaftlichen Hochschule
  • Kenntnisse quantitativer Planungsmethoden (Optimierung, Simulation) und deren Umsetzung in entsprechender Software (z. B. AIMMS, Vensim)
  • Interesse an der Mitarbeit in anwendungsorientierten Forschungsprojekten
  • Sicherer Auftritt und selbstständige, professionelle Arbeitsweise
  • Verhandlungssicheres Deutsch und Englisch in Wort und Schrift

Die durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39,8 Stunden. Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet, sollte jedoch zu 100 Prozent besetzt sein. Die Bezahlung erfolgt je nach Aufgabenübertragung und Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 13 TV-L. Die Technische Universität Braunschweig strebt die Erhöhung ihres Frauenanteils in akademischen Positionen an und fordert Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Ein Nachweis ist beizufügen. Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen. Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert. Bewerbungskosten können nicht erstattet werden.

TU Braunschweig – Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) – Doktorand in Projektkooperation mit VW

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) TV-L E13 – Vollzeit
Doktorand in Projektkooperation mit VW

DAS INSTITUT
Das AIP steht seit mehr als 20 Jahren für ausgewiesene Forschungskompetenz in der nachhaltigen Gestaltung, Planung und Steuerung industrieller Produktions- und Logistiksysteme. Dabei ist unser Leitbild die Verknüpfung wissenschaftlicher Forschung mit der industriellen Praxis. In interdisziplinären Teams bearbeiten wir anspruchsvolle, betriebswirtschaftliche Fragestellungen. Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir schnellstmöglich eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d), vorerst befristet auf 3 Jahre.

IHR AUFGABENGEBIET
Der Produktentwicklungsprozess der Automobilindustrie besteht in der Regel aus zwei sich abwechselnden Phasen. Zunächst werden neue Komponenten mit Hilfe computergestützter Konstruktionstechniken entwickelt. Anschließend werden diese Komponenten mit Hilfe von Versuchsfahrzeugen getestet, die als Prototypen aufgebaut werden. Im Umfeld des automobilen Prototypenbaus bieten sich umfangreiche Potenziale in der Planung der Versuchsträgerkonfiguration, der Erprobungsplanung, sowie der Montageund Logistikplanung, die mit Methoden des Operations Research gehoben werden können.

In Ihrer Anstellung als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in beraten Sie das Vorseriencenter der Marke Volkswagen in der effizienten Konfiguration, Erprobung und Montage von Versuchsfahrzeugen. Ihre Ideen zur Verbesserung der unternehmerischen Planung können Sie im Unternehmen umsetzen und das Top-Management mit Ihren Ergebnissen überzeugen. Am Lehrstuhl werden Sie fachlich angeleitet und erhalten Zugriff auf das notwendige produktionswirtschaftliche Know-how.

IHRE QUALIFIKATION

  • Abgeschlossenes Masterstudium des Wirtschaftsingenieurwesens, des technologieorientierten Managements, der Wirtschaftsinformatik, der Wirtschaftswissenschaften oder vergleichbarer Studiengänge an einer wissenschaftlichen Hochschule
  • Kenntnisse quantitativer Planungsmethoden (Optimierung, Simulation) und deren Umsetzung in entsprechender Software (z. B. AIMMS, PlantSimulation)
  • Interesse an der Mitarbeit in anwendungsorientierten Forschungsprojekten
  • Sicherer Auftritt und selbstständige, professionelle Arbeitsweise
  • Verhandlungssicheres Deutsch und Englisch in Wort und Schrift

Die durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39,8 Stunden. Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet, sollte jedoch zu 100 Prozent besetzt sein. Die Bezahlung erfolgt je nach Aufgabenübertragung und Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 13 TV-L. Die Technische Universität Braunschweig strebt die Erhöhung ihres Frauenanteils in akademischen Positionen an und fordert Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Ein Nachweis ist beizufügen. Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen. Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert. Bewerbungskosten können nicht erstattet werden.

TU Braunschweig – Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) – Ressourceneffiziente Kreislaufwirtschaft

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) TV-L E13 – Vollzeit
Ressourceneffiziente Kreislaufwirtschaft

DAS INSTITUT
Das AIP steht seit mehr als 20 Jahren für ausgewiesene Forschungskompetenz in der nachhaltigen Gestaltung, Planung und Steuerung industrieller Produktions- und Logistiksysteme. Dabei ist unser Leitbild die Verknüpfung wissenschaftlicher Forschung mit der industriellen Praxis. In interdisziplinären Teams bearbeiten wir anspruchsvolle, betriebswirtschaftliche Fragestellungen. Zur Verstärkung unseres Teams suchen schnellstmöglich eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d), vorerst befristet auf 3 Jahre.

IHR AUFGABENGEBIET
Die Verlängerung der Lebensdauer von Elektronikprodukten ist ein wichtiger Stellhebel, um zu einer ressourceneffizienten Kreislaufwirtschaft beizutragen. Hierfür müssen innovative Geschäftsmodelle entwickelt werden, welche gleichermaßen ökonomische und ökologische Aspekte adressieren. Am Lehrstuhl für Produktion und Logistik erarbeiten Sie im Rahmen eines kooperativen Forschungsprojekts datengetriebene Ansätze zur Entwicklung solcher Geschäftsmodelle. Im Mittelpunkt stehen Fragestellungen der Netzwerkgestaltung sowie der ökonomischen und ökologischen Bewertung. Dabei sollen Methoden des Operations Research zum Einsatz kommen.

Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, weitere öffentlich und privatwirtschaftlich geförderte Projekte zu gestalten und zu bearbeiten. Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben, ihre Durchführung ist erwünscht. Auf Sie warten interessante und herausfordernde Aufgaben in der Grundlagenforschung, der Hochschullehre und der Industrieberatung. Angebote zur Entwicklung Ihrer fachlichen und persönlichen Fähigkeiten in einem aufgeschlossenen und dynamischen Arbeitsumfeld runden unser Profil ab.

IHRE QUALIFIKATION

  • Abgeschlossenes Masterstudium des Wirtschaftsingenieurwesens, des technologieorientierten Managements, der Wirtschaftsinformatik, der Wirtschaftswissenschaften oder vergleichbarer Studiengänge an einer wissenschaftlichen Hochschule
  • Vorkenntnisse und Interesse im Gebiet der Kreislaufwirtschaft
  • Kenntnisse quantitativer Planungsmethoden (Optimierung, Simulation) und deren Umsetzung in entsprechender Software (z. B. AIMMS, PlantSimulation)
  • Interesse an der Mitarbeit in anwendungsorientierten Forschungsprojekten
  • Sicherer Auftritt und selbstständige, professionelle Arbeitsweise
  • Verhandlungssicheres Deutsch und Englisch in Wort und Schrift

Die durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39,8 Stunden. Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet, sollte jedoch zu 100 Prozent besetzt sein. Die Bezahlung erfolgt je nach Aufgabenübertragung und Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 13 TV-L. Die Technische Universität Braunschweig strebt die Erhöhung ihres Frauenanteils in akademischen Positionen an und fordert Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Ein Nachweis ist beizufügen. Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen. Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert. Bewerbungskosten können nicht erstattet werden.

Top