Stellenanzeigen

An dieser Stelle können GOR-Mitglieder Stellenausschreibungen veröffentlichen.
Senden Sie Ihren Text an die Geschäftsstelle: geschaeftsstelle@gor-ev.de

Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg (HSU/UniBw H) – Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in – 01.05.2018

An der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg (HSU/UniBw H), Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Professur für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Logistik-Management, ist ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/
Wissenschaftlichen Mitarbeiters
(Entgeltgruppe 13 TVöD; 39 Stunden wöchentlich)

befristet für die Dauer von zunächst 3 Jahren zu besetzen.

Aufgabengebiet/ Wir bieten:

  • Aktive Mitgestaltung der Forschungs- und Lehraktivitäten
  • Möglichkeit zur Promotion in einem der Forschungsbereiche des Lehrstuhls. Pro-motionsvorhaben werden nachdrücklich unterstützt: Die Erarbeitung und Dissemination von Forschungsergebnissen ist ein zentraler Bestandteil unserer Arbeit
  • Teilnahme an (inter)nationalen Konferenzen und Workshops, insbesondere im Hin-blick auf die Präsentation aktueller Forschungsergebnisse
  • Hervorragend ausgestattete Arbeitsplätze
  • Lehrstuhl/Forschungsgruppe mit internationaler Sichtbarkeit
  • Lehre im Umfang von 3 Trimesterwochenstunden

Qualifikationserfordernisse:

  • Ein mit sehr gutem Erfolg abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom (univ.) oder Master), der Fachrichtungen der Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik oder Mathematik mit Nebenfach Operations Research/ BWL/ Produktion & Logistik
  • Eingehende Kenntnisse moderner Lösungsverfahren/ Algorithmen sowie deren Anwendung auf Optimierungsprobleme der Logistik
  • Sehr gute Programmierkenntnisse in mindestens einer der gängigen Programmiersprachen (C++, C#, VB.NET, Java, o. ä.)
  • Erfahrungen in der Implementierung quantitativer Verfahren mit Anwendungen in der Logistikoptimierung
  • Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Ausgeprägtes Interesse am wissenschaftlichen Arbeiten sowie die Befähigung zur Lehre

Auskünfte bei fachlichen Fragen erteilt Ihnen Herr Univ.-Prof. Dr. Martin Josef Geiger per E-Mail: m.j.geiger@hsu-hh.de.

Sofern Sie einen ausländischen Hochschulabschluss erlangt haben, fügen Sie bitte Ihren Bewerbungsunterlagen einen Nachweis über die Anerkennung des Abschlusses durch die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) der Kultusministerkonferenz bei.

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) in Verbindung mit dem Wissenschaftszeitvertragsgesetz (WissZeitVG). Die Eingruppierung in Entgeltgruppe 13 TVöD erfolgt bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen und bei Wahrnehmung aller übertragenen Tätigkeiten.

Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Die Bewerbung behinderter Menschen ist ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Menschen und ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksich-tigt. Von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Individuelle be-hinderungsspezifische Einschränkungen verhindern eine bevorzugte Berücksichtigung nur bei zwingend nötigen Fähigkeitsmustern für den zu besetzenden Dienstposten.

Die Universität bietet eine Campus-Atmosphäre, überschaubare Studierendengruppen und eine gute Infrastruktur. Die HSU/UniBw H bietet für Offizieranwärterinnen und Offi-zieranwärter sowie Offizierinnen und Offiziere ein wissenschaftliches Studium mit Bachelor- und Masterabschlüssen an, das nach dem Trimestersystem durchgeführt und durch interdisziplinäre Studienanteile (ISA) ergänzt wird.

Nähere Informationen über die Universität finden Sie unter der Internetadresse www.hsu-hh.de. Nähere Informationen zur Professur finden Sie unter der Internetadresse https://www.hsu-hh.de/logistik/.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen ausschließlich in elektronischer Form (pdf-Datei), unter Nennung der Kennziffer WiSo-0818, bis zum 01.05.2018 an die:

Helmut-Schmidt-Universität
Universität der Bundeswehr Hamburg
– Personaldezernat –
Postfach 70 08 22
22008 Hamburg
(personaldezernat@hsu-hh.de)

Hinweis:
Ohne Angabe der Kennziffer kann Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden und wird aus datenschutzrechtlichen Gründen umgehend gelöscht.

Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt – Junior Professor of Operations Management W1 with Tenure – 15.05.2018

The Catholic University of Eichstätt-Ingolstadt, WFI Ingolstadt School of Management, invites applications for a

Junior Professorship in Operations Management with Tenure Track (German pay grade W1 with tenure track)

The position is to be filled by October 1, 2018. The successful candidate is expected to conduct research and teaching in the area of operations management in close collaboration with the Chair of Business Information Sys­tems and the Chair of Supply Chain Management & Operations. The emphasis should be on business analytics methods for system and process design in the secondary or tertiary sectors.

The applicant should be recognized in the field of supply chain management, logistics, production or service op­erations, and should be familiar with the modern methodology of operations research and business analytics.

A strong focus in trade logistics or the automotive industry is expected. Current topics such as industry 4.0, digiti­sation or the Internet of Things should be taught in interactive lectures and further developed in academic re­search.

The successful candidate should actively contribute to the new professional network “Digital Business Incubator” (Digitales Gründerzentrum Ingolstadt).

Requirements for the position are an excellent doctoral degree, further outstanding academic achievements and teaching skills. Publications in refereed international journals and previous successful acquisition of research funding are an advantage.

Teaching duties encompass courses at the Bachelor’s and Master’s level, as well as in doctoral and executive education in one or more of the above mentioned fields. The teaching languages are English (strongly preferred) and German. In order to strengthen the scientific profile of our School we expect the successful candidate to pub­lish research findings in international journals.

The Catholic University of Eichstätt-Ingolstadt offers a tenure track option. After successful final evaluation as junior professor by the faculty of the WFI Ingolstadt School of Management (generally after 6 years) which covers the subject-specific, pedagogical and individual qualification of the candidate, and pending final approval, the university will offer a permanent position as a W2 or W3 professor (tenure track).

The junior professorship will be remunerated according to the pay grade W1. The W1 junior professorship is the entry-level professorship in Germany and is comparable to an assistant professorship in other countries.

The Catholic University of Eichstätt-Ingolstadt pursues a policy of intensive student mentoring and thus expects the successful candidate to be present on campus frequently. Hence successful candidate is expected to move to the Ingolstadt region.

The Catholic University of Eichstätt-Ingolstadt is committed to increasing the percentage of women in research and university teaching and therefore encourages female researchers to apply. Candidates with severe disabili­ties who are equally suitable to other applicants will be prioritized.

The Catholic University of Eichstätt-Ingolstadt is a private, state-approved university that is supported by a Catho­lic foundation and recognized by the Free State of Bavaria. In accordance with Article 10 (4) of the Foundation Charter, the Catholic University of Eichstätt-Ingolstadt takes the Catholic character of the University into considera­tion when appointing professors. It is therefore interested in receiving applications with relevant infor­mation in this regard. The Foundation Charter is available to download from the website of the Catholic University of Eichstätt-Ingolstadt in German with an English translation at http://www.ku.de/unsere-ku/traeger-stiftung/.

Please submit your application by e-mail to the Dean of WFI Ingolstadt School of Management, Prof. Dr. Heinrich Kuhn, dekanat-wwf@ku.de, as a single .pdf file with a maximum size of 20MB by May 15, 2018. All sub­mitted documents will be destroyed in accordance with data protection regu­lations after the selection process has been completed.

Johannes Gutenberg-Universität Mainz – Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in – 14.06.2018

Der Fachbereich 03 – Rechts- und Wirtschaftswissenschaften – sucht ab 1. August 2018

eine/einen wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in
(Entgeltgruppe 13 TV-L)
75 %
– Kenn-Nr.: 2217-03-wiss-zi –

Die Stelle ist vorerst auf 36 Monate befristet mit der Möglichkeit einer Weiterbeschäftigung.
Die Stelle ist dem

Bereich für BWL insbesondere Logistikmanagement

zugeordnet. Die Forschungsausrichtung des Bereichs ist durch die Anwendung von Methoden des Operations Research zur Analyse und Lösung logistischer Fragestellungen geprägt.

Einstellungsvoraussetzungen sind:

  • mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes, quantitativ orientiertes, wissenschaftliches Hochschulstudium zum Beispiel der Fachrichtung (Wirtschafts-)Mathematik oder (Wirtschafts-)Informatik, Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftswissenschaften jeweils mit Vertiefung/Nebenfach Operations Research
  • Masterarbeit in Operations Research oder einem eng angrenzenden Forschungsgebiet
  • Erfahrungen in der Entwicklung von Techniken der Entscheidungsunterstützung
  • fundierte Kenntnisse in diskreter Optimierung und Algorithmik, insbesondere der Programmierung von Operations Research Methoden (z. B. in C, C++ oder Java) sowie in der Softwareentwicklung im Team
  • sehr gute englische Sprachkenntnisse
  • die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte allgemein verständlich (auf Deutsch und Englisch) darzustellen und sowohl selbstständig als auch im Team zu arbeiten

Erfahrungen in der Lehre, z. B. als wissenschaftliche Hilfskraft, sind erwünscht.

Wir bieten Ihnen:

  • die Möglichkeit zur aktiven Mitgestaltung der Forschungsaktivitäten des Lehrstuhls
  • die Möglichkeit zur Mitarbeit in einem der DFG-geförderten Projekte des Lehrstuhls, siehe http://gepris.dfg.de/gepris/person/1843066
  • die Möglichkeit zur Teilnahme an (inter)nationalen Workshops und Konferenzen
  • eine offene Arbeitsatmosphäre mit sehr gut ausgestatteten Arbeitsplätzen

Die wissenschaftliche Weiterqualifikation in Form einer Promotion ist ausdrücklich erwünscht.

Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz ist bestrebt, den Anteil der Frauen im wissenschaftlichen
Bereich zu erhöhen, und bittet daher Wissenschaftlerinnen, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bei Interesse senden Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf,
Forschungsinteressen, Kopien der Abschluss- und Arbeitszeugnisse und eine elektronische Kopie Ihrer
Abschlussarbeiten)unter Angabe der o.g. Kenn-Nummer möglichst umgehend, spätestens aber bis
zum 14. Juni 2018 an

Prof. Dr. Stefan Irnich
Bereich für BWL insbesondere Logistikmanagement
Johannes Gutenberg-Universität Mainz, 55099 Mainz

oder vorzugsweise per Email direkt an irnich@uni-mainz.de

Karlsruher Institut für Technologie (KIT) – Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

In der Forschungsgruppe Risikomanagement ist am Institut für Industriebetriebslehre und Industrielle Produktion (IIP) des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) eine Stelle als wissenschaftlicher Mitarbeiter (Doktorand/in) im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Forschungsprojekts

NOLAN – Skalierbare Notfall-Logistik für urbane Räume als Public-Private Emergency Collaboration

ab sofort zu besetzen. Die Stelle ist auf drei Jahre befristet, die Vergütung erfolgt gemäß TV-L je nach Qualifikation. Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben.
Voraussetzung für die Einstellung ist ein Hochschulabschluss (Master oder Diplom) der Fachrichtungen Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftswissenschaften, (Wirtschafts-)Mathematik, (Wirtschafts-)Informatik oder in einem vergleichbaren Studiengang. Erste Erfahrungen im Bereich der quantitativen Modellierung sind sehr erwünscht, mindestens aber die Bereitschaft, sich diese Fähigkeiten anzueignen. Grundkenntnisse in der Spieltheorie sind von Vorteil. Die Bereitschaft, Forschungsergebnisse in einschlägigen, internationalen Fachjournalen zu veröffentlichen, setzen wir voraus. Neben der fachlichen Eignung erwarten wir Engagement, die Bereitschaft zu Auslandsreisen und sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse.

Die Tätigkeit umfasst Forschungsarbeiten in den folgenden Bereichen:

  • Spieltheoretische Modellierung (insb. wiederholte Spiele und relationale Verträge)
  • Modellierung und Optimierung im Überschneidungsbereich von kommerzieller und humanitärer Logistik (u.a. Unternehmenswettbewerb und Kooperation)
  • Szenarienentwicklung

Ihre Bewerbung senden Sie bitte – bevorzugt in elektronischer Form – an Prof. Frank Schultmann (frank.schultmann@kit.edu, Institut für Industriebetriebslehre und Industrielle Produktion (IIP), Hertzstr. 16, 76187 Karlsruhe). Die Bewerbung sollte Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse und ggf. Abschlussarbeit beinhalten.
Für fachliche Auskünfte wenden Sie sich bitte an Dr. Marcus Wiens (marcus.wiens@kit.edu, 0721 608 44410). Weitere Informationen zu unserer Forschungsgruppe finden Sie unter https://www.iip.kit.edu/178.php.

Das KIT legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Bei entsprechender Eignung werden schwerbehinderte Bewerber/innen bevorzugt berücksichtigt.

Karlsruher Institut für Technologie (KIT) – Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

In der Forschungsgruppe Risikomanagement ist am Institut für Industriebetriebslehre und Industrielle Produktion (IIP) des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) eine Stelle als wissenschaftlicher Mitarbeiter (Doktorand/in) im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Forschungsprojekts

KASTEL – Kompetenzzentrum für angewandte Sicherheitstechnologie

ab sofort zu besetzen. Die Stelle ist auf drei Jahre befristet, die Vergütung erfolgt gemäß TV-L je nach Qualifikation. Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben.
Voraussetzung für die Einstellung ist ein Hochschulabschluss (Master oder Diplom) vorzugsweise der Wirtschaftsinformatik, alternativ der Fachrichtungen Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftswissenschaften, (Wirtschafts-)Mathematik oder in einem vergleichbaren Studiengang. Erste Erfahrungen im Bereich der quantitativen Modellierung sind sehr erwünscht, mindestens aber die Bereitschaft, sich diese Fähigkeiten anzueignen. Grundkenntnisse in der Spieltheorie sind von Vorteil. Die Bereitschaft, Forschungsergebnisse in einschlägigen, internationalen Fachjournalen zu veröffentlichen, setzen wir voraus. Neben der fachlichen Eignung erwarten wir Engagement, die Bereitschaft zu Auslandsreisen und sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse.

Die Tätigkeit umfasst Forschungsarbeiten in den folgenden Bereichen:

  • Spieltheoretische Modellierung (insb. Defender-Attacker-Games)
  • Ökonomisches und verhaltensorientiertes Risikomanagement
  • Szenarienentwicklung und Erhebung/Abschätzung von Schäden durch Cyberangriffe

Ihre Bewerbung senden Sie bitte – bevorzugt in elektronischer Form – an Prof. Frank Schultmann (frank.schultmann@kit.edu, Institut für Industriebetriebslehre und Industrielle Produktion (IIP), Hertzstr. 16, 76187 Karlsruhe). Die Bewerbung sollte Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse und ggf. Abschlussarbeit beinhalten.
Für fachliche Auskünfte wenden Sie sich bitte an Dr. Marcus Wiens (marcus.wiens@kit.edu, 0721 608 44410). Weitere Informationen zu unserer Forschungsgruppe finden Sie unter https://www.iip.kit.edu/178.php.

Das KIT legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Bei entsprechender Eignung werden schwerbehinderte Bewerber/innen bevorzugt berücksichtigt.

Karlsruher Institut für Technologie (KIT) – Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Wir suchen für den Bereich Diskrete Optimierung und Logistik am Institut für Operations Research zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine/-n akademische/-n Mitarbeiter/-in

Ihr Aufgabengebiet:
Wir beschäftigen uns mit der Konzeption, Entwicklung und Anwendung mathematischer Optimierungsverfahren in den Forschungsgebieten Standortplanung, Gebietsplanung, Health Care und Online-Optimierung. Ihre Aufgaben beinhalten die wissenschaftliche Mitarbeit in Forschung und Lehre an unserem Institut. Daneben haben Sie auch die Möglichkeit, an ausgewählten Industrieprojekten mit namhaften Unternehmen aktiv mitzuwirken. Eigenständige Forschungsarbeit in Verbindung mit einer Promotion zu einem der genannten Forschungsschwerpunkte ist möglich und erwünscht.

Ihr Anforderungsprofil:
Sie haben ein mit überdurchschnittlichem Ergebnis abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom/Master) des Wirtschaftsingenieurwesens, der (Wirtschafts-)Mathematik, (Wirtschafts-)Informatik oder eines vergleichbaren Fachs mit Vertiefungsrichtung Operations Research und können sich für Themen aus den Bereichen Optimierung und Logistik begeistern. Sie haben Interesse an der selbständigen Bearbeitung wissenschaftlicher Fragestellungen sowie der Arbeit im Team. Darüber hinaus bringen Sie Motivation, sicheres Auftreten, ein sehr gutes schriftliches Ausdrucksvermögen sowie sehr gute englische Sprachkenntnisse mit.

Unser Angebot:
Die Stelle ist zunächst befristet mit anschließender Möglichkeit zur Verlängerung. Die Beschäftigung erfolgt mit entsprechender Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) in der Vergütungsgruppe E 13.

Das KIT legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Wir freuen uns daher insbesondere über die Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Bewerber/-innen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Sollten Sie an einer Mitarbeit in unserem Team interessiert sein, senden Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung (gerne auch in elektronischer Form) mit einer Kopie Ihrer Abschlussarbeit an:

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Prof. Stefan Nickel
Institut für Operations Research
Diskrete Optimierung und Logistik
Kaiserstr. 12
76131 Karlsruhe
E-Mail: stefan.nickel@kit.edu

Fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne
Prof. Stefan Nickel
Tel.: 0721/608 – 43381
E-Mail: stefan.nickel@kit.edu

Weitere Informationen zum Bereich Diskrete Optimierung und Logistik finden Sie im Internet unter http://dol.ior.kit.edu.

Karlsruher Institut für Technologie (KIT) – Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in am Institut für Operations Research des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT)

In der Forschungsgruppe Diskrete Optimierung und Logistik unter der Leitung von Professor Nickel ist am Institut für Operations Research des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) eine Stelle als wissenschaftlicher Mitarbeiter (Doktorand/in oder Post-Doktorand/in) im Rahmen des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Forschungsprojekts

Sequentielles Entscheiden bei systeminhärenter Unsicherheit: Mathematische Optimierungsverfahren für zeitdynamische Anwendungen

zu besetzen. Die Stelle ist auf drei Jahre befristet, die Vergütung erfolgt gemäß TV-L je nach Qualifikation. Bei Anstellung als Doktorand/in ist die Möglichkeit zur Promotion gegeben. Die Stelle kann zum nächstmöglichen Zeitpunkt angetreten werden.

Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Studium in Mathematik, Informatik oder einem verwandten Studiengang mit dem Schwerpunkt Operations Research oder Optimierungstheorie. Bewerber sollten fundierte Kenntnisse und ausgeprägtes Interesse in den Bereichen Diskrete Optimierung, Mathematische Programmierung und Stochastik besitzen. Daneben werden gute Programmierkenntnisse erwartet. Erfahrungen im Design von Optimierungsalgorithmen – insbesondere aus den Bereichen Stochastischer Programmierung, Robuster Optimierung und Online-Optimierung – sind von Vorteil.

Die Tätigkeit umfasst Forschungsarbeiten in den folgenden Bereichen:

  • Entwicklung eines Frameworks für sequentielles Entscheiden bei unvollständiger Information zur einheitlichen Betrachtung von Optimierungsansätzen unter Unsicherheit (Stochastische Programmierung, Robuste Optimierung, Online-Optimierung)
  • Weiterentwicklung verteilungsbasierter Analysemethoden für die Güte von Algorithmen und Integration von Robustheitsmaßen
  • Erstellung eines Informationspools zum Algorithmenverhalten in Basisproblemen
  • Integration von Optimierungsverfahren in Simulationsmodelle

Ihre Bewerbung senden Sie bitte – bevorzugt in elektronischer Form – an Prof. Stefan Nickel (stefan.nickel@kit.edu, Institut für Operations Research, Diskrete Optimierung und Logistik, Kaiserstr. 12, 76131 Karlsruhe). Die Bewerbung sollte Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Abschlussarbeit und ggfs. Dissertation beinhalten.

Für fachliche Auskünfte wenden Sie sich bitte an Dr. Fabian Dunke (dunke@kit.edu, 0721 608 46816). Weitere Informationen zu unserer Forschungsgruppe finden Sie unter dol.ior.kit.edu.

Das KIT legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Bei entsprechender Eignung werden schwerbehinderte Bewerber/innen bevorzugt berücksichtigt.

Georg-August-Universität Göttingen/ TU Clausthal – Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Im Rahmen des am Simulationswissenschaftlichen Zentrum Clausthal/Göttingen angesiedelten Projektes „Agentenbasierte Simulation des Passagierverhaltens zur Optimierung des Verspätungsmanagements im Bahnverkehr“ sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei Stellen

als Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen (Verg.-Gr. 75-100% E13 T-VL)

zu besetzen. Beide Stellen sind zunächst auf 18 Monate befristet. Eine Verlängerung ist möglich.

Die Stelle mit der Kennziffer (A) ist am Institut für Numerische und Angewandte Mathematik an der Georg-August-Universität Göttingen (Prof. Dr. Anita Schöbel) angesiedelt. Die mit dieser Stelle verbundenen Aufgaben umfassen die Entwicklung und Simulation von Optimierungsverfahren für das Dispositionsmanagement bei Verspätungen im Bahnverkehr und die Integration in ein Gesamtmodell in Zusammenarbeit mit (B).

Die Stelle mit der Kennziffer (B) ist am Institut für Informatik der TU Clausthal (Prof. Dr. Jörg P. Müller angesiedelt. Die mit dieser Stelle verbundenen Aufgaben umfassen die agentenbasierte Modellierung, Programmierung und Simulation von Reisenden in einer Bahnhofsumgebung und die Integration der Simulation in ein Gesamtmodell in Zusammenarbeit mit (A).

Einstellungsvoraussetzung für beide Stellen ist ein überdurchschnittlich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in einem relevanten Gebiet, vorzugsweise der Mathematik, Informatik oder Wirtschaftsinformatik. Für die Stelle mit der Kennziffer A sind gute Kenntnisse in (diskreter) Optimierung gefordert. Wünschenswert sind Programmierkenntnisse und Interesse an agentenbasierter Simulation. Für die Stelle mit der Kennziffer B sind gute Kenntnisse in Modellierung und Simulation sowie gute Programmierkenntnisse (bevorzugt Java, C# oder C++; Softwarearchitektur, Verteilte Systeme) erforderlich. Wünschenswert sind Kenntnisse in agentenbasierter Simulation oder Fußgängermodellierung. Wir erwarten weiterhin sehr gute Beherrschung der englischen Sprache in Wort und Schrift, Engagement, Freude am wissenschaftlichen Arbeiten im Team sowie organisatorische Fähigkeiten.

Wir bieten die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Arbeit in einem internationalen Umfeld sowie die Möglichkeit zur Promotion in einem aktuellen und hochrelevanten Themenbereich.

Beide Hochschulen streben die Erhöhung des Frauenanteils an und fordern deshalb qualifizierte Frauen auf, sich zu bewerben. Sie verstehen sich als familienfreundliche Hochschulen und fördern die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung in elektronischer Form (PDF) an:

Prof. Dr. Anita Schöbel
Institut für Numerische und Angewandte Mathematik
Georg-August-Universität Göttingen
Lotzestr. 16-18
37083 Göttingen
email: bewerbung@in.tu-clausthal.de

Geben Sie bitte die Kennziffer der Stelle an, auf die Sie sich bewerben und fügen Sie die üblichen Unterlagen bei.

Top