Ausschreibung des GOR-Preises 2018 für Diplom- und Masterarbeiten

Die Gesellschaft für Operations Research (GOR) zeichnet anlässlich ihrer Jahrestagung 2018 in Brüssel herausragende Diplom- und Masterarbeiten auf dem Gebiet des Operations Research aus mit dem

GOR-Preis 2018 für Diplom- und Masterarbeiten

– gefördert durch die GAMS Software GmbH, Köln –

Die Preisträgerinnen bzw. Preisträger werden eingeladen, auf der Tagung über ihre Arbeiten zu berichten. Außerdem ist vorgesehen, die Ergebnisse in einer entsprechend gekürzten Fassung in den Proceedings der Tagung zu veröffentlichen. Die Preisträgerinnen und Preisträger sind von der Entrichtung der Tagungsgebühr ausgenommen, zur Abdeckung von Reise- und Aufenthaltskosten gewährt die GOR außerdem eine Kostenpauschale von 500,- €. Weiterhin ist die Mitgliedschaft in der GOR im Jahr der Preisverleihung und im Folgejahr beitragsfrei.

Berücksichtigt werden Diplom- und Masterarbeiten aller Fachrichtungen, die an deutschsprachigen Hochschulen angefertigt wurden und den folgenden Kriterien genügen:

  • Die betreffende Arbeit wurde von dem jeweiligen Fachbereich zwischen dem 16.02.2017 und dem 31.03.2018 endgültig angenommen.
  • Die Autorin bzw. der Autor der Arbeit soll in der Lage und bereit sein, die Ergebnisse während der Tagung in Brüssel (12.09.2018 – 14.09.2018) persönlich vorzutragen.
  • Die Autorin bzw. der Autor soll bereit sein, die Ergebnisse der Arbeit in einem Beitrag zusammenzufassen und zur Veröffentlichung in den Proceedings der Tagung zur Verfügung zu stellen.
  • Die Autorin bzw. der Autor sollte noch vor der Tagung in Brüssel einen Beitrag über die Arbeit in deutscher Sprache zur Veröffentlichung in den OR News einreichen.

Die Arbeit kann ausschließlich vom erstbegutachtenden Hochschullehrer eingereicht werden. Je Hochschullehrer darf nur ein Vorschlag eingereicht werden. Eine Selbsteinreichung durch die Autorin bzw. den Autoren ist nicht möglich. Vorschläge zur Preisvergabe sind bis zum 31.03.2018 an den Vorsitzenden des Preiskomitees, Herrn Prof. Dr. Stefan Ruzika, zu richten. Die Arbeit ist in elektronischer Form per E-Mail mit einer Zusammenfassung von maximal vier Seiten und einer Kopie des Gutachtens des betreuenden Hochschullehrers einzureichen. Die Zusammenfassung soll Anschriften und Telefonnummern der/des Verfasser(in/s) und der/des betreuenden Hochschullehrer(in/s) enthalten. Des Weiteren ist ein maximal 200 Wörter umfassender Abstract in englischer Sprache zur Veröffentlichung im Tagungsband beizulegen.

Prof. Dr. Stefan Ruzika
Technische Universität Kaiserslautern
Fachbereich Mathematik
Postfach 3049
67653 Kaiserslautern

Tel. 0631 205-4423
Fax 0631 205-4737
E-Mail: ruzika@mathematik.uni-kl.de

Top