9. TOR-Workshop vom 18. – 19. März 2022, Universität Siegen, digital

Operations Research in den Ingenieurwissenschaften

Operations Research in Engeneering science

Am 18. und 19. März 2022 findet an der Universität Siegen der neunte TOR Workshop „OR in den Ingenieurwissenschaften statt.

Auf Grund des aktuellen Infektionsgeschehens sehen wir uns ein weiteres Mal in der Situation, diesen in digitalem Format durchzuführen.

On 18 and 19 March 2022, the ninth TOR Workshop „OR in Engineering Sciences“ will take place at the University of Siegen.

Due to the current infection situation, we are once again in a position to hold this workshop in digital format.

Der Workshop wird gemeinsam von folgenden Institutionen organisiert: Technische Universität Darmstadt, Universität Siegen, Siegener Mittelstandsinstitut.
This Workshop is jointly organised by the Technical University of Darmstadt, University of Siegen and the SMI (Institute for medium-sized companies in the Siegen area).

Mit dem Workshop verfolgen wir folgende Ziele:

Workshop goals:

  1. Vernetzung von OR und Ingenieurwesen                Networking between OR and engineering
  2. Vernetzung von Wissenschaft und Industrie            Networking between science and industry

Mission

Ein Ziel von Technical Operations Research ist es, quantitative Methoden zur Systemsynthese in den Ingenieurwissenschaften zu etablieren. Als Vorbild dient dazu das Operations Research, welches sehr erfolgreich zur Optimierung betriebswirtschaftlicher Prozesse, z.B. in der Logistik, eingesetzt wird. Im TOR werden dagegen Module zu Systemen vernetzt, mit System. Ein typischer Vertreter der Problemstellungen, mit denen man sich im TOR beschäftigt, ist die Auslegung von Anlagen. Methodische Grundbausteine sind lineare und nicht-lineare gemischt ganzzahlige mathematische Programme (Diskrete Mathematik) und ingenieurwissenschaftliche Modell-bildung. Ein Beispiel dafür ist die Einbindung von Skalierungsgesetzen in mathematische Programme.

Technical Operations Research aims to help establish quantitative methods for system synthesis in engineering science. The model for this is Operations Research (OR), which is used very successfully to optimize business processes, e.g. in logistics. By comparison, Technical OR efficiently networks modules to turn them into systems. A typical example of the issues TOR deals with is the layout of plants and equipment. The basic methodological building blocks are both linear and non-linear mixed integer mathematical programs (discrete mathematics) and model building from engineering science. An example of this is the integration of scaling laws into mathematical programs.

Technisches Operations Research umfasst jedoch weit mehr als den Einsatz mathematischer Modellbildung und Algorithmik zur Lösungsfindung. Es geht auch darum, Ingenieuren den Zugang zu diesen Werkzeugen zu ermöglichen. Es geht um die dafür notwendige Kommunikation zwischen verschiedenen Fachgebieten, es geht um Fragen der Bewertung neuer Technologien. Technisches Operations Research ist eine Brückendisziplin, die Elemente aus dem Maschinenbau, der Informatik, der Mathematik und den Betriebswirtschaften verbindet.

However, the scope of Technical Operations Research includes so much more than just the use of mathematical modelling and algorithms to find solutions.It is about providing engineers with access to these tools. It is about communication between the different fields of expertise this demands, and it is also about how new technologies are evaluated. Technical Operations Research is a cross-disciplinary field that combines elements from mechanical engineering, computer science, mathematics and business administration.

Die Tagungsgebühr setzt sich wie folgt zusammen: 0,00 Euro (GOR-Mitglieder), 100,00 Euro (Nicht-Mitglieder).

Verbindliche Anmeldungen nehmen wir bis spätestens zum 16. Februar 2022 unter tanja.franke@bwl.uni-siegen.de oder ulf.lorenz@uni-siegen.de entgegen. Gerne können Sie hier auch weitere Einzelheiten zu den Zahlungsmodalitäten und dem Ablauf des Workshops erfragen.

Wir sehen dem gemeinsamen Treffen mit Spannung entgegen und freuen uns auf eine rege Teilnahme.

The conference fee is as follows: 0.00 Euro (GOR members), 100.00 Euro (non-members).

We accept binding registrations until 16 February 2022 at the latest at tanja.franke@bwl.uni-siegen.de or ulf.lorenz@uni-siegen.de. You are also welcome to ask here for further details on payment modalities and the workshop schedule.

We are looking forward to the joint meeting with excitement and are looking forward to a lively participation.

Kontakt: Contact:
Prof. Ulf Lorenz, Uni Siegen: ulf.lorenz@uni-siegen.de
Tanja Franke, Uni Siegen: tanja.franke@bwl.uni-siegen.de
Philipp Leise, TU Darmstadt: Philipp.Leise@fst.tu-darmstadt.de
Top