Stellenanzeigen

An dieser Stelle können GOR-Mitglieder Stellenausschreibungen veröffentlichen.
Senden Sie Ihren Text an die Geschäftsstelle: geschaeftsstelle@gor-ev.de

Universität Osnabrück – Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) – 15.04.2017

Im Fachgebiet Rechnungswesen & Controlling des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften ist zum nächstmöglichen Termin die Stelle einer/ eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/ Wissenschaftlichen Mitarbeiters
(Entgeltgruppe 13 TV-L, 65 %)

zunächst befristet für die Dauer von 3 Jahren zu besetzen.

Ihre Aufgaben:

  • Gewährleistung von Methodenkompetenz
  • Mitwirkung in der Lehre
  • Eigenständige wissenschaftliche Forschungsarbeit mit dem Ziel der Promotion

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master in Betriebs- oder Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsingenieurwesen, Mathematik oder Statistik (dann jeweils mit Wahlfach Betriebs- oder Volkswirtschaftslehre oder Wirtschaftswissenschaften)) mit überdurchschnittlichem Ergebnis
  • Gute Methodenkenntnisse in Statistik/Ökonometrie und/oder in Operations Research sowie gegebenenfalls im Performance Management

Als zertifizierte familiengerechte Hochschule setzt sich die Universität Osnabrück für die Vereinbarkeit von Beruf/Studium und Familie ein.

Die Universität Osnabrück will die berufliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern besonders fördern. Daher strebt sie eine Erhöhung des Anteils des im jeweiligen Bereich unterrepräsentierten Geschlechts an.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 15.04.2017 an den Leiter des Fachgebietes BWL/Rechnungswesen & Controlling, Herr Prof. Dr. Wolfgang Ossadnik, Universität Osnabrück, D-49069 Osnabrück. Dieser erteilt weitere Informationen unter Tel. 0541/969-2593, wolfgang.ossadnik@uos.de.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt – Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) – 02.05.2017

Der Forschungsschwerpunkt des Lehrstuhls für Statistik und Quantitative Methoden der Wirtschaftswissenschaften liegt im Bereich der Entwicklung und Anwendung statistischer Prognoseverfahren und deren Implementationen. Dabei kommen auch Data Science und Big Data Methoden zum Einsatz. Zur Verstärkung des Lehrstuhlteams wird ab dem 01. Oktober 2017 eine halbe Stelle als

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) im Bereich
Statistik, Ökonometrie und/oder Data Science

vergeben. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Der Arbeitsvertrag ist vorerst auf zwei Jahre befristet, kann aber verlängert werden. Sie sollten ein ausgeprägtes Interesse an der Entwicklung statistischer Methoden und deren Anwendungen in Volks- und Betriebswirtschaftslehre, z.B. im Supply Chain Management, im Marketing, in der Finanzökonomie oder im Bereich der Wirtschafts- und Sozialstatistik haben. Neben der Forschung gehört auch die Mitarbeit in der Lehre und der inneren Selbstverwaltung zu Ihren Aufgaben. Die Anfertigung einer Dissertation ist ausdrücklich erwünscht und wird unterstützt.

Sie haben im Rahmen Ihres Hochschulstudiums eingehende Kenntnisse in Statistik, Ökonometrie und Mathematik erlangt. Kenntnisse in Betriebs- und Volkswirtschaftslehre sind von Vorteil, nicht vorhandene Kenntnisse können jedoch gegebenenfalls nachträglich im Rahmen der Tätigkeit erworben werden. Ihr Studium der Statistik, Mathematik, Volks- bzw. Betriebswirtschaftslehre oder einer fachverwandten quantitativ orientierten Disziplin haben Sie mit überdurchschnittlichen Ergebnissen abgeschlossen. Darüber hinaus sollten Sie ausgeprägte Teamfähigkeit, Freude am wissenschaftlichen Arbeiten und Lehren sowie Flexibilität und gute Englischkenntnisse mitbringen. Idealerweise verfügen Sie über Erfahrung mit statistischer Standardsoftware und Programmierkenntnisse, vorzugsweise in R.

Die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt ist eine vom Freistaat Bayern gewährleistete und anerkannte nichtstaatliche Hochschule in kirchlicher Trägerschaft. Sie strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an, weshalb sie entsprechend qualifizierte Interessentinnen nachdrücklich zur Bewerbung auffordert. Schwerbehinderte werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Alle Bediensteten sind verpflichtet, den kirchlichen Auftrag und den katholischen Charakter der Universität anzuerkennen und zu beachten. Dies wird von der Universität bei Ernennung von Beamten sowie bei Einstellung von Arbeitnehmern berücksichtigt; sie ist deshalb auch in dieser Hinsicht an ausdrucksstarken Bewerbungen interessiert.

Bitte bewerben Sie sich mit den üblichen Unterlagen schnellstmöglich, spätestens bis 2. Mai 2017, bei

Prof. Dr. Ulrich Küsters
Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Auf der Schanz 49
D-85049 Ingolstadt
Tel. 0841-937-21848/21846
Email: lehrstuhl.statistik@ku.de

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung und stehen bei Fragen (auch per e-Mail) gerne zur Verfügung.

Universität der Bundeswehr Hamburg – Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) – 07.05.2017

An der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg (HSU/UniBw H), Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Professur für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Logistik-Management, ist ab dem 01.09.2017 die Stelle einer/eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiters (Entgeltgruppe 13 TVöD; 39 Stunden wöchentlich)

befristet für die Dauer von zunächst 2 Jahren zu besetzen.

Aufgabengebiet/Wir bieten

  • Aktive Mitgestaltung der Forschungs- und Lehraktivitäten
  • Möglichkeit zur Promotion in einem der Forschungsbereiche des Lehrstuhls. Promotionsvorhaben werden nachdrücklich unterstützt: Die Erarbeitung und Dissemi-nation von Forschungsergebnissen ist ein zentraler Bestandteil unserer Arbeit
  • Teilnahme an (inter)nationalen Konferenzen und Workshops, insbesondere im Hinblick auf die Präsentation aktueller Forschungsergebnisse
  • Hervorragend ausgestattete Arbeitsplätze
  • Lehrstuhl/Forschungsgruppe mit internationaler Sichtbarkeit
  • Lehre im Umfang von 3 Trimesterwochenstunden

Qualifikationserfordernisse

  • Ein mit sehr gutem Erfolg abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom (univ.) oder Master), der Fachrichtungen der Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik oder Mathematik mit Nebenfach Operations Research/ BWL/ Produktion & Logistik
  • Eingehende Kenntnisse moderner Lösungsverfahren/ Algorithmen sowie deren Anwendung auf Optimierungsprobleme der Logistik
  • Sehr gute Programmierkenntnisse in mindestens einer der gängigen Programmiersprachen (C++, C#, VB.NET, Java, o. ä.)
  • Erfahrungen in der Implementierung quantitativer Verfahren mit Anwendungen in der Logistikoptimierung
  • Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Ausgeprägtes Interesse am wissenschaftlichen Arbeiten sowie die Befähigung zur Lehre

Auskünfte bei fachlichen Fragen erteilt Ihnen Herr Univ.-Prof. Dr. Martin Josef Geiger per E-Mail: m.j.geiger@hsu-hh.de.

Sofern Sie einen ausländischen Hochschulabschluss erlangt haben, fügen Sie bitte Ihren Bewerbungsunterlagen einen Nachweis über die Anerkennung des Abschlusses durch die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) der Kultusministerkonferenz bei.

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) in Verbindung mit dem Wissenschaftszeitvertragsgesetz (WissZeitVG). Die Eingruppierung in Entgeltgruppe 13 TVöD erfolgt bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen und bei Wahrnehmung aller übertragenen Tätigkeiten.

Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Die Bewerbung behinderter Menschen ist ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Menschen und ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Individuelle behinderungsspezifische Einschränkungen verhindern eine bevorzugte Berücksichtigung nur bei zwingend nötigen Fähigkeitsmustern für den zu besetzenden Dienstposten.

Die Universität bietet eine Campus-Atmosphäre, überschaubare Studierendengruppen und eine gute Infrastruktur. Die HSU/UniBw H bietet für Offizieranwärterinnen und Offizieranwärter sowie Offiziere ein wissenschaftliches Studium mit Bachelor- und Masterabschlüssen an, das nach dem Trimestersystem durchgeführt und durch interdisziplinäre Studienanteile (ISA) ergänzt wird.

Nähere Informationen über die Universität finden Sie unter der Internetadresse www.hsu-hh.de. Nähere Informationen zur Professur finden Sie unter der Internetadresse http://www.hsu-hh.de/logistik/index.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen ausschließlich in elektronischer Form (pdf-Datei), unter Nennung der Kennziffer WiSo-133, bis zum 07.05.2017 an die:

Helmut-Schmidt-Universität
Universität der Bundeswehr Hamburg
– Personaldezernat –
Postfach 70 08 22
22008 Hamburg
(personaldezernat@hsu-hh.de)

Hinweis:
Ohne Angabe der Kennziffer kann Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden und wird aus datenschutzrechtlichen Gründen umgehend gelöscht.

Warwick Business School – PhD scholarship (m/f) – 15.05.2017

PhD scholarship in Optimisation of Biopharmaceutical Drug Development

Warwick Business School
Operational Research and Management Sciences Group

Deadline for applications: 15 May 2017

The current “one-size-fits-all” approach to drug development is being challenged by a growing ability to treat patients as individuals, with patient populations identified for treatment by genetic pre-screening and diagnostics linked to a companion drug molecule; so-called stratified medicine. A major driver behind this development is the quickly growing biopharmaceutical industry. But as the technology is maturing, the ability to implement processes efficiently becomes increasingly critical for a company’s success in this new market.

To address the manufacturing, business and regulatory challenges and to ensure that new targeted biological medicines can be developed quickly and manufactured at a cost affordable to society, EPSRC has recently funded a £20Mio Future Targeted Manufactuing Healthcare Hub.

Associated with this Hub, Warwick Business School is offering one fully-funded PhD scholarship in the area of computational optimisation of biopharmaceutical drug development. The goal of this PhD project is to develop decision-support tools capable of integrating capacity planning and portfolio selection for companion-diagnostic-driven stratified protein medicine, in particular during the drug development phase. A particular challenge in this domain is the high degree of uncertainty due to uncertain demands, production rates and clinical trial outcomes. Furthermore, there are often multiple objectives and the evaluation of solutions is computationally expensive.

The successful applicant will be working with a first class team of researchers at Warwick and other leading universities in the UK.

Relevant areas of expertise include, but are not limited to:

  • Optimisation under uncertainty
  • Biopharmaceutical manufacturing
  • Machine learning.

An MSc/MEng in a relevant area is required. We expect excellent communication skills and experience in programming.

Funding
The studentship is open to Home/EU and international/overseas students for 4 years from October 2017. It covers fees at home/EU student rates (which is estimated as £4,121 for 2017 entry), and a stipend to cover living cost of ca. £14,296 per annum. Applicants who will be liable for fees at the international rate are welcome, but will have to make up the difference between home/EU and overseas fees.

Application
Candidates must apply online
( http://www.wbs.ac.uk/courses/doctoral/phd/apply/ and
https://postgrad.warwick.ac.uk/SWIFT.web/skins/pgapp/login.aspx)
and provide the following additional documents:

1) A curriculum vitae
2) A cover letter explaining your interest and aptitude for this research project, in particular
a) why you are attracted to this particular opportunity
b) details of your quantitative skills
c) details of your programming skills
d) descriptions of previous projects you have completed
e) how the studentship fits with your career aspirations.
3) A 2000 word research proposal describing the specific research project you wish to carry out.

Please quote “PhD scholarship in Computational Optimisation“ on your application and submit by 15 May 2017

For questions about the project, feel free to contact
Prof Juergen Branke, University of Warwick, juergen.branke@wbs.ac.uk

For enquiries and details on how to apply please contact:
Doctoral Programme Office
Tel: +44 (0)24 7652 4754
Email phdadmissions@wbs.ac.uk

Wirtschaftsuniversität Wien – Full Professor of Operations Management (m/f) – 07.06.2017

Full Professor of Operations Management (Ref.no 2017-01) WU (Vienna University of Economics and Business)

WU (Vienna University of Economics and Business) is currently inviting applications for the position of a Full Professor (1) of Operations Management at the Department of Information Systems and Operations.

WU is one of the largest business universities in the European Union and is centrally located at the heart of Europe. The University maintains an excellent position as a center for research and teaching and attracts an international group of students and faculty. It offers a broad range of undergraduate, graduate, and executive programs in the area of business, econom-ics, and business law. WU has been granted triple accreditation by EQUIS, AACSB, and AMBA, and is a member of a number of international networks such as PIM and CEMS.

Based in the Department of Information Systems and Operations, the new professor will join the Institute for Production Management and contribute to research, teaching, and service activities. The successful candidate is expected to conduct and publish outstanding research in Operations Management in Manufacturing and Services, and should be highly competent in applying the relevant methods. The new professor is expected to engage in high quality teach-ing at WU in particular to support our Bachelor’s Program in Business, Economics and Social Sciences and our Master of Science (MSc) Supply Chain Management.

Applicants should have a) a solid academic qualification (e.g. PhD, habilitation) in the relevant fields; b) an outstanding international reputation in high quality scholarship in the area of Operations Management in Manufacturing and Services commensurate with academic age, especially by having demonstrated the ability to publish in top-tier journals of the field; c) a proven excellence in teaching at undergraduate and graduate levels; d) a demonstrated com-mitment to excellence in executive teaching; e) proven international experience; f) a strong record in attracting research funding; g) leadership qualities; and h) gender mainstreaming skills.

The successful candidate will participate in teaching programs at all levels (bachelor, MSc, doctorate and executive education) and we expect the new professor to take an active role in the ongoing development of the academic programs.

Teaching experience in English is required. Non-German-speaking candidates will be expected to acquire proficiency in German over a certain period of time.

The new professor is expected to take an active role in the University’s self-governance.

For details of the position, please contact Professor Edward Bernroider, Chair, Department of Information Systems and Operations, by phone: ++43-1-31336-4441, or email: edward.bernroider@wu.ac.at.

Candidates should send their applications and all documents relevant to the criteria in the call for applications to the Rector of WU Wirtschaftsuniversität Wien, Professor Edeltraud Hanappi-Egger, Welthandelsplatz 1, 1020 Vienna. Electronic applications can be sent to prof.applica-tion@wu.ac.at. Please quote the reference no. given above when submitting your application. Applications must be submitted by June 7, 2017.

WU is an Equal Opportunity Employer and is committed to diversity and inclusion. WU seeks to increase the number of its female faculty members and qualified women are strongly en-couraged to apply. In case of equal qualification, female candidates will be given preference. People with disabilities are encouraged to apply and will be supported during each stage of the employment cycle. WU has established an Equal Opportunities Working Group, which is involved in all selection proceedings pursuant to § 42 of the 2002 Universities Act.

WU has been awarded the “University and Family Audit” and assists dual career couples. For further details, please see www.wu.ac.at.

(1) employed under salary group A 1 pursuant to the Collective Bargaining Agreement for University Em-ployees [Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer/innen der Universitäten], minimum gross yearly salary: € 68,475.40; the actual annual gross salary is subject to negotiation

Universität Bern – Doktorand und Assistent (m/w)

Die Professur für Quantitative Methoden der BWL des Instituts für Finanzmanagement ist Teil des Departements Betriebswirtschaftslehre der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät an der Universität Bern. In der Lehre auf Bachelor-Stufe werden Grundlagen des Operations Research und der Datenanalyse behandelt. Zentrale Themen der Lehrveranstaltungen auf Master-Stufe sind die Bereiche Projektmanagement und Projektplanung, Kombinatorische Optimierung und Big Data. Ziel der Forschungsaktivitäten der Professur ist die Entwicklung von Modellen und Verfahren zur Lösung von Optimierungsproblemen in der betrieblichen Praxis.

Baldmöglichst (nach Vereinbarung) besetzen wir mehrere Stellen als

Doktorand/in und Assistent/in

mit dem Qualifikationsziel Doktorat

Aufgaben

  • Mitwirkung bei Forschungsprojekten im Fachgebiet Operations Research (Schwerpunkt: Anwendungen des OR in den Bereichen Big Data, Operations, Projektplanung und Finanz) mit dem Qualifikationsziel Doktorat
  • Mitwirkung bei der Durchführung von Lehrveranstaltungen
  • Betreuung von Master- und Bachelor-Arbeiten

Anforderungen

  • Mit sehr gutem Erfolg abgeschlossenes Studium (Uni oder ETH/TU) in Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsingenieurwesen, Informatik, Mathematik oder verwandten Fachrichtungen
  • Fachkenntnisse in Operations Research
  • Freude am analytischen Denken, am wissenschaftlichen Arbeiten und am Unterrichten
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse

Wir bieten

  • Möglichkeit zum Doktorat
  • Intellektuell fordernde Aufgaben
  • Mitarbeit in einem jungen, aufgestellten Team
  • Teilnahme an Lehrveranstaltungen auf Doktorats-Stufe (in Kooperation mit den Westschweizer Universitäten)
  • Kontakte zu Unternehmen, insbesondere im Rahmen von Master-Arbeiten
  • Attraktiver Arbeitsplatz im Zentrum der Stadt Bern
  • Anstellung gemäss Konditionen des Kantons Bern

Kontakt
Universität Bern
Professur für Quantitative Methoden
Herr Prof. Dr. Norbert Trautmann
Schützenmattstrasse 14
3012 Bern

Telefon: +41 (31) 631‘53‘25
http://www.pqm.unibe.ch

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen als PDF-Datei an norbert.trautmann@pqm.unibe.ch

Top