Stellenanzeigen

An dieser Stelle können GOR-Mitglieder Stellenausschreibungen veröffentlichen.
Senden Sie Ihren Text an die Geschäftsstelle: geschaeftsstelle@gor-ev.de

Friedrich-Schiller-Universität Jena – Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) – 03.04.2017

Zum 01.05.2017 oder später sind im
Schwerpunkt Supply Chain Management (Lehrstühle Prof. Boysen und Prof. Scholl) der
Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena

zwei ¾-Stellen einer/s
Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/s
zu besetzen.

Qualifikationsanforderungen:

  • hervorragendes Universitätsstudium in Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsmathematik oder Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt Management Science/Supply Chain Management
  • Beherrschung moderner Optimierungssoftware (wie Gurobi oder Cplex)
  • umfangreiche Kenntnisse mathematischer Optimierungsverfahren
  • gute Programmierkenntnisse in einer höheren Programmiersprache wie C# oder Java
  • Interesse an wissenschaftlicher Forschung im Bereich Supply Chain Management mit dem Ziel einer Promotion
  • gute Englischkenntnisse

Schwerpunktaufgaben:

  • Unterstützung bei Organisations- und Verwaltungsaufgaben der Lehrstühle
  • Eigenständige und unterstützende Lehre im Studienschwerpunkt Supply Chain Management auf
  • Bachelor- und Masterebene
  • Betreuung und Anleitung von Seminar- und Abschlussarbeiten
  • Eigenständige und unterstützende Durchführung von Forschungsaufgaben

Die Stellen sind zunächst befristet für drei Jahre, eine Verlängerung ist möglich. Es handelt sich um ¾-Stellen. Die Vergütung richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) entsprechend den persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 13.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit vollständigen Bewerbungsunterlagen sind (bevorzugt elektronisch) bis zum 3. April 2017 zu richten an:

Prof. Dr. Nils Boysen
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Carl-Zeiß-Straße 3
D-07743 Jena

Tel: 03641-943101
Fax: 03641-943102
eMail: nils.boysen@uni-jena.de

Wird die Rücksendung von Bewerbungsunterlagen gewünscht, ist ein ausreichend frankierter Rückumschlag beizufügen. Vorstellkosten können von der Friedrich-Schiller-Universität leider nicht übernommen werden.

Universität Osnabrück – Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) – 15.04.2017

Im Fachgebiet Rechnungswesen & Controlling des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften ist zum nächstmöglichen Termin die Stelle einer/ eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/ Wissenschaftlichen Mitarbeiters
(Entgeltgruppe 13 TV-L, 65 %)

zunächst befristet für die Dauer von 3 Jahren zu besetzen.

Ihre Aufgaben:

  • Gewährleistung von Methodenkompetenz
  • Mitwirkung in der Lehre
  • Eigenständige wissenschaftliche Forschungsarbeit mit dem Ziel der Promotion

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master in Betriebs- oder Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsingenieurwesen, Mathematik oder Statistik (dann jeweils mit Wahlfach Betriebs- oder Volkswirtschaftslehre oder Wirtschaftswissenschaften)) mit überdurchschnittlichem Ergebnis
  • Gute Methodenkenntnisse in Statistik/Ökonometrie und/oder in Operations Research sowie gegebenenfalls im Performance Management

Als zertifizierte familiengerechte Hochschule setzt sich die Universität Osnabrück für die Vereinbarkeit von Beruf/Studium und Familie ein.

Die Universität Osnabrück will die berufliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern besonders fördern. Daher strebt sie eine Erhöhung des Anteils des im jeweiligen Bereich unterrepräsentierten Geschlechts an.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 15.04.2017 an den Leiter des Fachgebietes BWL/Rechnungswesen & Controlling, Herr Prof. Dr. Wolfgang Ossadnik, Universität Osnabrück, D-49069 Osnabrück. Dieser erteilt weitere Informationen unter Tel. 0541/969-2593, wolfgang.ossadnik@uos.de.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt – Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) – 02.05.2017

Der Forschungsschwerpunkt des Lehrstuhls für Statistik und Quantitative Methoden der Wirtschaftswissenschaften liegt im Bereich der Entwicklung und Anwendung statistischer Prognoseverfahren und deren Implementationen. Dabei kommen auch Data Science und Big Data Methoden zum Einsatz. Zur Verstärkung des Lehrstuhlteams wird ab dem 01. Oktober 2017 eine halbe Stelle als

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) im Bereich
Statistik, Ökonometrie und/oder Data Science

vergeben. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Der Arbeitsvertrag ist vorerst auf zwei Jahre befristet, kann aber verlängert werden. Sie sollten ein ausgeprägtes Interesse an der Entwicklung statistischer Methoden und deren Anwendungen in Volks- und Betriebswirtschaftslehre, z.B. im Supply Chain Management, im Marketing, in der Finanzökonomie oder im Bereich der Wirtschafts- und Sozialstatistik haben. Neben der Forschung gehört auch die Mitarbeit in der Lehre und der inneren Selbstverwaltung zu Ihren Aufgaben. Die Anfertigung einer Dissertation ist ausdrücklich erwünscht und wird unterstützt.

Sie haben im Rahmen Ihres Hochschulstudiums eingehende Kenntnisse in Statistik, Ökonometrie und Mathematik erlangt. Kenntnisse in Betriebs- und Volkswirtschaftslehre sind von Vorteil, nicht vorhandene Kenntnisse können jedoch gegebenenfalls nachträglich im Rahmen der Tätigkeit erworben werden. Ihr Studium der Statistik, Mathematik, Volks- bzw. Betriebswirtschaftslehre oder einer fachverwandten quantitativ orientierten Disziplin haben Sie mit überdurchschnittlichen Ergebnissen abgeschlossen. Darüber hinaus sollten Sie ausgeprägte Teamfähigkeit, Freude am wissenschaftlichen Arbeiten und Lehren sowie Flexibilität und gute Englischkenntnisse mitbringen. Idealerweise verfügen Sie über Erfahrung mit statistischer Standardsoftware und Programmierkenntnisse, vorzugsweise in R.

Die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt ist eine vom Freistaat Bayern gewährleistete und anerkannte nichtstaatliche Hochschule in kirchlicher Trägerschaft. Sie strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an, weshalb sie entsprechend qualifizierte Interessentinnen nachdrücklich zur Bewerbung auffordert. Schwerbehinderte werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Alle Bediensteten sind verpflichtet, den kirchlichen Auftrag und den katholischen Charakter der Universität anzuerkennen und zu beachten. Dies wird von der Universität bei Ernennung von Beamten sowie bei Einstellung von Arbeitnehmern berücksichtigt; sie ist deshalb auch in dieser Hinsicht an ausdrucksstarken Bewerbungen interessiert.

Bitte bewerben Sie sich mit den üblichen Unterlagen schnellstmöglich, spätestens bis 2. Mai 2017, bei

Prof. Dr. Ulrich Küsters
Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Auf der Schanz 49
D-85049 Ingolstadt
Tel. 0841-937-21848/21846
Email: lehrstuhl.statistik@ku.de

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung und stehen bei Fragen (auch per e-Mail) gerne zur Verfügung.

Universität der Bundeswehr Hamburg – Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) – 07.05.2017

An der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg (HSU/UniBw H), Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Professur für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Logistik-Management, ist ab dem 01.09.2017 die Stelle einer/eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiters (Entgeltgruppe 13 TVöD; 39 Stunden wöchentlich)

befristet für die Dauer von zunächst 2 Jahren zu besetzen.

Aufgabengebiet/Wir bieten

  • Aktive Mitgestaltung der Forschungs- und Lehraktivitäten
  • Möglichkeit zur Promotion in einem der Forschungsbereiche des Lehrstuhls. Promotionsvorhaben werden nachdrücklich unterstützt: Die Erarbeitung und Dissemi-nation von Forschungsergebnissen ist ein zentraler Bestandteil unserer Arbeit
  • Teilnahme an (inter)nationalen Konferenzen und Workshops, insbesondere im Hinblick auf die Präsentation aktueller Forschungsergebnisse
  • Hervorragend ausgestattete Arbeitsplätze
  • Lehrstuhl/Forschungsgruppe mit internationaler Sichtbarkeit
  • Lehre im Umfang von 3 Trimesterwochenstunden

Qualifikationserfordernisse

  • Ein mit sehr gutem Erfolg abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom (univ.) oder Master), der Fachrichtungen der Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik oder Mathematik mit Nebenfach Operations Research/ BWL/ Produktion & Logistik
  • Eingehende Kenntnisse moderner Lösungsverfahren/ Algorithmen sowie deren Anwendung auf Optimierungsprobleme der Logistik
  • Sehr gute Programmierkenntnisse in mindestens einer der gängigen Programmiersprachen (C++, C#, VB.NET, Java, o. ä.)
  • Erfahrungen in der Implementierung quantitativer Verfahren mit Anwendungen in der Logistikoptimierung
  • Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Ausgeprägtes Interesse am wissenschaftlichen Arbeiten sowie die Befähigung zur Lehre

Auskünfte bei fachlichen Fragen erteilt Ihnen Herr Univ.-Prof. Dr. Martin Josef Geiger per E-Mail: m.j.geiger@hsu-hh.de.

Sofern Sie einen ausländischen Hochschulabschluss erlangt haben, fügen Sie bitte Ihren Bewerbungsunterlagen einen Nachweis über die Anerkennung des Abschlusses durch die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) der Kultusministerkonferenz bei.

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) in Verbindung mit dem Wissenschaftszeitvertragsgesetz (WissZeitVG). Die Eingruppierung in Entgeltgruppe 13 TVöD erfolgt bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen und bei Wahrnehmung aller übertragenen Tätigkeiten.

Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Die Bewerbung behinderter Menschen ist ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Menschen und ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Individuelle behinderungsspezifische Einschränkungen verhindern eine bevorzugte Berücksichtigung nur bei zwingend nötigen Fähigkeitsmustern für den zu besetzenden Dienstposten.

Die Universität bietet eine Campus-Atmosphäre, überschaubare Studierendengruppen und eine gute Infrastruktur. Die HSU/UniBw H bietet für Offizieranwärterinnen und Offizieranwärter sowie Offiziere ein wissenschaftliches Studium mit Bachelor- und Masterabschlüssen an, das nach dem Trimestersystem durchgeführt und durch interdisziplinäre Studienanteile (ISA) ergänzt wird.

Nähere Informationen über die Universität finden Sie unter der Internetadresse www.hsu-hh.de. Nähere Informationen zur Professur finden Sie unter der Internetadresse http://www.hsu-hh.de/logistik/index.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen ausschließlich in elektronischer Form (pdf-Datei), unter Nennung der Kennziffer WiSo-133, bis zum 07.05.2017 an die:

Helmut-Schmidt-Universität
Universität der Bundeswehr Hamburg
– Personaldezernat –
Postfach 70 08 22
22008 Hamburg
(personaldezernat@hsu-hh.de)

Hinweis:
Ohne Angabe der Kennziffer kann Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden und wird aus datenschutzrechtlichen Gründen umgehend gelöscht.

Warwick Business School – PhD scholarship (m/f) – 15.05.2017

PhD scholarship in Optimisation of Biopharmaceutical Drug Development

Warwick Business School
Operational Research and Management Sciences Group

Deadline for applications: 15 May 2017

The current “one-size-fits-all” approach to drug development is being challenged by a growing ability to treat patients as individuals, with patient populations identified for treatment by genetic pre-screening and diagnostics linked to a companion drug molecule; so-called stratified medicine. A major driver behind this development is the quickly growing biopharmaceutical industry. But as the technology is maturing, the ability to implement processes efficiently becomes increasingly critical for a company’s success in this new market.

To address the manufacturing, business and regulatory challenges and to ensure that new targeted biological medicines can be developed quickly and manufactured at a cost affordable to society, EPSRC has recently funded a £20Mio Future Targeted Manufactuing Healthcare Hub.

Associated with this Hub, Warwick Business School is offering one fully-funded PhD scholarship in the area of computational optimisation of biopharmaceutical drug development. The goal of this PhD project is to develop decision-support tools capable of integrating capacity planning and portfolio selection for companion-diagnostic-driven stratified protein medicine, in particular during the drug development phase. A particular challenge in this domain is the high degree of uncertainty due to uncertain demands, production rates and clinical trial outcomes. Furthermore, there are often multiple objectives and the evaluation of solutions is computationally expensive.

The successful applicant will be working with a first class team of researchers at Warwick and other leading universities in the UK.

Relevant areas of expertise include, but are not limited to:

  • Optimisation under uncertainty
  • Biopharmaceutical manufacturing
  • Machine learning.

An MSc/MEng in a relevant area is required. We expect excellent communication skills and experience in programming.

Funding
The studentship is open to Home/EU and international/overseas students for 4 years from October 2017. It covers fees at home/EU student rates (which is estimated as £4,121 for 2017 entry), and a stipend to cover living cost of ca. £14,296 per annum. Applicants who will be liable for fees at the international rate are welcome, but will have to make up the difference between home/EU and overseas fees.

Application
Candidates must apply online
( http://www.wbs.ac.uk/courses/doctoral/phd/apply/ and
https://postgrad.warwick.ac.uk/SWIFT.web/skins/pgapp/login.aspx)
and provide the following additional documents:

1) A curriculum vitae
2) A cover letter explaining your interest and aptitude for this research project, in particular
a) why you are attracted to this particular opportunity
b) details of your quantitative skills
c) details of your programming skills
d) descriptions of previous projects you have completed
e) how the studentship fits with your career aspirations.
3) A 2000 word research proposal describing the specific research project you wish to carry out.

Please quote “PhD scholarship in Computational Optimisation“ on your application and submit by 15 May 2017

For questions about the project, feel free to contact
Prof Juergen Branke, University of Warwick, juergen.branke@wbs.ac.uk

For enquiries and details on how to apply please contact:
Doctoral Programme Office
Tel: +44 (0)24 7652 4754
Email phdadmissions@wbs.ac.uk

Goethe-Universität Frankfurt am Main – Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w)

An der Goethe-Universität Frankfurt am Main, an der Professur für Electronic Commerce, Prof. Dr. Bernd Skiera, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/ wissenschaftlichen Mitarbeiters
(Entgeltgruppe 13 TV-G-U, 75%-Teilzeit)

zunächst befristet für die Dauer von zwei Jahren (DFG-Projekt), mit der Option auf Verlängerung, für Forschung im Bereich von Wettbewerbsanalysen, zu besetzen.

Zum Forschungsprojekt
Wir haben Forschungsgelder von der DFG (Deutsche Forschungsgesellschaft) für ein Forschungsprojekt über Wettbewerbsanalysen auf großen Märkten erhalten. Hierzu haben wir auch jüngst folgenden Aufsatz publiziert:

Ringel, Daniel / Skiera, Bernd (2016), „Visualizing Asymmetric Competition among More than 1,000 Products Using Big Search Data“, Marketing Science, Special Issue on “Big Data: Integrating Marketing, Statistics, and Computer Science”, Vol. 35, Issue 3, 511-534

Aufbauend auf diesem Aufsatz an der Schnittstelle zwischen Data Science, Netzwerkanalysen und Marketing sollen neue Forschungsprojekte durchgeführt werden.

Ihre Herausforderung
Im Rahmen Ihrer Tätigkeiten sollen Sie sich neben den üblichen Aufgaben an einer Forschungseinrichtung vor allem mit diesen neuen Forschungsprojekten auseinandersetzen, die mitunter im DFG-Antrag schon skizziert wurden. Sie werden ihre Forschungsergebnisse intensiv mit Professor Skiera und Daniel Ringel, der ab Sommer als Assistant Professor of Marketing an der University of North Carolina (UNC) in Chapel Hill (USA) tätig sein wird, diskutieren können. Wir erwarten, dass Sie eine hervorragende Dissertation erstellen wollen, unterstützen Sie dabei aber auch durch eine sehr gute Betreuung (möglicherweise auch vor Ort an der UNC in Chapel Hill, USA), die Möglichkeit zum regelmäßigen Treffen von Gastwissenschaftlern aus dem In- und Ausland, dem Besuch von internationalen Konferenzen und Forschungsaufenthalten im Ausland sowie der Option zur Vertiefung Ihrer wissenschaftlichen Ausbildung im umfangreichen Doktorandenstudium.

Ihr Profil
Sie sollten als Universitätsabsolvent Erfahrung mit der Auswertung großer Datensätze gesammelt haben, z.B. in Ihrem Studium der Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen, Informatik, Statistik oder Mathematik. Ferner sollten Sie sehr gute Kenntnisse in mindestens einer Programmier- oder Skripting-Sprache (z.B. Python, C++, Java, R, Matlab) mitbringen und bereit sein diese Kenntnisse weiter auszubauen (z.B. bei der Modellierung von Daten, Bedienung von APIs oder Entwicklung von Robots zu Sammlung von Daten im Web). Darüber hinaus verfügen Sie über sehr gute Englischkenntnisse und haben in Ihrem Studium gezeigt haben, dass Sie Spitzenleistungen erbringen können. Schlussendlich besitzen Sie auch die Fähigkeit zum organisierten und strukturierten Projektmanagement, können gut im Team arbeiten und verfügen vorzugsweise über Auslands- und Praxiserfahrungen.

Die Stelle
Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (inklusive aller Zeugnisse) richten Sie bitte in digitaler Form an: Prof. Dr. Bernd Skiera, FB 02 Wirtschaftswissenschaften, Theodor-W.-Adorno-Platz 4, 60323 Frankfurt am Main, skiera@wiwi.unifrankfurt.de, http://www.ecommerce.wiwi.uni-frankfurt.de. Die Universität tritt für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern ein und fordert deshalb nachdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bei Stellenbesetzungen vorrangig berücksichtigt.

Universität Bern – Doktorand und Assistent (m/w)

Die Professur für Quantitative Methoden der BWL des Instituts für Finanzmanagement ist Teil des Departements Betriebswirtschaftslehre der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät an der Universität Bern. In der Lehre auf Bachelor-Stufe werden Grundlagen des Operations Research und der Datenanalyse behandelt. Zentrale Themen der Lehrveranstaltungen auf Master-Stufe sind die Bereiche Projektmanagement und Projektplanung, Kombinatorische Optimierung und Big Data. Ziel der Forschungsaktivitäten der Professur ist die Entwicklung von Modellen und Verfahren zur Lösung von Optimierungsproblemen in der betrieblichen Praxis.

Baldmöglichst (nach Vereinbarung) besetzen wir mehrere Stellen als

Doktorand/in und Assistent/in

mit dem Qualifikationsziel Doktorat

Aufgaben

  • Mitwirkung bei Forschungsprojekten im Fachgebiet Operations Research (Schwerpunkt: Anwendungen des OR in den Bereichen Big Data, Operations, Projektplanung und Finanz) mit dem Qualifikationsziel Doktorat
  • Mitwirkung bei der Durchführung von Lehrveranstaltungen
  • Betreuung von Master- und Bachelor-Arbeiten

Anforderungen

  • Mit sehr gutem Erfolg abgeschlossenes Studium (Uni oder ETH/TU) in Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsingenieurwesen, Informatik, Mathematik oder verwandten Fachrichtungen
  • Fachkenntnisse in Operations Research
  • Freude am analytischen Denken, am wissenschaftlichen Arbeiten und am Unterrichten
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse

Wir bieten

  • Möglichkeit zum Doktorat
  • Intellektuell fordernde Aufgaben
  • Mitarbeit in einem jungen, aufgestellten Team
  • Teilnahme an Lehrveranstaltungen auf Doktorats-Stufe (in Kooperation mit den Westschweizer Universitäten)
  • Kontakte zu Unternehmen, insbesondere im Rahmen von Master-Arbeiten
  • Attraktiver Arbeitsplatz im Zentrum der Stadt Bern
  • Anstellung gemäss Konditionen des Kantons Bern

Kontakt
Universität Bern
Professur für Quantitative Methoden
Herr Prof. Dr. Norbert Trautmann
Schützenmattstrasse 14
3012 Bern

Telefon: +41 (31) 631‘53‘25
http://www.pqm.unibe.ch

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen als PDF-Datei an norbert.trautmann@pqm.unibe.ch

FZI Forschungszentrum Informatik – Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) – 31.03.2017

Das FZI Forschungszentrum Informatik ist eine gemeinnützige Einrichtung für Informatik-Anwendungsforschung und Technologietransfer. Es bringt die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse der Informationstechnologie in Unternehmen und qualifiziert junge Menschen für eine akademische und wirtschaftliche Karriere oder den Sprung in die Selbstständigkeit.

Für das Forschungsfeld „Logistik und Supply Chain-Optimierung“ suchen wir ab 1. April 2017 zunächst auf zwei Jahre befristet

eine(n) wissenschaftliche(n) Mitarbeiter(in).

Umfeld
Im Themenfeld Logistik und Supply Chain-Optimierung tauchen eine Vielzahl sehr unterschiedlicher Fragestellungen auf. Unsere Kernaufgabe ist es, diese logistischen Problemstellungen für unsere Partner zu beschreiben, zu modellieren und für deren Lösung Optimierungs- oder Simulationsansätze umzusetzen. Problemstellungen reichen von Fragen des Supply Chain Design bis zu operativen Aufgaben der Touren- und Packplanung.

Ihre Tätigkeit umfasst

  • Anwendung von wissenschaftlichen Methoden und Ansätzen auf praktische Problemstellungen
  • Modellieren und Lösen von logistischen Fragestellungen mit Hilfe von exakten oder heuristischen Verfahren
  • Mitarbeit in Industrieprojekten mit möglicher Perspektive auf Projektleitung und Kontaktmanagement

Wir bieten

  • einen spannenden Mix aus Forschung und Industrieprojekten zu den Themen Supply Chain- und Transportplanung mit KMU und Großunternehmen wie z.B. BASF SE, PTV AG, Dillinger, Lufthansa Cargo oder verschiedenen Vertretern der Automobilindustrie
  • konsequente Unterstützung bei der persönlichen Kompetenzentwicklung
  • vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten und flexible, familienfreundliche Arbeitszeitgestaltung
  • Einbindung in internationale Netzwerke, mehrere Lehrstühle am KIT und zu den verbundenen Spin-Off-Unternehmen und Partnern
  • angenehme Arbeitsatmosphäre in unmittelbarer Nähe des KIT-Campus in der Karlsruher Innenstadt
  • der Aufgabe entsprechende Vergütung in Anlehnung an den TV-L sowie attraktive Lohnnebenleistungen
  • Promotionsmöglichkeit am Karlsruher Institut für Technologie, Institut für Operations Research, bei Prof. Dr. Stefan Nickel

Wir erwarten

  • abgeschlossenes Studium in Wirtschaftsmathematik, Wirtschaftsingenieurwesen, Informatik oder in einem verwandten Studiengang mit dem Schwerpunkt Operations Research oder Optimierungstheorie
  • Analyse-, Modellierungs- sowie algorithmische Kompetenz
  • Erfahrungen mit Modellierungsumgebungen wie OPL Studio oder AIMMS oder mit Simulationstools wie AnyLogic sind von Vorteil
  • Interesse an anwendungsorientierter wissenschaftlicher Arbeit
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse

Weitere Informationen
Wir freuen uns auf Ihre elektronische Bewerbung an Frau Miriam Busch, karriere@fzi.de, bis zum 31.03.2017 unter dem Stichwort „Mitarbeiter LSO“ mit folgenden Unterlagen:

  • Anschreiben und Lebenslauf
  • Nachweis über Studienabschlüsse sowie Zeugnisse

Fragen zur Stelle beantwortet Ihnen gerne Herr Dr. Boris Amberg, amberg@fzi.de

DB Fernverkehr AG – Spezialist Prognosen und Analysen Erlösmanagement (w/m)

Die Deutsche Bahn ist einer der vielfältigsten Arbeitgeber Deutschlands. Wir suchen Jahr für Jahr über 7.000 begeisterte Mitarbeiter für mehr als 500 verschiedene Berufe, die gemeinsam mit uns Menschen und Märkte bewegen.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir Sie für die DB Fernverkehr AG am Standort Frankfurt / Main.

Ihre Aufgaben

  • Laufende Optimierung und Weiterentwicklung von Prognoseverfahren und Erstellung von Anforderungen für die Implementierung und Optimierungen durch den IT-Dienstleister
  • Bereitstellung standardisierter, dynamischer Reporting- und Dashboard-Lösungen
  • Visualisierungen der Prognosedaten für Managementberichte, Erlösmanager und andere Schnittstellen
  • Kooperationen mit Forschungseinrichtungen und Durchführung von Benchmarks auf dem Gebiet von Prognoseverfahren mit dem Ziel einer laufenden Weiterentwicklung
  • Verantwortlich für die Qualität der Nachfrageprognose als zentrale Eingangsgröße für die Preis- und Auslastungssteuerung

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Fach- oder Hochschulstudium der Wirtschafts- oder Naturwissenschaften, Wirtschaftsingenieurswesen oder Informatik bzw. eine vergleichbare Ausbildung
  • Erfahrung in der Analyse und Strukturierung von Daten sowie deren interessentengerechte Aufbereitung und Visualisierung
  • Sehr gutes analytisches und komplexitätsreduzierendes Denkvermögen und Handeln
  • Fähigkeit bei großen Datenmengen Strukturen zu erkennen und Prognosen abzuleiten
  • Freude an der Arbeit im Team sowie ausgeprägte Kommunikationsstärke und Fähigkeit als Bindeglied zu IT-Dienstleistern und Forschungseinrichtungen zu wirken
  • Hohes Maß an Zuverlässigkeit sowie Verantwortungs- und Qualitätsbewusstsein

Wir bieten

  • Möglichkeiten zur Selbstverwirklichung in anspruchsvollen Projekten mit vielseitigen Herausforderungen
  • Gezielte und individuelle Weiterentwicklungsoptionen auf Fach-, Projekt- oder Führungsebene
  • Rahmenbedingungen, die eine Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben ermöglichen
  • Ein marktübliches Gehaltspaket mit attraktiven Nebenleistungen
  • Langfristige Perspektiven für Ihre berufliche Laufbahn in einem zukunftsorientierten Unternehmen

Werden Sie Teil einer der größten Familien Deutschlands. Bewerben Sie sich online mit der Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung auf die Ausschreibungsnummer 257920.
Ihre persönlichen Daten behandeln wir vertraulich – www.deutschebahn.com/datenschutz-personal.

Jetzt bewerben und mehr erfahren: www.deutschebahn.com/karriere

Top